04.07.2016, 09:02 Uhr

Keck&Co haben Ärger mit Albert

Oscar Schinogl und Lukas Werzer sind auch heuer wieder dabei

Das beliebte Amateurtheater steht unmittelbar vor der Premiere.

ST. GEORGEN/LÄNGSEE (pp). "Ein SommernachtsALBtraum - immer Ärger mit Albert", so der Titel der schrägen Komödie, die am Freitag erstmals zur Aufführung gelangt. Keck&Co geben die Premiere wieder im Innenhof des Stifts St. Georgen und werden diesen Sommer, so Petrus will, weitere zehn Mal die Freiluftbühne bespielen.

Der Zufall spielte mit
"Wir waren schon in der Vorbereitung für ein anderes Stück, als jemand den wir für eine größere Rolle vorgesehen haben, berufsbedingt ausfiel", erzählt Hermann Traninger, der gemeinsam mit Erwin Beiweis in den vergangen Jahren die Drehbücher schrieb. "Zufällig kam uns dann ein uralter Hitchcock-Film unter und wir waren uns sofort einig, ihn als Grundlage für unser Bühnenprojekt 2016 zu verwenden", so Erwin Beiweis, Vereinsobmann, Regisseur und natürlich Schauspieler von Keck&Co.
Was erwartet heuer die Zuseher? Kurz zusammengefasst durchleben ein Kapitän im Ruhestand, eine biedere Hausfrau und eine junge Mutter einen "Sommernachtsalbtraum", weil sie überzeugt sind, den toten Albert auf dem Gewissen zu haben. Ein überehrgeiziger Kriminalinspektor macht die ganze Geschichte noch so richtig schön kompliziert.
An der Produktion, frei nach Hitchcock, arbeiten 35 Personen mit und dieses Jahr geben 11 davon als Schauspieler auf der Bühne ihr Bestes.

11 Akteure bespielen 11 Mal ihre Bühne
Mario Traninger ist jüngstes Ensemblemitglied des Theaters im Stift St. Georgen/Längssee. Die Premiere von "Ein SommernachtsALBtraum - immer Ärger mit Albert" ist am Freitag, 8. Juli. Weitere Aufführungen: Dienstag, 12. Juli, Freitag, 15. Juli, Dienstag, 19. Juli, Freitag, 22. Juli, Dienstag, 26. Juli, Freitag, 29. Juli, Dienstag, 2. August, Freitag, 5. August, Dienstag, 9. August, Freitag, 12. August. Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr 30. Keck&Co Info-Hotline: 04213/22305 und office@keckundco.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.