24.01.2018, 10:59 Uhr

Suchaktion nach Belgier war erfolgreich

-fotocredit: ZOOM.TIROL
GERLOSBERG (red). Kürzlich fand eine Suchaktion nach einem belgischen Staatsangehörigen im Skigebiet Zillertalarena/Kahrspitzbahn im Gemeindegebiet von Gerlosberg statt. Der Abgängige Snowboarder trennte sich von seiner Begleiterin im Skigebiet (Schnitzelhütte), um getrennt voneinander, abseits der Skipiste, abzufahren. Einige Zeit später wurde vom Betriebsleiter der BB Zell die Leitstelle Tirol in Kenntnis gesetzt und ein Sucheinsatz im betreffenden Gebiet gestartet. Ein Polizeihubschrauber befand sich bis zur Dunkelheit im Sucheinsatz, dieser musste jedoch aufgrund der Dunkelheit abbrechen. Ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera aus einem anderen Bundesland war im Anflug. Zwei Alpinpolizisten bereits im Sucheinsatz und wurden von weiteren 6 Alpinpolizisten unterstützt.

Aufgefunden

In den Abendstunde wurde bei der Lagebesprechung bei der Mittelstation der Karspitzbahn die Suche ergebnislos abgebrochen und diese sollte am nächsten Tag wieder fortgesetzt werden. Während der Großteil der Einsatzkräfte mit der Gondel ins Tal fuhr begab sich Gerhard Daum sen. und 3 weitere Bergretter mit dem Einsatzfahrzeug ins Tal.
Plötzlich sah Gerhard Daum sen. bei der Gerlosbachbrücke neben der B165 eine männliche Person stehen und blieb sofort stehen. Schnell war klar, es war der vermisste belgische Snowboarder der stundenlang gesucht wurde. Die Bergrettung Zell brachte den durchnässten und stark unterkühlten Mann zur Polizei Zell, wo dieser nach Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt in das Krankenhaus Schwaz gebracht wurde.

Einsatzkräfte:
13 Mann Bergrettung Kaltenbach
12 Mann Bergrettung Zell
8 Alpinpolizisten des Bezirkes Schwaz
1 Pol Hubschrauber mit Wärmebild im Anflug
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.