Neuer Name für Alfred Riedls "Château Taggenbrunn"

Der künftige Wein darf nicht mehr "Château Taggenbrunn" heißen
  • Der künftige Wein darf nicht mehr "Château Taggenbrunn" heißen
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Bettina Knafl

TAGGENBRUNN. Der St. Veiter Alfred Riedl und Ehefrau Andrea müssen ihre Weine anders taufen: Nachdem nur Weine aus Frankreich, Italien, Luxemburg und Chile den Namen "Château" (französisch Schloss, Weingut), tragen dürfen und markenrechtlich geschützt sind, muss Alfred Riedl seine Weine "Château Taggenbrunn" umbenennen. Schon gedruckte Etiketten muss der Unternehmer entsorgen. Rund 20.000 Weinflaschen, die schon etikettiert sind, dürfen noch als "Château Taggenbrunn" den Besitzer wechseln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen