23.03.2017, 07:00 Uhr

Nadine Thaler: "Pferde bereichern mein Leben"

Slalom-Ass Nadine Thaler mit ihrem Liebling Venezia. Früher wollte sie Tierärztin werden (Foto: Nadine Thaler/KK)

Slalom-Ass Nadine Thaler über Schule und ihre zweite Leidenschaft.

OBERDRAUBURG (Peter Tiefling). Die Oberdrauburgerin Nadine Thaler gewann Anfang Jänner den Junioren FIS-Slalom in Tarvis und ist eine große Kärntner Skihoffnung. Sie hat aber auch eine andere Seite: die private.

Schule zuerst

Wenn die anderen Schüler schon vor dem Fernseher hocken oder sich mit ihrem Iphone beschäftigen, dann vertieft sich die sympathische 18-jährige Nadine Thaler in ihren Schulbüchern, denn am Vormittag war sie zum Schneetraining in der Innerkrems.
„Nächstes Schuljahr steht die Matura an, daher muss ich jetzt richtig Gas geben, denn ich möchte erfolgreich durch das schulische Ziel kommen, wobei ich meinen zukünftigen Berufswunsch noch nicht definiert habe."

Meine Pferde

„Wenn ich einmal nicht schulische oder sportliche Aktivitäten setzen muss, dann gehöre ich zur Gänze meinen beiden Pferden Venezia und Walky. Sie sind in meinem Leben Bereicherung und Aufgabe zugleich für mich. Venezia ist lieb, sensibel und doch wieder sehr neugierig. Walky hingegen stolz, eigensinnig, aber ausgeglichen“, charakterisiert Nadine ihre zwei Vierbeiner.
Eines hat die BORG-Schülerin mit ihren Pferden gemein. Sie lieben die Bewegungsfreiheit und etwas erinnert die aufgeweckte, humorvolle, abenteuerlustige Thaler an ihre Kindheit. „Hier wollte ich eher Tierärztin, Reiterin … eigentlich wie Pippi Langstrumpf werden. Aber ich bin mit meinem jetzigen Werdegang, der von meinen Eltern, den Professoren und Sportkoordinatoren im Sport-BORG sehr gefördert wird, sehr zufrieden."

Sehr variantenreich

Auf die Frage, warum sie Sportkoordinator Richard Sobota als Mädchen mit vielen Facetten bezeichnet, spekuliert Nadine folgend. „Vielleicht, weil ich manchmal etwas unkonzentriert, leicht ablenkbar, dann wieder sehr aufgeweckt, wieder schnell bei der Sache und leitungsfähig bin. Oder der Herr Professor meint meine Vorliebe zur Fotografie“. Es ist eine weitere Seite der sehr bescheiden wirkenden Nadine. Auf ihren Selfie-Bildern stellt sie niemals sich ins Zentrum. Es kommt ihr nur auf den Gesamteindruck an. Oft ist Curly (lockig), wie sie in Skifahrerkreisen gerufen wird, nur mit Rückenansicht abgelichtet. „Da kann das eigentliche Motiv viel besser herausgearbeitet werden“, erklärt Nadine ihre künstlerischen Ambitionen und begrüßt dann ihren Freund Dominic, der heute gegenüber ihren besten Freunden Dennis, Elisa und Romana den Vorzug bekommen hat.

Zur Person

Name: Nadine Thaler
Geboren: 3. März 1999
Wohnhaft: Oberdrauburg
Beruf: Schülerin
Eltern: Eva Maria & Klaus
Geschwister: Thomas
Freund: Dominic
Sportliche Erfolge: Sieg FIS Junioren Slalom/Tarvis, 3. Rang Österreichischen Jugendmeisterschaften/RTL,
Wenn ich könnte, ... dann würde ich veranlassen, dass keine Tiere mehr leiden müssen.
Nicht widerstehen kann ich.. bei Eisbecher mit heißen Himbeeren und Schlagobers.
Wenn ich nicht auf dem Brettl stehe,... dann höre ich Musik, schau mir schöne Bilder
oder tolle Videos an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.