Lehre
Lange Nacht der Lehrwerkstatt

Im Automatisierungslabor: Benjamin Hanser, Christine Zotz, Matthias Luxner und Florian Triendl
7Bilder
  • Im Automatisierungslabor: Benjamin Hanser, Christine Zotz, Matthias Luxner und Florian Triendl
  • Foto: Knoflach-Haberditz
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

JENBACH. Die Lehrlinge der Firma Innio in Jenbach luden Interessierte zur "Langen Nacht der Lehrwerkstatt".

Führungen mit Vorführungen durch die Werkstatt, ein Motorenstart auf dem Firmengelände, Gesprächsmöglichkeiten mit Lehrlingen und Ausbildnern und viele Informationen gab es Anfang Jänner bei Innio Jenbacher. Die Lehrlinge luden wieder zur Langen Nacht der Lehrwerkstatt.

Vorführungen

Interessierte Jugendliche, die auf der Suche nach dem richtigen Beruf für ihre Zukunft sind, kamen gemeinsam mit ihren Eltern auf das Firmengelände. Ein umfassendes Informationsangebot garantierte ein gutes Bild über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Innio Jenbacher. Die Jugendlichen konnten sich dabei direkt vor Ort ansehen, was gemacht wird: die unterschiedlichsten Maschinen wurden bedient, die verschiedenen Labore wurden erklärt und Vorführungen durchgeführt. 

Gespräch

Ganz besonders wichtig war natürlich das direkte Gespräch. Dabei standen die derzeitigen Lehrlinge, Mitarbeiter von Innio, die hier gelernt haben, aber auch Ausbildner, unter ihnen auch der Ausbildungsleiter Lehrwerkstatt Eugen Hotarek, und Vertreter der Personalabteilung zur Verfügung. 

Neue Lehrlinge

Für Interessierte steht die Bewerbung noch offen. Die erste Bewerbungsfrist läuft noch bis 10. Februar, der Aufnahmetest findet am 21. Februar statt. Für eine Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt: ein ausgefüllter Bewerbungsfragebogen (inkl. Lebenslauf und Motivationsschreiben), das Halbjahreszeugnis und die Zeugnisse der 7. und 8. Schulstufe. Der Lehrstart ist in diesem Jahr am 1. September 2020.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen