19.06.2017, 16:12 Uhr

Aufsteiger Mayrhofen will in Tiroler Liga bestehen

BB-Sportredakteur Werner Klammer traf sich mit Trainer Reinhard Hofer zu einem Interview.

BB: Ihre Mannschaft wurde mit 12 Punkten Vorsprung Meister der Landesliga Ost. Hatten Sie schon vor  Saisonbeginn damit gerechnet ?
Hofer: Nachdem wir bereits 2015/16 mit 44 Punkten einen hervorragenden dritten Platz erreichen konnten, war unser Ziel uns nochmals zu verbessern und mehr Punkte zu holen. Schon die Hebstserie verlief sensationell gut und als wir dann als Tabellenführer in die Winterpause gegangen sind, wussten wir das es zu schaffen ist.

BB: Welche Stärken hat Ihr Team ?
Hofer: Über die gesamte Saison gesehen hatten wir mit 66 erzielten Toren den besten Angriff, haben die wenigsten Gegentore kassiert und die Fairplay-Wertung gewonnen. Zudem stellen wir mit Mario Schiestl den Torschützenkönig der Liga. Natürlich hatten wir in entscheidenden Momenten auch das notwendige Glück. Im Frühjahr hat uns unser Wintertransfer Florian Taxacher enorm geholfen.

BB: Welche Ziele und Erwartungen haben Sie für die nächste Saison ?
Hofer: In den letzten Jahren haben die Aufsteiger in die Tiroler Liga immer große Probleme gehabt. Wir brauchen uns aber nicht verstecken, haben eine junge und hungrige Mannschaft, die auch in der starken Liga bestehen kann. Ein Tabellenplatz an der Spitze des unteren Drittels ist realistisch.

BB: Wird es Kaderveränderungen geben ?
Hofer: Unser Kader ist mit vielen Eigenbauspielern schon sehr gut besetzt und ich glaube das eine Steigerung noch möglich ist. Weitere punktuelle Verstärkungen sind aber geplant. Verlassen werden uns Torwart Marco Wimpissinger und Andreas Mair. 

BB: Wie sehen Sie den Verein und das Umfeld in Mayrhofen?
Hofer: In Mayrhofen wurde in den letzten Jahren, vor allem im Nachwuchs, sehr gut gearbeitet und die Trainingsmöglichkeiten mit Rasen- und Kunstrasenplatz sind optimal. Unser Obmann Erich Trinkl und mein Co-Trainer Dietmar Leo, der auch ein umsichtiger sportlicher Leiter ist, motivieren, beruhigen und unterstützen unsere Mannschaft. Der Einsatz und die Philosophie lassen für die Zukunft hoffen. 
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.