Tag des Gymnasiums in Spittal

Präsentieren die Vielfalt der AHS: Die Direktoren Norbert Santner (BRG), Dagmar Rauter (BG), Andreas Biedermann (Borg)
3Bilder
  • Präsentieren die Vielfalt der AHS: Die Direktoren Norbert Santner (BRG), Dagmar Rauter (BG), Andreas Biedermann (Borg)
  • Foto: WOCHE/Schönegger
  • hochgeladen von Natalie Schönegger

SPITTAL (schön). Mit dem Tag des Gymnasiums, der heuer zum zweiten Mal in Kärnten stattfindet, soll sichtbar gemacht werden, dass die Gymnasien (BG, BRG, Borg, BG für Berufstätige) mit Leben erfüllt sind und dass der Mensch im Mittelpunkt steht.
"Weil in unseren Schulen so viel Positives geschieht, wollen wir diese Leistungen sowie das vielfältige Angebot nach außen tragen, um der Öffentlichkeit den Stellenwert des Gymnasiums in Erinnerung zu rufen bzw. bewusst zu machen", sagt Rudolf Elpelt, Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Kärntner AHS-Direktoren. Nicht zuletzt deshalb beteiligen sich alle Gymnasien in Kärnten, das sind 22 AHS, 12.800 Schüler, 1.200 Lehrer. An allen Kärntner Standorten gibt es ein abwechslungsreiches, buntes Programm.

Der richtige Zweig
Die Spittaler Gymnasien (BRG, BG, BORG) werden sich gemeinsam ab 9:30 Uhr im Stadtparkcenter präsentieren und die Besucher zum Ausprobieren einladen. Im Mittelpunkt stehen die Schwerpunkte und die Gemeinsamkeiten der einzelnen Gymnasien. "Wir präsentieren die Schwerpunkte der einzelnen Gymnasien, wobei zu betonen ist, dass die drei Spittaler Gymnasien nicht in Konkurrenz zueinander stehen. Vielmehr sollen Schüler durch den Tag für sich selbst herausfinden, welcher Zweig bzw. welcher Schwerpunkt der richtige für sie ist", so Borg-Direktor Andreas Biedermann.

Labor, Sprachen und Sport
Damit das auch gelingt, hat sich jede Schule zu ihrem Schwerpunkt etwas ganz Besonderes überlegt. "Unser Hauptaugenmerk liegt auf den Sprachen, pro Sprache wird ein Schüler, der die jeweilige Landesflagge auf das Gesicht gemalt bekommt, die Anwesenden in dieser Sprache begrüßen und einfache Vokabeln beibringen", erklärt BG Porcia-Direktorin Dagmar Rauter. Das BRG legt ihren Fokus auf die Naturwissenschaften. "Dazu gibt es ein Labor zum Angreifen und Ausprobieren", sagt Direktor Norbert Santner. Das Borg, das sowohl den musikalischen, den bildnerischen, den naturwissenschaftlichen Zweig sowie das Schulsportleistungsmodell anbietet, wird zu jedem dieser Bereiche etwas aufführen. "Man kann beispielsweise computergesteuere Tests durchführen, die denen unseres Aufnahmetests für den Sportzweig ähneln" so Biedermann.

Zur Sache:

Am Freitag, 14. November, findet der zweite Tag des Gymnasiums in Kärnten statt.

Daran beteiligen sich alle Gymnasien in Kärnten, das sind 22 AHS, 12.800 Schüler und 1.200 Lehrer.

An allen Standorten in Kärnten gibt es ein abwechslungsreiches, buntes Programm.

Die Spittaler Gymnasien (BG, BRG, Borg) präsentieren sich gemeinsam ab 9:30 Uhr im Stadtparkcenter, um die Besonderheiten der einzelnen Schwerpunkte zu präsentieren und zum Ausprobieren einzuladen.

Mit dem Tag des Gymnasiums soll sichtbar gemacht werden, dass AHS-Schüler bestmöglich auf ihre weiteren Schul-, Studien- und Berufskarrieren vorbereitet werden und ihnen das Wissen und die erforderlichen Kompetenzen vermittelt wird.

Folgende Botschaften sollen vermittelt werden:
Das AHS bildet Kinder, Jugendliche und Erwachsene umfassend und vertieft für das leben. Es fordert und fördert Leistungen, Begabungen, Talente, Wissen und Können. Es ermöglicht und erwartet selbstständiges und kritisches Denken für die Persönlichkeitsentwickelung.

Das achtjährige Gymnasium gibt es seit 1849, also seit 164 Jahren.

Laut Rudolf Elpelt, Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Kärntner AHS-Direktoren hat es sich bewährt, da es sich mit Sonderformen und Schwerpunktsetzungen als moderner und innovativer Schultyp etabliert hat, er sich den Herausforderungen der Zukunft stellt und an Qualitätskriterien orientiert.

Autor:

Natalie Schönegger aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.