31.10.2016, 09:21 Uhr

Sparkasse Schwaz belohnt Sparer und ehrt Mitarbeiter

SCHWAZ (red). Der Weltspartag, der am 28. Oktober 2016 gefeiert wurde, hat sich bis heute große Beliebtheit bewahrt. Auch heuer bildeten sich Schlangen vor den Serviceschaltern in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Schwaz. Voller Ungeduld warteten die jüngsten Sparer das Rattern ihres Geldes in der Zählmaschine ab, um als Belohnung für ihr gefülltes Sparschwein schöne Geschenke entgegenzunehmen. „Spare in der Zeit, so hast du in der Not!“ Dieses Sprichwort passt am Weltspartag besonders gut. Seit Jahrzehnten rückt die Sparkasse Schwaz an diesem Tag bei Jung und Alt die Geldanlage, den Vermögensaufbau und die Verantwortung für die eigene Vorsorge ins Bewusstsein. "Geld für Notfälle und vor allem für die Altersvorsorge sicher zurückzulegen, dieses Ziel hat unverändert seine Gültigkeit. Sparen ist heute genauso wichtig wie früher, auch wenn die derzeitige Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank die Sparerinnen und Sparer zunehmend verunsichert", betont Mag. Harald Wanke, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schwaz. Der Sparkasse Schwaz ist es wichtig, dass der Weltspartag Kinder anspricht, denn der verantwortungsvolle Umgang mit Geld will früh erlernt sein. Kinder werden eingeladen, in Begleitung der Eltern das eigene Sparschwein zu leeren und als Belohnung ein kleines Geschenk erhalten. Der Weltspartag klingt mit einem gemeinsamen Abend der Belegschaft aus. Die schöne emotionale Feierstunde wurde genutzt, langjährigen Mitarbeitern für ihre Treue zur Sparkasse danken. Für 40-jähriges Mitwirken erhielten Vorstandsdirektor Peter Erler, Kometer Werner, Micheli Ernst und DirR Prok. Egon Neuner Sparkassen-Ehrendiplom des Österreichischen Sparkassenverbands in Gold. Herzlichst gratulierte der Vorstand auch Michael Deutsch und Harald Rainer zum 25-jährigen Dienstjubiläum. Marion Buchreiter, Stefan Grundl, Mag. Hermann Konrad und Christian Karasek wurden für 20 Jahre Treue Dank ausgesprochen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.