13.02.2018, 18:20 Uhr

"Wo weniger wieder mehr ist"

Auf Einladung der Grünen Wirtschaft rund um Angelika Hörmann, kamen zahlreiche Interessierte und Touristiker in die Galerie Unterlechner zum Tourismusfrühstück nach Schwaz. "Der Tiroler Tourismus liegt im Spannungsfeld zwischen Quantität und Qualität, zwischen Jubelmeldungen und Krisenszenarien. Wir brauchen einen nachhaltigen Weg für Tirol", so Hörmann, die sich schon seit Jahren im Bereich nachhaltigen Tourismus einsetzt.
TVB Geschäftsführerin Andrea Weber berichtete vom erfolgreichen Quo Vadis Prozess in der Silberregion. TVB Gf Stefan Pühringer vom TVB Kufsteinerland erzählte vom Marktforschungsprozess und Georg Kaltschmid, Kandidat der Grünen Wirtschaft für die kommende Landtagswahl fordert eine genaue Definition des nachhaltigen Tourismus. Bezirkssprecherin Viktoria Gruber sind zwei Punkte wichtig, "wir  müssen das Verkehrsproblem lösen, welches gerade im Zillertal ein großes Problem für Touristen und Einheimische darstellt, hier gibt es viele Ideen und Initiativen. Ebenso müssen wir die Verbindung zwischen Tourismus und Landwirtschaft zu stärken. Schwaz ist mit ca. 9,4 Mio Nächtigungen, der nächtigungsstärkste Bezirk in Tirol, davon sollen auch unsere Bauern und Bäurinnen profitieren" so Gruber abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.