Alles zum Thema Kolumne

Beiträge zum Thema Kolumne

Lokales
Franz Labugger, Bürgermeister der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen.

Kolumne: Leben zwischen Stadt und Land

Kommentar von Franz Labugger, Bürgermeister der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen Die Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen hat sich in den letzten Jahrzehnten sowohl zu einer beliebten Wohnsitzgemeinde als auch zu einem gefragten Wirtschaftsstandort entwickelt. Lebring verbindet ideal das Leben zwischen Stadt und Land. Der Wohnbau in der Gemeinde floriert – vor allem viele Jungfamilien siedeln sich bei uns an. Die gute Infrastruktur – mit Nahversorger, Bahnhof, Ärzten, Schulen und...

  • 28.08.18
Lokales

Kolumne: Willkommen in Tillmitsch

Kommentar von Bürgermeister Erich Macher, Gemeinde Tillmitsch Unsere schöne Gemeinde Tillmitsch entwickelt sich prächtig. Wir dürfen uns über einen großen Zuzug in unsere Gemeinde freuen und auch die Nachfrage nach Bauplätzen ist groß. Dass Tillmitsch ein so beliebter Wohnort ist, ist Ergebnis langjähriger Arbeit, die mit viel Weitblick gemacht wurde. So verfügt die Gemeinde über eine hervorragende Infrastruktur, von idealer Kinderbetreuung über Nahversorger bis hin zur guten Anbindung an den...

  • 21.08.18
Lokales
Martin Wolfram, Zwillingsvater und Unternehmer

Papa und die parallelen Buben: "Papa, sag die Wahrheit!"

Das Geräusch ist noch nicht einmal verhallt, da erheben die parallelen Buben schon mahnend ihre Stimmen. „Papa!“, rufen sie empört wie aus einem Mund und schauen mich sehr verärgert an. Ich lasse meinen Blick durchs Wohnzimmer schweifen und behaupte, da müsse wohl irgendwo ein Frosch sein und der habe gequakt. Bube eins ist erheitert, Bube zwei hingegen empört. „Papa, sag die Wahrheit!“, mahnt er weiter und sein Blick verfinstert sich noch mehr. Zerknirscht gestehe ich die Flatulenz und...

  • 16.08.18
Lokales

Wegen Erfahrung und Extrakohle

Bei meinem Gespräch mit Frank Stronach vor ein paar Wochen, plauderten wir auch über unsere - vermutlich einzige - Gemeinsamkeit: die Lehre zum Werkzeugmacher. Aufgrund der begonnen Ausbildung mit knapp 15 Jahren, kam ich selbst nie in den Genuss eines Ferialpraktikums. Schade eigentlich. So ein erstes, unverbindliches Schnuppern in den sogenannten Ernst des Lebens kann für einen jungen Menschen eine großartige Vorbereitung auf das sein, was später einmal kommt. Vor allem aber auch, können die...

  • 03.08.18
Lokales
Biogartenexpertin Angelika Ertl-Marko schwärmt für die Hortensie, die auch mit wenig Pflege blüht.

Omas Lieblingsblume ist jetzt voll im Trend

Oh wie schön ... die Badehaubenblumen, die herrlichen Hortensien, sorgen vom Frühjahr bis in den Herbst (und oft auch im Winter) für eine aufsehenerregende Blüte. Ich liebe Hortensien, vor allem dann, wenn sie den Winter gut überstehen und viele Blüten ansetzen. Die Bauerngartenhortensien sind frostempfindlich und trotzdem werden wir, die diese Blume lieben, sie immer wieder pflanzen. Eine andere Variante sind die Berghortensien (Hortensia serrata), die bis zu 1.000 Meter Seehöhe vorkommen und...

  • 20.07.18
Lokales
Bio-Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko gibt Tipps zum Trocknen von Kräutern und zur Herstellung von Teemischungen.

Tees aus köstlichen Gartenkräutern

Jetzt schon an den Herbst und Winter denken macht zwar wenig Spaß, doch wenn es um Teemischungen geht, dann ist dies der perfekte Zeitpunkt. Die Kräuter werden am besten an einem warmen, trockenen Vormittag geerntet. Der Gehalt an ätherischen Ölen in den Blättern und Blüten ist unter diesen Bedingungen am intensivsten. Zum Trocknen verwenden Sie am besten eine Holzkiste mit Gitterboden oder Sie hängen die Pflanzen in einem trockenen und dunklen Raum einfach auf. Ab und zu lege ich die Blüten...

  • 16.07.18
Lokales
Gartenexpertin Anglika Ertl-Marko liebt den Duft der Kräuter. Neben ihrem herrlichen Geschmack, entfalten viele auch eine positive Wirkung auf die Gesundheit.

Sommerfrische aus dem Kräutergarten

Wenn die Gärten aufgeheizt sind, haben Kräuter ihr „Dufthoch“. Wie herrlich, denn schon alleine an den Pflanzen vorbeizugehen, bereitet Freude. So ist die Zitronenverbene ein tolles Kraut für Salate, Aufstriche und Säfte, wobei der Zitronen-Geschmack erfrischend wirkt. Ganz klein gehackt in Aufstrichen sind die Blätter am besten. Und schon ein paar Asterln in einem Wasserkrug erzeugen nach wenigen Stunden einen herrlichen Geschmack. Auch Krause- oder Pfefferminze werden immer häufiger...

  • 02.07.18
Lokales

Kolumne: Gemeinsam die Zukunft gestalten

Kommentar von Bürgermeister Gerhard Rohrer, Gemeinde St. Veit in der Südsteiermark Die täglichen Aufgaben, Herausforderungen und Entscheidungen in einer Gemeinde sind sehr vielfältig und teilweise auch sehr komplex. Gesetzliche Bestimmungen, gewohnte Abläufe und Vorgänge, auch nachbarschaftliche Streitigkeiten und Missverständnisse erschweren manchmal schnelle Entscheidungen und Lösungen. Natürlich ist es ganz wichtig, die Vorgänge der Vergangenheit zu verstehen, sie der Gegenwart anzupassen...

  • 27.06.18
Lokales
"Natur im Garten”-Expertin Angelika Ertl-Marko setzt auf Lavendel und Lavendelöl. Im Garten vertreibt die Pflanze einerseits unerwünschte Schädlinge und wirkt sich andererseits positiv auf die Gesundheit aus.

Lavendelduft und ein wahres Bienenmeer

Ein wahrer Duftrausch – der Lavendel! Nicht nur, dass sein Duft gegen Mücken und Gelsen hilft, sondern er wirkt auch abstoßend auf verschiedene Schädlinge. Als Pflanzenzaun hilft er gegen Schnecken, denn diese kommen weder durch noch über die Pflanze. Gegen Ameisen besprühen Sie Wege oder Stellen mit Öl. Auch habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, einen mit Lavendelöl getränkten Wattebausch in den Bau zu legen, um sie zum Ausziehen zu bewegen. Es gibt unterschiedliche Sorten, wie zum...

  • 25.06.18
Lokales

Kommentar: 20 Jahre Folkfestival in Ehrenhausen

Kommentar von Bürgermeister Martin Wratschko, Gemeinde Ehrenhausen an der Weinstraße. Wie schnell doch die Zeit vergeht, und es ist viel in diesen vergangenen zwanzig Jahren geschehen. Zu Beginn der Entstehungsgeschichte des Folkfestivals konnte ich eine Gruppe von Ehrenhausener Jugendlichen für eine Veranstaltung mit irischer Musik begeistern. Die Idee und ihre Umsetzung war vom Fleck weg eine Erfolgsgeschichte. Aus einem Musikabend wurden zwei Festivaltage. Der Bekanntheitsgrad des Festivals...

  • 12.06.18
Lokales
Angelika Ertl-Marko schwärmt für Rosen. Als "Natur im Garten"-Expertin gibt sie die besten Tipps für Schädlingsschutz und Pflege.

Die Rose als wahre Königin der Gärten

Seit Kaiserin Josefine, der Ehefrau Napoleons, ist in Mitteleuropa ein wahres Liebesfeuer für die Rose ausgebrochen. Auf ihrem Schloss in Frankreich wurden herrliche Rosen gezüchtet und von da an war die Begeisterung der Gartenfreunde nicht mehr zu bremsen – egal, ob für eine alte Sorte, wie etwa die „Rosa alba“ oder die „Rosa damascena“, die Duftrose. Ursprünglich kommen diese herrlichen Pflanzen vom Kaspischen Meer und spielten in der Geschichte der Menschheit immer eine zentrale Rolle. Als...

  • 11.06.18
Lokales
Im Kampf gegen Schnecken helfen Geduld und verschiedenste natürliche Mittel, rät Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko.

Keine Chance für lästige Schleimer

Was wäre ein Garten denn ohne Schnecken? Richtig – ein Paradies! Doch leider habe ich umsonst gehofft, dass diese den kalten Winter nicht überleben. Schon jetzt hinterlassen sie auch heuer wieder überall ihre Fress-Spuren.  Besonders mühsam sind die ganz kleinen grauen Schnecken, die Salat- oder Ackerschnecken. Weil sie so klein sind, kann man sie nicht einmal absammeln. Um der schleimigen Situation Herr zu werden, muss man viel ausprobieren und vor allem braucht man die nötige Ausdauer. Zu...

  • 04.06.18
Lokales
Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko gibt Tipps zur Verwertung von Unkraut.

Unkraut essen, statt es zu verdammen

Ja, ja – wie sagt man so schön: Unkraut nennt man eine Pflanze, deren wahre Wirkung man noch nicht entdeckt hat. Die lieben Ex-Unkräuter – jetzt aufgestiegen zu Heil- und Beikräutern, haben es beinahe geschafft, aber nur beinahe. Nämlich, dass sie durch ihre wohltuende Wirkung Anerkennung bekommen und dass sie nicht mehr das Hassobjekt im Garten sind. Die Steigerung liegt natürlich in ihrer Verwendung, denn die Gesundheit wird es uns danken. So ist die Brennessel ist reich an Vitamin C, Eisen...

  • 29.05.18
Lokales
Angelika Ertl-Marko, die Expertin für naturnahes Gärtnern, gibt Tipps zur Behandlung von Läusen.

Mit Cola lästige Läuse los werden

Jetzt wo die ersten Blumen erblühen, sich die ersten Rosenknospen öffnen, gesellt sich so manche Laus zu uns in den Garten. Hier gleich vorweg: Sollten Sie nur vereinzelt Läuse finden, dann seien Sie großherzig. Denn wenn man Schädlinge auffindet, dann findet man ebenso Nützlinge im Garten und das Gleichgewicht wird von Natur aus hergestellt. Läuse sind Nahrung für viele andere Insekten. So vertilgt die Larve des Marienkäfers oder die Larve der Florfliege (sogenannte Blattlauslöwen)...

  • 24.05.18
Lokales
Alina Rheindorf ist Autorin, Journalistin & zweifache Mama

Kommentar: Google sei Dank!

WIEN. Man kann über die weltbeherrschenden Tech-Konzerne viel Schlechtes denken. Aber sie haben auch ein Gutes. Sie helfen superhirnlosen Eltern wie mir in Zeiten der Ratlosigkeit. Vor Kurzem wurde im Radio gesagt, die Warum-Phase sei für Eltern eine große Herausforderung. Ich kann nur sagen, ich wünsche mir diese Zeit gelegentlich zurück. Während ich damals bei der Beantwortung meist eine Fifty-fifty-Chance hatte, die Antwort zu wissen, geht die Tendenz derzeit eher in Richtung null. "Mama,...

  • 16.05.18
  • 1
Freizeit
Gartenexpertin Anglika Ertl-Marko gibt Tipps zur Vielfalt im Garten.

Auf die passenden Nachbarn achten

Viele Gemüsearten brauchen Sie nicht vorzuziehen: Karotten, Mangold, Salat, Fenchel, Radieschen und Lauch kann man jetzt direkt ins Beet aussäen. Wichtig: eine gute Bodenvorbereitung, das Beachten von Mindestkeimtemperaturen und gegebenfalls ein Abdecken der Saat mit Vlies, falls Nachfröste drohen. Geschickt miteinander kombiniert, unterstützen sich Pflanzen in Mischkultur gegenseitig. Die Mischkultur ist eine bewährte Anbaumethode. Ungünstige Kombinationen sind beispielsweise Petersilie neben...

  • 04.05.18
Freizeit
Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko ab sofort in der WOCHE

Liebe naturnahe WOCHE-Gärtner,

mit der Blütenexplosion im Garten starte ich eine wöchentliche Gartenkolumne. Was wird Sie hier erwarten?  Ganz einfach, Sie erfahren über das ganze Jahr hinweg Wissenswertes in Bezug auf biologisches und nachhaltiges Gärtnern. Hier lesen Sie zur richtigen Zeit etwas über beste Pflanz- und Schnittzeiten, wie Sie üppiges Wachstum in Ihrem Garten fördern und die vielfach vergessene Apotheke im eigenen Garten pflanzen und nutzen können. Zusätzlich werden Kräuter und Gemüse hier eine große Rolle...

  • 03.05.18
  • 1
Gesundheit
Verbannen sie STRESS aus ihrem Wortschatz!

Frühjahrsputz im Wortschatz

Den Frühling nutzen viele Leute um einen ordentlichen Frühlingsputz durchzuführen, im Haushalt, das Auto, bei der Arbeit… Warum nicht auch beim eigenen Wortschatz, um befreiter in den Sommer zu starten. Wir MÜSSEN so oft SCHNELL mal was erledigen, bevor wir einen STRESS oder PROBLEM bekommen. Doch Aufgepasst: Allein diese vier Wörter MUSS, SCHNELL, STRESS und PROBLEM belasten uns im Unterbewusstsein so sehr, da wir dies alles als schwere Last empfinden. Wenn wir nun versuchen diese vier...

  • 01.04.18
Lokales
Alina Rheindorf ist Autorin, Journalistin & zweifache Mama

Wer ist hier der Boss?

WIEN. "Ich darf ein Eis haben", verlautet der Vierjährige, in der dicken Daunenjacke den Minusgraden trotzend. "Mir ist nämlich heiß. Und wenn einem heiß ist, darf man ein Eis haben!" Neuerdings stellt er keine Fragen mehr, sondern verpackt seine Wünsche in Feststellungen, an denen scheinbar gar nicht mehr zu rütteln ist. Für sein zartes Alter hat er eine ziemlich ausgereifte Vorstellung davon, was er will. Ich frage mich, ob er vielleicht Grönemeyers "Kinder an die Macht" einmal zu oft...

  • 19.03.18
Lokales
Bgm. Johann Mayer von der Gemeinde Hengsberg.

Kolumne: Hengsberg ist lebens- und liebenswert

Eine Kolumne von Bürgermeister Johann Mayer. Als Bürgermeister unseres lebens- und liebenswerten Hengsberg, einer ländlichen Wohngemeinde, ist man mit den selben Anforderungen an die Infrastruktur konfrontiert, wie in einer Gemeinde mit starkem Gewerbeanteil. Die finanzielle Ausstattung einer Wohngemeinde ist dem gegenüber jedoch ungleich schlechter. Dies zeigt der Finanzausgleich bei dem der Unterschied zwischen Stadt und Land, aber auch des Weiteren zur Bundeshauptstadt, extrem...

  • 11.03.18
Leute
2 Bilder

W&K-Forum „Die Kunst der Kolumne“

Lesung und Podiumsgespräch mit Doris Knecht und Harald Martenstein Die Kolumne hat sich zu einer journalistischen Prestige-, wenn nicht gar Kunstgattung gemausert. Aus einer durchaus subjektiv konturierten Sicht kommentiert sie in ironischer bis polemischer Form politische oder allgemeine gesellschaftliche Phänomene und Debatten, aber auch Erfahrungen und Absurditäten des Alltags, die sie mit Goethe gesprochen mithin zu „unerhörten Begebenheiten“ geraten lässt. Doris Knecht und Harald...

  • 08.03.18
Lokales

Tu, was immer dich glücklich macht!

WIEN. Fußballer oder Polizist will er werden, wenn er groß ist. Am besten natürlich beides. Heute dem Ball hinterherjagen und morgen dem Verbrecher. Der typische Traumberuf eines jeden Buben, sagen die einen. Welch Klischee, die anderen. Ich weiß aber, dass er ganz einfach nur ein Held werden will. So wie alle Kinder. Ich erkläre dem Vierjährigen, dass ein sehr berühmter Fußballer wohl nicht nebenbei Polizist sein kann, aber ein guter Polizist nebenbei in seiner Freizeit Fußball spielen...

  • 20.02.18
Lokales
Alina Rheindorf, Autorin, Journalistin & zweifache Mama

Ungeschönte Wahrheiten

WIEN. "Als ich noch ein kleines Baby war, da habe ich mir eine Mama mit orangen Haaren gewünscht und ich habe eine bekommen", sagt mein Sohn und denkt, er hat mir gerade das schönste Kompliment der Welt gemacht. Ich lächle verlegen und werfe dabei einen zaghaften Blick in den Spiegel, weil es durchaus sein könnte, dass Donald Trump mir darin begegnet. Kinder sind herrlich. Sie sagen, was sie denken, und das kann herzzerreißend süß, oft unglaublich witzig und manchmal leider auch sehr...

  • 20.02.18
Lokales
Alina Rheindorf, Autorin, Journalistin & zweifache Mama

Geburtstagsfeste und Kinderrechte

WIEN. Weihnachten und Geburtstag sind die Jahreshighlights eines jeden Kindes. Der elterliche Geburtstag wird von ihnen wohl nur deshalb geschätzt, weil Torte serviert wird und die in Eile fabrizierte Glückwunschmalerei Beachtung findet. Das ist auch völlig in Ordnung. Je älter man wird, desto belangloser werden die dazugewonnenen Jahre. Ja, man vergisst zeitweise sogar aus Eitelkeit oder fortschreitender Senilität, wie viele man am Buckel hat. Heuer beschließe ich an meinem Ehrentag über das...

  • 20.02.18