23.09.2014, 16:00 Uhr

ASKÖ Gmünd: Variantenreiches Spielen bringt Erfolg

Die Schönherr-Elf hat sich nach Angaben des Trainers in der Defensive sehr gut entwickelt (Foto: KK)

Die ASKÖ Gmünd ist bester Oberkärntner Verein in der Kärntner Liga und will das auch bleiben.

GMÜND (schön). Aktuell befindet sich die ASKÖ Gmünd auf Platz vier der Kärntner Liga. Mit neun Spielen, davon sechs Siegen, nur einem Unentschieden und zwei Niederlagen, sowie 19 Gesamtpunkten ist die Mannschaft nun bester von den insgesamt vier Oberkärntner Vereinen und damit fünf Plätze vor Lendorf. "Wir wollen weiterhin jedes Spiel gewinnen und eventuell auch am Ende der Saison bester Oberkärntner Verein sein", sagt Coach Rudolf Schönherr. Dass dies kein einfaches Spiel ist, weiß er, da Lendorf als starker Favorit für die Kür zum besten Oberkärntner Verein in der Kärntner Liga gilt. "Dennoch hoffen wir, dass wir uns - ebenso wie letzte Saison - über den Winter verbessern und noch einen Schritt nach vorne machen können", so Schönherr.

Geradliniger und konsequenter
Auf die Frage, was es denn zu verbessern gäbe, antwortet er. "Wir müssen uns geradliniger und konsequenter im gegnerischen 16er durchsetzen und besser hineinspielen, wenn es eng wird." In der Defensive könne sein Team mittlerweile drei bis vier verschiedene Varianten spielen. "Wenn wir etwa 1:0 im Rückstand sind, können wir den Laden dicht machen und einen Bus aufstellen", betont der Trainer die Stärken seines Teams. Dennoch hat man Samstag mit Völkermarkt einen harten Gegner vor sich. "Sind wir komplett, steht es nach der ersten Halbzeit 0:0, danach werden wir durch zwei Tore von Winkler mit einem 2:1 gewinnen", prophezeit Schönherr.

Zum Kader:

Aktuell spielen im Kärntner Liga-Verein der ASKÖ Gmünd folgende Kicker: Torwart Christoph Pirker, Ersatztorwart Ulrich Didyk sowie die Feldspieler Hannes Truskaller (Kapitän), Markus Burgstaller, Manuel Dullnig, Udo Gasser, Marcel Gollmitzer, Kevin Krammer, Patrick Lagger, Marvin Metzler, Marco Moser, Nico Moser, Christoph Oberbucher, Marko Persterer, Marcel Pirih, Philipp Platzer, Stefan Podesser, Alexander Laurent Preiml, Andreas Christian Preiml, Christian Preiml, Sandro Unterkofler, Kevin Matthias Winkler.

Das nächste Spiel findet am Freitag, 26. September, um 19 Uhr in und gegen Völkermarkt statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.