27.10.2016, 09:00 Uhr

Brand in der BAKIP St. Pölten

(Foto: Bildstelle Feuerwehr St. Pölten-Stadt)
ST. PÖLTEN (red). Zu einem Kleinbrand in der BAKIP St. Pölten wurde die Stadtfeuerwehr am späten Dienstagnachmittag gerufen. Ein Löschzug konnte unmittelbar nach der Alarmierung zu der Einsatzadresse ausrücken. Bereits bei der Anfahrt ging die Information ein, dass es sich um einen Brennofen handle aus dem starker Rauch quoll.
Vor Ort führte ein Atemschutztrupp die Erkundung durch und stellte fest, dass der Ofen aus unbekannter Ursache überhitzt war. Der Brennofen, welcher im Normalfall zum Brennen von Ton verwendet wird, wurde von dem eingesetzten Trupp außer Betrieb genommen, um ein selbstständiges Abkühlen des Ofens zu ermöglichen.
Besonders lobend ist die Arbeit des Brandschutzbeauftragten zu erwähnen - beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren alle Räume bereits durchsucht und mit einem weißen "X" markiert und der Raum, in welchem sich der Ofen befand, mit der Aufschrift "BRANDHERD" versehen worden. Eine derartige Vorgehensweise erleichtert die Arbeit der Feuerwehr wesentlich und kann im Ernstfall Leben retten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.