Ensemble "Lyeson" lässt aufhorchen

Matej Dzido, Franziska Wallner und Gerhard Pirih auf der Spittl-Galerie
2Bilder
  • Matej Dzido, Franziska Wallner und Gerhard Pirih auf der Spittl-Galerie
  • hochgeladen von Michael Thun

SPITTAL. Modern interpretierte klassische Musik, kombiniert mit neuester Instrumententechnologie, einer atemberaubenden Lichtkulisse und einem einzigartigen Sound, der unter die Haut geht, verspricht das Ensemble "Lyeson". Vor drei Jahren von Matej Dzido gegründet, auch bekannt als Kapellmeister der Stadtkapelle Spittal, debütiert die internationale Formation unter dem Konzertmotto "Limitless" (grenzenlos) in neuer und einzigartiger Besetzung, die es in dieser Formation noch nicht gegeben hat.

Pirih unterstützt "Lyeson"

Im Beisein von Bürgermeister Gerhard Pirih, der das Ensemble unterstützt, um, wie er sagt, das Spittaler Kulturleben "zu beleben und zu bereichern" sowie der aus Grabenstätt/Oberbayern stammenden Klarinettistin Franziska Wallner, unterstreicht der 1993 in Ljubljana geborene Dzido, 2005 mit dem Kiwanis-Förderpreis für junge Talente ausgezeichnet, das Ensemble wolle zuförderst junge Menschen ansprechen - jenseits von Heavy Metal und Rock.

Dazu trage zum einen das Klanggefüge aus Vokalisten (Laura Thaller, 19; Diana Hofmann, 19; Anton Dzido, 21), Franzi Wallner (27, Klarinette), Victor Aguirre Minarro (27, Geige), Cecilia Clo (25, Cello), Justus Böhm (26, Bass) und Daniel Semmelrock (17, DrumSet, Perkussion) und natürlich Matej Dzido (24, Klavier, Komponist, Dirigent) bei, die größtenteils am Mozarteum in Salzburg studieren.

Jenseits von "Schubladendenken"

Zum anderen wartet das Ensemble, abgeleitet von "Liaison" (Verbindung) mit einem ungewöhnlichen Programm "jenseits klassischer Regeln" (Mitorganisatorin Franzi Wallner) auf, das klassisches "Schubladendenken" verlässt. Geboten werden eigene Kompositionen sowie vertraute Melodien aus Film ("Fluch der Karibik") und Klassik (Mozart, Beethoven) in neuen, bis dato un-erhörten Interpretationen. Mithin lässt "Lyeson" wortwörtlich aufhorchen.

Karten gibt es im Porcia-Kartenbüro (Telefon 04762/42 020) oder persönlich bei Matej Dzido (office@lyeson.com oder 0676/96 17 322).

Matej Dzido, Franziska Wallner und Gerhard Pirih auf der Spittl-Galerie
Das von Matej Dzido (Mitte) gegründete und geleitete Ensemble "Lyeson" in seiner früheren Formation

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen