Spitzenspiel: Kappel will letzte Titelchance gegen Guttaring ergreifen

Jubelt der Atus Guttaring auch beim SC Kappel? Beide Mannschaften sind seit einem halben Jahr ohne Niederlage
  • Jubelt der Atus Guttaring auch beim SC Kappel? Beide Mannschaften sind seit einem halben Jahr ohne Niederlage
  • Foto: Lechner
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

KAPPEL (stp). Wenn der SC Kappel am Sonntag (16 Uhr) den Atus Guttaring empfängt ist alles angerichtet für ein Spitzenspiel in der 2. Klasse D. Tabellenführer Guttaring will alles daran setzen, den Sack endgültig zuzumachen und den Meistertitel zu fixieren, sagt Trainer Michael Leiter: "Wir sind voll fokussiert, dürfen nicht verlieren. Mit einem Sieg wäre die Sache wohl erledigt." Derzeit sind beide Teams noch punktegleich, Kappel hat jedoch schon zwei Spiele mehr absolviert. "Wir wollen als Meister aufsteigen", betont Leiter. 

Auf der anderen Seite hat Kappel-Trainer Michael Gmainer sein Saisonziel mit dem Erreichen eines Relegationsplatzes schon erreicht. Dennoch hat das Derby einen hohen Stellenwert für die Kappler Truppe, meint er: "Wir haben nichts zu verlieren, können nur gewinnen. Wenn wir drei Punkte holen wird es noch einmal spannend."

Welche Serie reißt?

Mit dem Saisonverlauf können beide Mannschaften durchaus zufrieden sein. Beide Teams haben nur zwei Niederlagen am Konto stehen. Kappel hat in der Liga zuletzt am 25. August 2017 gegen Ludmannsdorf/Köttmannsdorf 1b verloren, zu Hause ist man überhaupt noch ungeschlagen. Auch bei Guttaring sehen die Statistiken nicht viel anders aus. Die letzte Liganiederlage setzte es am 22. September - ebenfalls gegen die SG Ludmannsdorf/Köttmannsdorf 1b.

"Es werden Tore fallen"

Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften noch mit einem torlosen 0:0. Das wird es dieses Mal aber sicher nicht geben, sind sich beide Trainer einig. "Kappel muss nach vorne spielen, weil sie sicher gewinnen wollen. Da werden wir sicher mehr Räume vorfinden als im Hinspiel", so Leiter, der jedoch die Defensive der Kappler hervorhebt: "Sie spielen seit Jahren in der gleichen Konstellation und lassen fast nichts zu." Sein Gegenüber Gmainer gibt ihm Recht: "Wir werden Offensivakzepte setzen und versuchen Guttaring zu ärgern." 

Mit Stürmer Christian Lackner und Georg Steiner fehlen zwei wichtige Spieler bei Kappel. Leiter muss auf Uwe Klaming verzichten. Manuel Krappinger und Top-Torschütze Philipp Ribitsch sind fraglich. "Für die Zuseher wird es sicher ein tolles Spiel. Halb Guttaring wird nach Kappel fahren", lässt Leiter eine Kampfansage los. 

In der Kärntner Liga will der SK Treibach den Abwärtstrend (Anm.: zuletzt drei Niederlagen in Folge) gegen den SV St. Jakob stoppen. Kraig muss nach dem 0:0 gegen Spittal zum SV Feldkirchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen