Milchtank-Laster kracht in Felberach in Bushaltestelle

Ein Milchtank-Laster ist in Felberach umgestürzt.
  • Ein Milchtank-Laster ist in Felberach umgestürzt.
  • Foto: FF Steinakirchen
  • hochgeladen von Roland Mayr

STEINAKIRCHEN. In Felberach bei Steinakirchen kam der Lenker eines Kraftwagenzugs mit einem angehängten Milchtank auf der Landesstraße L89 in einer Linkskurve zu weit zum rechten Fahrbahnrand. Durch Lenkkorrekturen kam der Anhänger, beladen mit ca. 13.000 Litern Milch, ins Schleudern und schlitterte anschließend ca. 100 Meter im Straßengraben dahin und stürzte in der angrenzenden Bushaltestelle um. Da eine Bergung des vollbeladenen Anhängers durch die Feuerwehr Steinakirchen nicht möglich war, wurde in Absprache mit dem Personal des Transportunternehmers ein Ersatzfahrzeug organisiert und die Milch in dieses umgepumpt. Danach wurde der Anhänger mit der Seilwinde vom TLF 3000 aufgestellt und die Straße gereinigt. Für die Dauer dieser Arbeiten wurde die Straße von der Polizei zur Gänze gesperrt. Die Straßenmeisterei Scheibbs war mit einem Streufahrzeug vor Ort, um nach der Straßenreinigung das vereisen der Fahrbahn wegen der niedrigen Außentemperaturen von Minus sieben Grad Celsius mittels Salz zu unterbinden. Der schwer beschädigte Anhänger wurde von einem Lkw-Abschleppdienst abgeholt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen