St. Pölten
LUP-Bus: So teuer wird die Fahrplanerweiterung

Rund 80.000 Kilometer mehr werden pro Jahr gefahren.
  • Rund 80.000 Kilometer mehr werden pro Jahr gefahren.
  • Foto: Petra Weichhart
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Die Bezirksblätter haben die letzten Details zum Ausbau des LUP-Busses an Sonn- und Feiertagen.

ST. PÖLTEN (pw). Jetzt ist anscheinend alles fix. Wie bereits berichtet, wird der LUP ab 2. Dezember an 365 Tagen unterwegs sein. Die Kosten für Stadt, Land und Bund belaufen sich auf rund 260.000 Euro pro Jahr, etwa 85.000 Euro davon muss die Landeshauptstadt selbst tragen. Eine Budgetierung bis 2025 ist vorgesehen. Die nötige Optimierung der Haltestellen soll, wie bisher, ein Unternehmen aus Waidhofen/Ybbs durchführen. Fahrplan und Liniennetz verbleiben in der Verantwortung einer St. Pöltner Firma. Die planerische Umsetzung wird weiterhin von einem schweizer Unternehmen begleitet. Für all das sind nochmal Kosten von 30.000 Euro veranschlagt. "Wir freuen uns, dass unsere jahrelangen Forderungen umgesetzt werden. Jetzt geht es an die Realisierung. Nächste Haltestelle: Das 200-Euro-Jahresticket", erklärt VP-Stadtrat Markus Krempl-Spörk. "Wir haben das lange gefordert. Eine vollwertige Landeshauptstadt braucht einen vernünftigen Öffi-Verkehr. Ich freue mich über den gemeinsamen Erfolg", sagt Grünen-Gemeinderat Markus Hippmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen