Tierrettung
Harter Rettungseinsatz am Hainzenberg

Der Einsatz war äußerst schwierig und kompliziert für die Rettungskräfte.
3Bilder
  • Der Einsatz war äußerst schwierig und kompliziert für die Rettungskräfte.
  • Foto: ZOOM-Tirol
  • hochgeladen von Florian Haun

HAINZENBERG (red). Vergangenes Wochenende wurden die Freiwillige Feuerwehr Hainzenberg sowie Bergrettung Zell am Ziller zu einer Tierrettung alarmiert.

Bereits am Vorabend stürzten 3 Kälber rund 300 Meter in eine steile und unwegsame Klamm ab. Der Einsatz gestaltete sich schwierig, da die Einsatzkräfte nur mit einer Seilsicherung absteigen konnte. Zwei Kälber überlebten den Absturz nicht, ein Kalb lebte und wurde von der Tierärztin für die Bergung aus der Luft betäubt. Mit einem Transporthubschrauber wurden die 3 Kälber ausgeflogen und der Einsatz konnte gegen 17 Uhr beendet werden. Laut Informationen jagte ein Ziege die 3 Kälber quer durch das Ortsgebiet, ehe diese fluchtartig in die Klamm des Gerlosbaches abstürzten.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen