07.06.2017, 13:17 Uhr

„VG Pill TU Schwaz kämpft um Startplätze“

PILL. Vom 25. bis 28. Mai fand in Ebreichsdorf (NÖ) im Magna Racino die erste Sichtung/Qualifikation für die diesjährige Europameisterschaft im Voltigieren statt. Vor allem für das Erfolgsduo Jasmin Lindner und Lukas Wacha, aber auch für die Einzelathletin Eva Nagiller ging es um ein „auf sich aufmerksam machen“ für eine Nominierung zur EM. Wo Lindner/Wacha mehr oder weniger eine Wildcard haben, musste sich Eva Nagiller der starken Damenkonkurrenz in Österreich stellen. Als mehrfache Welt- und Europameister (seit 2012 ungeschlagen) müssen sich Jasmin und Lukas vor dem Österreichischen Voltigier Gremium nicht mehr beweisen, trotz des Ausfalls ihres Pferdes. Dennoch gingen sie in Ebreichsdorf auf einem Ersatzpferd aus der Schweiz an den Start, um erstens wieder in Turnierstimmung zu kommen und zweitens, um Jasmin, die nach einer Ellbogenverletzung erst seit kurzem wieder im Training ist, zu aktivieren. Leider lief der erste Durchgang nicht ideal. Das Pferd zeigte Nervosität, wodurch das Duo nicht so sicher wie gewohnt turnen konnte. Nur Rang drei nach Runde eins. Doch die Aufholjagd gelang den beiden Routiniers, den zweiten und letzten Durchgang konnten sie für sich entscheiden und sich schlussendlich noch auf den zweiten Platz nach vorne kämpfen. Der Sieg ging verdient an das Doppel aus Italien.

Heiß auf die EM
Für Eva Nagiller lief das Turnier eigentlich bestens. Ihr noch sehr junges und unerfahrenes Pferd machte seinen Job sehr gut. Mit der Konkurrenz kann jedoch der große Vierbeiner Pli Oreille noch nicht mithalten – auch die Pferde bekommen eine Note. Eva turnte drei gute Runden, was am Ende der hervorragende achte Rang bedeutete. Jedoch sanken die Chancen für ein EM Ticket: Als Fünftbeste Österreicherin würde sie nicht nominiert werden. Nur drei Damen können Österreich bei den Europameisterschaften vertreten. Aber noch ist nichts entschieden. Ende Juni, bei den Bundesländer Mannschaftsmeisterschaften, die ebenfalls in Niederösterreich stattfinden werden, fallen die endgültigen Entscheidungen, wer für Österreich an den Start gehen wird und vor allem für Jasmin und Lukas interessant: Auf welchem Pferd. Derzeit sind die beiden auf der Suche nach einem Startplatz für die EM. Weiters für die VG Pill TU Schwaz am Start war das Team von Nicole Voithofer. Auf Don Zeno siegte die Truppe im offenen Bewerb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.