Mädchen sollen eigene Wege gehen

BEZIRK (red). Rollenklischees aufbrechen und eigene Wege gehen – das wünschen sich Frauenlandesrätin Christine Baur und Jugendlandesrätin Beate Palfrader anlässlich des Internationalen Tag des Mädchens am 11. Oktober: „‚Man wird nicht als Frau geboren, man wird dazu gemacht‘, brachte es schon die französische Philosophin Simone de Beauvoir auf den Punkt. Es ist daher wichtig, dass Mädchen schon von Beginn an lernen, dass sie sich nicht traditionellen Vorstellungen beugen müssen“. Dies fange bei den bevorzugt gewählten Farben an: „Es muss nicht alles rosa sein“, meint LRin Baur mit einem Augenzwingern und verweist auch auf die spielerischen Möglichkeiten, Mädchen eine breite Palette an Perspektiven aufzuzeigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen