01.10.2014, 10:00 Uhr

Das Duell der Zagler-Brüder: Lind gegen Radenthein

Kampf um die Vorherrschaft in der Familie und natürlich in der Unterliga West: Alfred und Peter Zagler sind heiß aufs Match

Am Samstag, 4. Oktober, empfängt Lind Radenthein. Die beiden Trainer, Peter und Alfred Zagler, freuen sich besonders.

LIND/RADENTHEIN (schön). In der elften Spielrunde der Unterliga West kommt es zum "Duell der Zagler-Brüder", sprich, zum Match zwischen dem SV Lind und der WSG Radenthein. Ein heißes Spiel, auf das sich zwei besonders freuen: Peter Zagler ist Lind-Coach, sein älterer Bruder Alfred Zagler trainiert Radenthein. Und natürlich will keiner der beiden verlieren: Weder das Match, noch die "Bruderehre".

WOCHE: Freut ihr euch schon auf das Match?
Peter Zagler: Aber natürlich. Wir werden auf heimischen Rasen mit einem 2:1 gewinnen. Gernot Obertaxer wird zweimal einnetzen. Radenthein wird leider nicht treffen, dafür wird mein Sohn Stefan Zagler ein Eigentor schießen, damit zumindest ein Tor für Radenthein fällt.
Alfred Zagler: Das hättest du wohl gerne. Wir werden sicher nicht drei Punkte in Lind liegen lassen, sondern auswärts ein 1:1-Unentschieden spielen. Für Lind wird David Obweger treffen. Zudem wird es ein Eigentor von Lind geben, da gebe ich meinen Bruder Recht.

Was sind die Stärken der jeweiligen Mannschaft?
Peter Zagler: Die Stärke von Lind ist auf jeden Fall der Zusammenhalt sowie der Kampfgeist. Auch spielerisch ist das Team in Form, wobei ich hier auch Co-Trainer Harald Ebenberger danken will - er ist sehr wichtig für die Mannschaft. Jedoch bekommen wir leider noch zu viele Tore - an dem will ich noch arbeiten.
Alfred Zagler: Radenthein ist von A bis Z ein sensationeller Verein, da tue ich mir als Trainer leicht. Wir haben bis vor dem Spiel gegen Lienz in sechs Partien nur ein Tor bekommen, das spricht für sich. An dieser Stelle muss ich unserem Bruder Hartwig danken, der als Drautal-Tormanntrainer auch das Tormanntraining von Radenthein mitmacht.

Ganz spontan: Was fällt euch als Erstes ein, wenn ihr an euren Gegner Lind bzw. Radenthein denkt?
Alfred Zagler: Da fällt mir nur das Wort "fußballfanatisch" ein.
Peter Zagler: Im Moment leider: Tabellenzweiter.

Ihr habt euch für das Match sogar auf eine private Wette eingelassen ...
Alfred Zagler: Sollte mein Tipp nicht aufgehen, werde ich meiner Schwägerin bei der Stallarbeit helfen.
Peter Zagler: Wenn Lind verliert, bringe ich Alfred jeden Sonntag im Oktober frische Semmeln zum Frühstück - und vielleicht ein paar faule Eier.

Zur Sache:

Die WSG Radenthein ist momentan mit 22 Punkten auf Platz zwei der Unterliga West.

Mit 16 Punkten befindet sich der SV Lind auf Platz fünf.

Das Spiel Lind gegen Radenthein findet am Samstag, 4. Oktober, um 16 Uhr in Lind statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.