Hauptstadtball
Eine rauschende Ballnacht in St. Pölten

Der Hauptstadtball verspricht, auch diesmal eine rauschende Ballnacht zu werden.
3Bilder
  • Der Hauptstadtball verspricht, auch diesmal eine rauschende Ballnacht zu werden.
  • Foto: Veranstaltungsservice St. Pölten
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Alle Tänzer aufgepasst! Am 12. Jänner findet in St. Pölten wieder der Hauptstadtball statt – mit vielen Highlights.

ST. PÖLTEN (pw). Auch in der kommenden Ballsaison heißt es in St. Pölten wieder "Alles Walzer", wenn am 12. Jänner 2019 der Hauptstadtball über die Bühne geht. Rund 5.500 Tanzfreudige aus ganz NÖ werden erwartet. 10.000 Quadratmeter stehen den Ballgästen an dem Abend zur Verfügung, fünf Bands liefern die Livemusik, rund 25 Bars inklusive Vinothek und Gin-Bar sorgen für das kulinarische Wohlergehen.
„Der Hauptstadtball ist für mich die Mutter aller Ballveranstaltungen. Ich genieße jeden Moment dieses Abends“, schwärmt Bürgermeister Matthias Stadler.
Los geht es um 19 Uhr. Gleich von Beginn an können sich die Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten stärken: „Die Gäste werden von Drei-Hauben-Köchen verwöhnt und das wird am Teller und am Gaumen spürbar sein“, freut sich Organisator Michael Bachel. Danach steht einem rauschenden Fest nichts mehr im Wege.

Rahmenprogramm

Traditionell wird der Hauptstadtball mit dem Walzer „Ballsirenen“ von Franz Lehár vom Europaballett eröffnet. Ein Höhepunkt ist sicher der Auftritt von Barbara Paya und Jörg Schneider, die gemeinsam mit Schülern der Musikschule St. Pölten das Duett „Lippen schweigen“ zum Besten geben werden. Danach folgt die legendäre Fächerpolonaise der Tanzschule Schwebach, bevor die Tanzfläche mit dem Ausruf "Alles Walzer" für alle Tanzfreudigen freigegeben wird.
Im Zuge der Balleröffnung wird auch der Landeshauptstadtwein präsentiert. "Frauenzimmer“ wurde von den vier Powerfrauen Michaela Riedmüller, Victoria Kugler, Sabrina Veigel und Viktoria Preiß kreiert. Als Patin fungiert die Schauspielerin Veronika Polly, unter anderem bekannt aus der Fernsehserie "SOKO Kitzbühel". "Ich habe mich sehr darüber gefreut, vor allem, weil der Wein von vier Damen stammt", so die Mimin. In der Ballnacht wird sie "ein bisschen tanzen, plaudern und viel schauen".
Und auch auf die Mitternachtseinlage darf man sich freuen: Dom-Organist Ludwig Lusser (an der Orgel) wird gemeinsam mit DJs und dem Europaballett unter der choreographischen Leitung von Renato Zanella einen Auftritt der Extraklasse erschaffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen