20.11.2017, 16:45 Uhr

Winterwonderland auf dem Rainstock bei Gaming

Herrliche Winterlandschaft auf dem Rainstock

Mein erster Schneekontakt


Obwohl der richtige Winter ja noch kommen wird, juckte mich eine erste Wanderung in den Schnee. Ich wählte den Rainstock bei Gaming und legte am Ende der Schleierfallstraße los. Via dem Gehöft Happelreith erreichte ich bald den Gföhlsattel, wo ich wegen eines großflächigen Windwurfes den weiteren Aufstiegsweg fast verfehlt hätte. Ab gut 1100 Metern hatte ich den ersten Schneekontakt und je weiter ich höher stieg, desto winterlicher wurde die schöne Landschaft. Ganz oben präsentierte sich dann das Gipfelplateau des Rainstocks  in einem kitschigen Winterzauber. Gute 10 cm Schnee und herrlich angezuckerte Bäume brachten mich zum Schwärmen. Schön zu erkennen waren auch die bereits weißen Schipisten des Maißzinkens sowie des Kleinen Ötschers. Ja und völlig überrascht war ich, dass man vom Gipfel sogar den Blassenstein mit der Urlingerwarte sehen konnte. Der Abstieg führte dann über die Gföhler Alm zum Ausgangspunkt zurück.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.