Rettungseinsatz
Junge Lenkerinnen auf Abwegen

Die Feuerwehr Wiesing half dabei die Lenkerinnen auf Abwegen auf befestigte Straßen zurückzubringen.
7Bilder
  • Die Feuerwehr Wiesing half dabei die Lenkerinnen auf Abwegen auf befestigte Straßen zurückzubringen.
  • Foto: ZOOM-Tirol
  • hochgeladen von Florian Haun

WIESING (red). War es der „Panoramablick“, welcher zwei Tiroler Mädels Mittwoch Abend in einem Pkw auf den Wiesinger Bühel zog, der schließlich zu einem kuriosen Feuerwehreinsatz führte?

Die Schotterstrasse, welche dort hinführt ist eigentlich für den öffentlichen Verkehr gesperrt und dient nur als landwirtschaftlicher Nutzweg. Dennoch zog es die junge Zillertalerin und Ihre Freundin im Pkw der Marke Audi zum „Chillen“ auf den Berg, wo sie der Meinung war, dass man am besagten schmalen Weg entlang des Grats nördlich auffährt und südlich wieder abfahren kann.
Doch der Fahrweg endet in einem Gehweg und als das Gelände immer steiler wurde, war den Freundinnen doch etwas mulmig, wonach sie nach eigenen Angaben dann schießlich rund 2 Stunden lang versuchten mit starker Beansprachung von Kupplung und Gaspedal umzudrehen, was auch einige vorbeikommende Spaziergänger verwunderte.

Erst als einer Polizeistreife aus Jenbach das weisse Fahrzeug am Wiesinger Bühel merkwürdig erschien, hielten dessen Beamte genauer Nachschau und erkannte die misslichen Lage des Führerscheinneulings. So wurde durch die Exekutive die Feuerwehr Wiesing mit Kommandant Walter Theuretzbacher alarmiert, die zu dem ungewöhnlichen Einsatz kurz vor 21 Uhr ausrückte.
Mit Hilfe eines kleinen Traktors eines Feuerwehrkameraden konnte das Fahrzeug unter der zielgenauen Steuerung durch Vizekommandant Andreas Rofner erfolgreich geborgen werden, sodass nach wenigen Minuten die Mädchen überaus dankbar gegenüber den Florianijüngern im unbeschädigten Fahrzeug wieder die Heimfahrt antreten konnten. „Schon vor einigen Jahren hatte sich ein Ortsunkundiger auf den Berg verirrt, der hatte aber schon vieler früher gewendet“ erinnert sich der Wiesinger Feuerwehrchef Walter Theuretzbacher.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen