26.07.2017, 09:00 Uhr

Micheldorf beschließt Maßnahmen für die nächsten Jahre

Die Arbeitsgruppe mit Wuttei, Manfred Jäger, Wilma Warmuth vom Regionalverein Hemmaland, Anita Krämer, Amtsleiterin Dunja Truppe, Conny Brunner, Selina Leschanz, Gemeinderat Werner Wenzl und Jack Contola (Pensionistenverband) (Foto: KK)

Fitness für alle Altersgruppen oder eine kostenlose Rechtsberatung sollen regelmäßig stattfinden.

MICHELDORF. Erfreut zeigte sich Micheldorfs Bürgermeister Josef Wuttei über das starke Interesse seiner Gemeindebürger anlässlich der schriftlichen Befragung zum Thema „familienfreundliche Gemeinde“. Denn rund ein Drittel der Bevölkerung retournierte den anonymen Fragebogen mit Angaben der persönlichen Lebenssituation und diverser Zukunftsideen. "Mit diesem Projekt erhalten wir wichtige Informationen über die regionale Lebens- und Wohnqualität", sagt Wuttei.

Maßnahmen für die nächsten Jahre

In der Arbeitsgruppe mit den regionalen Experten wurden die Umfrageergebnisse präsentiert und in ein familienfreundliches Maßnahmenpaket für die nächsten drei Jahre zusammengefasst. Berücksichtigt wurden dabei unter anderem die Bereiche Kinderbetreuung und bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Jugendtreff, Gesundheit und Fitness für alle Altersgruppen, monatliche Rechtsberatung – kostenlos sowie Aktivitäten für die Gemeindebürger 60+.

Höhere Zufriedenheit

„Diese neuen Maßnahmen für alle Generationen soll die Zufriedenheit in unserer Gemeinde noch weiter erhöhen“, wünscht Josef Wuttei. Die konkreten Pläne wurden bereits im Gemeinderat beschlossen und zur Zertifizierung an das Familienministerium weitergeleitet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.