31.10.2016, 12:22 Uhr

Alpenländischer Volksmusikwettbewerb: Eine Stadt im Volksmusikfieber

INNSBRUCK (cia). Einen würdigen Höhepunkt fand das das 50-jährige Bestehen des Tiroler Volksmusikvereins am Wochenende. Zum diesjährigen Alpenländischen Volksmusikwettbewerb/Herma-Haselsteiner-Preis fanden etwa 600 junge MusikantInnen aus mehreren Ländern nach Innsbruck. 42 der ca. 150 Gruppen wurden ausgezeichnet, in fünf Kategorien der auf 4.000 Euro dotierte Herma Haselsteiner-Preis verliehen.

Highlight war der Samstag, an dem tagsüber über 100 der besten alpenländischn Gruppen (fünf davon aus dem Stubai) an öffentlichen Plätzen aufspielten. Die ganze Innenstadt stand so bei "Auf'ghorcht in Innsbruck" im Zeichen der Volksmusik.

Beim Festabend durften dann 27 der ausgezeichneten Gruppen ihr Können vor einem bis auf den letzten Platz gefüllten Saal Tirol unter Beweis stellen. Zum krönenden Abschluss verliehen Obmann Peter Margreiter und Ulrike Haselsteiner die Herma-Haselsteiner-Preise in fünf der acht möglichen Kategorien an besonders herausragende junge Musikgruppen.

Doch damit ist das Jubiläum des Tiroler Volksmusikvereins noch nicht am Ende: Am 10. und 11. Dezember wird das Tiroler Adventsingen im Congress ebenfalls die Musiktradition wieder hochleben lassen.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.