Wien-Wahl 2020
Wie steht es um die Simmeringer Grünräume?

Schloss Neugebäude ist eine beliebte Grünfläche im 11. Bezirk.
6Bilder
  • Schloss Neugebäude ist eine beliebte Grünfläche im 11. Bezirk.
  • Foto: Ivankovits
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Simmerings Bezirkspolitiker präsentieren ihre Vorschläge für die Grünflächen in Simmering:

SIMMERING. Neue Parks, Baumpflanzungen oder...? Das sind die Ideen der Simmeringer Spitzenkandidaten zur Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahl 2020:

Paul Stadler (FPÖ):

„Simmering ist einer der grünsten Bezirke, viele beneiden uns um Parks und gärtnerische Flächen. Zudem bietet der Zentralfriedhof eine Grünoase. Seit Amtsantritt achte ich auf die Erhaltung von Bäumen und darauf, dass jede Ersatzpflanzung durchgeführt wird. Im Herbst setze ich 56 Bäume für jedes im Juli neugeborene Kind im Bezirk, also einen ’Babywald’.“

Thomas Steinhart (SPÖ):

„Unsere Grünflächen sind mir ein besonderes Anliegen: So konnten wir erfolgreich den Erhalt der Simmeringer Haide durchsetzen. Spiel- und Freizeitmöglichkeiten in den Parks gehören ausgebaut und die Planungen für den Zentralpark beim Gasometer müssen konkreter werden. Als Gärtner weiß ich um die wohltuende Wirkung der Natur, davon sollen alle Simmeringer profitieren!“

Patrick Zöchling (Grüne):

„Der Klimawandel ist eine unserer größten Herausforderungen, daher fordern wir mehr Grünraum für alle: Kein Park soll mehr als 250 Meter von der Wohnung entfernt sein. Dazu wollen wir Hitzeinseln durch Grätzeloasen mit Begrünung, Beschattung und Entsiegeln bekämpfen, auch in der Hauff-gasse, Geiselbergstraße oder Kaiser-Ebersdorfer-Straße.“

Wolfgang Kieslich (ÖVP):

„Simmering verfügt über viele Grünflächen. Die Grünräume sind aber nicht gleich verteilt: Es fehlt eine Begrünung der Simmeringer Hauptstraße. Dort sollen Bäume gepflanzt, Pflanzentröge aufgestellt und Fassaden begrünt werden. Das Langzeitprojekt Zentralpark beim Gasometervorfeld muss ebenfalls endlich umgesetzt werden.“

Christiane Körner (Neos):

„Die Entsiegelung von HitzeHotspots muss Priorität bekommen. Durchgehend asphaltierte Straßen darf es nicht mehr geben. Pflastersteine auf Parkplätzen wären etwa gut. Durch den Klimawandel schaffen es viele neugepflanzte Bäume nicht, zu wachsen und in Zukunft Schatten zu spenden: Andere Baumsorten sollten angedacht werden.“

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
1 Aktion 2

Gewinnspiel und Frühbucherbonus zur Wiener Herbstgenusswoche von 02. bis 08. November

Die Wiener Herbstgenusswoche findet von 02. bis 08. November 2020 statt! Gäste haben im Rahmen der Herbstgenusswoche die einmalige Gelegenheit, eine Woche lang in 70 Toprestaurants in und um Wien auszuprobieren und herbstliche Köstlichkeiten zum Fixpreis zu genießen. Das Konzept ist sehr einfach: Gehobene Restaurants bieten abends ein 3-gängiges Dinnermenü mit saisonalen Gerichten um € 29,50 an. Der mittägliche Lunch in 2 Gängen ist in ausgewählten Lokalen bereits um € 14,50 zu haben....

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen