Ritter aus Leidenschaft

Gerd Altmann/photoshopgraphics.com / pixelio.de
2Bilder
  • Gerd Altmann/photoshopgraphics.com / pixelio.de
  • Foto: Gerd Altmann/photoshopgraphics.com / pixelio.de
  • hochgeladen von Gabriele Kolup

Hoffentlich geht es Ihnen wie mir und Sie sind von Zeit zu Zeit ein wenig Romantik, auch wenn sie noch so kitschig sein mag, nicht abgeneigt. Denn -- und das verrate ich Ihnen an dieser Stelle ganz exklusiv (aber nicht weitererzählen, gell?) -- was gibt es Schöneres, als einige Kerzen anzuzünden, seinen Magen an einem Gläschen Wein und seine Seele an einem … Rosamunde Pilcher-Film zu wärmen. So, jetzt ist es heraußen! Sind Sie sehr schockiert?

In meiner Sturm- und Drangzeit (und die liegt schon Lichtjahre hinter mir) hatte ich mir sämtliche Bände dieser äußerst phantasievollen Schriftstellerin zugelegt. Sie fristen nun ihr Dasein in der zweiten Reihe meines Bücherregals, wo ich sie hinter Werken von Guy de Maupassant, Thomas Mann und Arthur Schnitzler versteckt halte. Muss ja nicht sein, dass meinen Besuchern gleich beim ersten Blick auf meine vielfältige und reich bestückte Bibliothek die zwanzig Bände Muschelsucher und Konsorten ins Auge stechen. Doch je älter (und abgeklärter) ich wurde, umso mehr nahm mein Bedürfnis nach dieser ein wenig ungesunden Sucht nach Romantik zum Glück ab, denn diese Sucht hatte auch zur Folge, dass meine Erwartungen gegenüber dem männlichen Geschlecht, nun, sagen wir mal so, etwas übersteigert und unrealistisch waren. Ich war nahezu besessen von der Vorstellung, dass mir mein Märchenprinz eines Tages in güldner Rüstung auf einem Schimmel im sanften Licht eines Sommermorgens entgegen reiten würde… :-)

Aber, wie gesagt, ich wurde älter und reifer und lernte Jahr für Jahr, Mann für Mann dazu. Ich lernte vor allem, dass man die Hoffnung auf die große Liebe zwar nie aufgeben, man sich aber besser gleich von dem wahnwitzigen Gedanken verabschieden sollte, dass diese im wahren Leben auch nur annähernd und vor allem dauerhaft einem dieser Drehbücher ähneln würde.

Aber seien wir doch ehrlich: Brauchen wir nicht alle ab und zu diesen leisen Hauch von Romantik und heiler Welt (okay, manchmal ist es ein recht aufdringlicher Orkan), in der man sich zur Lösung existenzieller Probleme mit Großmuttern an den heimeligen Herd zurückzieht, Hund und Katze zu Füßen, eine dampfende Tasse Tee umschlungen und krümelige Kekse im Mund? Isses nicht schön, dass die blond gelockte junge Frau, die sich im strömenden Regen durch die Nacht kämpft, just an jenes Häuschen gelangt, in dem der schönste, treueste, leidenschaftlichste, verständnisvollste, zärtlichste, reichste und großzügigste aller Schotten, der Retter und Ritter ihres Herzens einsam sein Dasein fristet? Wie überaus praktisch, dass die Frauen in diesen wunderbaren Filmen immer in strategisch günstigen Augenblicken in Ohnmacht sinken, um von heißen Lippen wach geküsst zu werden (ja, da sind die Regisseure dieser Verfilmungen schon recht mutig geworden…).

Die Regienanweisungen meines Lebens hatten da hingegen stets sehr zu wünschen übrig gelassen! Ich hätte mich monatelang mit wogendem Busen durch den Wienerwald schlagen können – das einzige männliche Wesen, auf das mich der Zufall hätte stoßen lassen, wäre vermutlich ein alter Wurzelsepp gewesen, der mich in seine armselige Behausung gebeten hätte, um mir dort seine Pfeifensammlung oder noch Schlimmeres zu zeigen. ;-)

Auch die Idee mit der Ohnmacht ist äußerst riskant! Vor einigen Wochen testete eine liebe Freundin in der Prater Hauptallee ihre schauspielerischen Qualitäten. Als sie in der Ferne ihren neuen Schwarm auf sich zutraben sah, griff sie sich theatralisch an die Stirn und sank elfengleich zu Boden. Leider hatte sie die Rechnung ohne jenen Ritter ohne Furcht und Tadel gemacht -- einem Kampfradler, der sich heimtückisch, aus dem Hinterhalt sozusagen, angeschlichen hatte. Ehe sie wusste, wie ihr geschah, sprang dieser schwitzende Tour de France-Möchtegern-Anwärter auf sie zu, presste seine Lippen auf die ihren und füllte ihre Lungen mit einem Schwall Mundgeruch der übelsten Sorte.

Und da fragen Sie noch, warum ich Rosamunde Pilcher-Romane dem wahren Leben vorziehe?

____________________________________________________

Noch mehr Lesestoff gibt's hier: http://www.gesundheit.co.at/

Gerd Altmann/photoshopgraphics.com / pixelio.de
www.lachhaft-cartoons.de
2

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
Die Kenwood World App liefert täglich neue Ideen für Rezepte sowie hilfreiche Tipps für ein gelungenes Gericht.
2 2

Gewinnspiel Kenwood Cooking Chef XL
Ultimativer Kitchen-Allrounder mit App-Steuerung

Wiener Newsletter-Abonnenten dürfen sich freuen: Wir verlosen unter allen Abonnenten eine Kenwood Cooking Chef XL, zur Verfügung gestellt von unserem Partner Karl Atzler KG. Ob klassisches Rühren, Dünsten, Garen oder Braten - mit ihr lässt sich nahezu jede Küchenarbeit ausführen. Alltäglich oder exklusiv: Der Cooking Chef Gourmet ist vielseitig Die hochwertige Multifunktions-Küchenmaschine versteht sich nicht nur als kulinarischer Alleskönner, sondern als vielseitiger Partner in der Küche; ob...

Wien bietet tolle Motive, die es wert sind, fotografiert zu werden!
4 2

Mach mit!
Werde jetzt Leserreporter und gewinne tolle Preise

Die BezirksZeitung ist immer auf der Suche nach spannenden Nachrichten aus Wien. Sende uns deine Infos und gewinne jeden Monat tolle Preise! WIEN. Die Redakteurinnen und Redakteure der BezirksZeitung sind täglich unterwegs, um die besten und interessantesten Nachrichten aus Wien zu recherchieren – von Neuigkeiten aus dem Bezirk bis hin zur Stadtpolitik. Doch selbst das engagierte Team der BezirksZeitung kann nicht bei jedem Ereignis in Wien dabei sein. Hier kommst du ins Spiel. So gehtsWenn du...

Anzeige
Diese Therme (Wolf CGU 2K 18KW) gibt es zu gewinnen
1 2 Aktion 4

Großes EUROSAN Gewinnspiel
Wolf - Kombitherme im Wert von € 4.314 zu gewinnen!

EUROSAN ist spezialisiert auf Heizung und Wohnungssanierung und setzt großen Wert auf Lehrlingsausbildung, um Erfahrung und Wissen auch an die junge Generation weiterzugeben. Einer der Spezialgebiete ist auch der Einbau bzw. Planung von behindertengerechter Sanitäreinrichtung. Auch was Förderungen, Finanzierungsmöglichkeiten und steuerliche Begünstigungen betrifft, bieten die Profis von EUROSAN Unterstützung an. Seit mehr als 30 Jahren begeistert die Firma Eurosan auch als Heizungsspezialist....

Die Kenwood World App liefert täglich neue Ideen für Rezepte sowie hilfreiche Tipps für ein gelungenes Gericht.
Wien bietet tolle Motive, die es wert sind, fotografiert zu werden!
Diese Therme (Wolf CGU 2K 18KW) gibt es zu gewinnen

7 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen