14.06.2017, 10:27 Uhr

Schluss mit dem Glimstängel!

Doctor breaking a cigarette
BEZIRK (red). Jeder dritte Tiroler greift regelmäßig zur Zigarette. Bei den Jugendlichen sind wir statistisch gesehen sogar „Europameister“. Die TGKK startet daher gemeinsam mit dem Verein BIN ein neues Rauchfrei-Programm. Die Kurse werden in allen Bezirken angeboten. Für die Teilnehmer fällt ein geringer Selbstbehalt in Höhe von 30 Euro an.
„Rauchen ist die Volkssucht Nummer eins, mit erheblichen Auswirkungen auf die Gesundheit. Als TGKK wollen wir Bewusstsein schaffen und die Betroffenen unterstützen, davon loszukommen“, erklärt TGKK-Obmann Werner Salzburger. Gemeinsam mit dem Verein BIN bietet die TGKK ab sofort das vom Münchner Institut für Therapieforschung entwickelte Rauchfrei-Programm flächendeckend in ganz Tirol an. „Das Programm vereint die neuesten Konzepte der Motivationsforschung und Verhaltenstherapie. Die eingesetzten Methoden haben sich in klinischen Studien als wirksam erwiesen, die Erfolgsquote ist sehr hoch“, weiß Univ.-Prof. Dr. Christian Haring, Primar der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie B des Landeskrankenhaus Hall und Obmann des Vereins BIN.
Das Rauchfrei-Programm erstreckt sich über sechs Wochen und besteht aus sechs Kursterminen sowie zwei individuellen telefonischen Beratungen. Begleitet werden die Teilnehmer von speziell ausgebildeten und zertifizierten Trainern. Das Programm arbeitet mit einem festgelegten Rauchstopp-Tag. Die Trainer bereiten die Teilnehmer darauf vor. In nachfolgenden Einheiten wird die Abstinenz stabilisiert, die Teilnehmer werden von Trainern angeleitet und unterstützt, rauchfrei zu bleiben. Bei stark körperlich abhängigen Rauchern ist auch der Einsatz von Medikamenten als Option vorgesehen.
Ganzheitliches Konzept
Das Rauchfrei-Programm punktet neben der wissenschaftlichen Fundiertheit mit einem ganzheitlichen Ansatz. Ein wichtiger Bestandteil ist das integrierte Bewegungskonzept: Dabei wird der aktuelle Status anhand von Leistungstests und einer körperlichen Untersuchung erhoben und anschließend das Trainingsprogramm festgelegt. Nach Seminarende werden die Leistungstests wiederholt. „Wir bieten für unsere Versicherten eine ganzheitliche Lösung! Mit dem Rauchfrei-Seminar schaffen wir eine niederschwellige und professionelle Begleitung zum Rauchstopp“, ist auch TGKK-Direktor Dr. Arno Melitopulos vom neuen Angebot überzeugt.
Die erste Einheit startet am kommenden Mittwoch, 07.06., um 17.30 Uhr in Imst. Weitere Seminare in Innsbruck (09.06.) und Schwaz (20.06.) sind bereits fixiert. Auch Lienz, Reutte, Landeck, Wörgl und St. Johann stehen am Programm. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Anmeldung und Informationen sind ab sofort unter 0512/58 00 40 bzw. info@bin-rauchfrei.tirol möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.