Bargeldabschaffung

Beiträge zum Thema Bargeldabschaffung

Für 90 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher ist nach wie vor nur Bares Wahres. Sie wollen ihr "Gerschtl" nicht als Buchungszeile, sondern lieber im Börsel sehen. Foto: Pfister
5

KOMMENTAR
Bargeld darf nicht abgeschafft werden!

Wie lange sind wir noch Herr/Frau über unser eigenes Geld? Diese Frage stellt sich im Zusammenhang mit dem Thema bargeldloser Zahlungsverkehr. Wird unser Geld in Zukunft von Geldinstituten „zwangsverwaltet“? Diese Gefahr besteht im Zuge des fortschreitenden Digitalisierungswahnsinns natürlich. Ich möchte weiterhin die Hoheit über mein eigenes Geld haben. Das funktioniert meiner Meinung nach nur, wenn ich auch selbst bestimmen kann, wie ich zahlen möchte: mit Bargeld oder bargeldlos. Ich lasse...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble wünscht sich bei Bargeldzahlungen ein EU-weites Limit von 5.000 Euro.
4 3 2

Bargeld: Die Zeichen stehen auf Cash-Limit

Die Bargelddebatte sorgt für viel Aufregung. Zeit für einen nüchternen Blick auf den Stand der Dinge. ÖSTERREICH. Anfang Mai hat die Europäische Zentralbank (EZB) beschlossen, die 500-Euro-Note bis Ende 2018 abzuschaffen. Grund für die Einstellung ist laut EZB die Vermutung, dass diese Banknote illegalen Aktivitäten Vorschub leiste. Für Staatssekretär Harald Mahrer sei dies allerdings nur ein Vorwand. "In Wahrheit geht es darum, Bargeld schrittweise abzuschaffen", sagt Mahrer. Es sei ein...

  • Linda Osusky

Meinung: Bargeldabschaffung - Vorsicht ist geboten!

Nur Bares ist Wahres!“, lautet ein altes Sprichwort. Im Rahmen einer Businesslounge des Wirtschaftsbundes Steiermark in Graz stellten kürzlich Diskutanten klar, dass es zu „keiner Entmündigung und Freiheitsberaubung durch eine Bargeldabschaffung“ kommen dürfe. Staatssekretär Harald Mahrer, WK-Präsident Josef Herk und RB-Landesbank-Generaldirektor Martin Schaller standen zu diesem Thema Rede und Antwort. Alle drei sprachen sich dabei unisono gegen eine Abschaffung des Bargeldes als...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
WK-Präsident Jürgen Bodenseer und Staatssekretär Harald Mahrer (r.) präsentierten eine Umfrage zum Bargeld

Klares Nein zur Abschaffung des Bargeldes

WK-Präsident Jürgen Bodenseer und Staatssekretär Harald Mahrer sind sich einig. TIROL. Seit einem Jahr läuft eine europaweite Debatte um unser Bargeld, auch die Abschaffung der 500-Euro-Banknote ist Thema. "Österreichweit lehnen 92,5 Prozent der Menschen die Abschaffung des Bargeldes ab, sagt Staatssekretär Harald Mahrer, der auf Tirolbesuch weilte. "Es geht nicht nur um die Freiheit der Bezahlart, es geht auch um den Datenschutz der Menschen", sagt Mahrer, der durch die Abschaffung des...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler

Bye-bye Bargeld

Für Sie entdeckt - Für Alle die es interessiert - Bye-bye Bargeld Der totale bargeldlose Zahlungsverkehr ist technisch sehr bald möglich. Schweden ist auf dem besten Weg dahin. Schafft auch Deutschland bald sein Bargeld ab? Wie kann eine Gesellschaft bargeldlos funktionieren? Ein Service der BBA - Przibyl - www.bba.or.at http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=57628

  • Bruck an der Leitha
  • BBA PRZIBYL

Hände weg von unserem Bargeld

Endlich wird das Thema in den Medien angesprochen. Dr.Tassilo Wallentin hat dieses Thema am Sonntag in der Krone auch behandelt. Er meinte, die EU und EZB haben in Griechenland den großen Testlauf zur "Abschaffung des Bargeldes" gestartet. Die Griechen lehnen mit Karte bezahlen ab! Zuckerl der EU um Ja zu sagen zur Abschaffung von Bargeld Alle Privatpersonen und Händler sollten Steuervergünstigungen erhalten, wenn sie dem Finanzamt einen Mindestumsatz an Kartenzahlung und Banküberweisungen...

  • Purkersdorf
  • gerda zinniel
Anzeige
Die Volkspartei Burgenland sagt: Ja zu Bar!

Volkspartei: Klares Bekenntnis zum Bargeld

Das Recht auf Wahlfreiheit und Privatsphäre beim Bezahlen müsse gewahrt und in der Verfassung verankert bleiben, bekräftigt LGF Christoph Wolf die Linie der ÖVP auf Bundesebene. „Einschränkungen der Möglichkeiten mit Bargeld zu bezahlen bzw. Bargeldobergrenzen führen in Richtung Totalüberwachung und Bevormundung der Staatsbürger und sind abzulehnen“, wiederholt LGF Christoph Wolf sein klares Bekenntnis zum Bargeld. Denn: „Bargeld ist gedruckte Freiheit. Was die Burgenländer in ihrem Geldbörsel...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Volkspartei Burgenland

Jetzt kommt der totale Überwachungsstaat in drei Schritten

Bundeskanzler Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Mitterlehner (ÖVP) haben beschlossen: "Wir wollen Konteneinsicht:" (Quelle: Heute v. 28. Mai 2015) Mit diesem Schritt wird massiv in das Bankgeheimnis eingegriffen. Aber das ist nur der erste Schritt eines möglichen Programms, das sich bereits abzeichnet. Alle Bürgerinnen und Bürger werden damit jedenfalls lückenlos überwacht. Erster Schritt: Konteneinsicht Offiziell dient das alles zur Verbrechensbekämpfung. - Und das mag schon stimmen, dass da so...

  • Baden
  • FPÖ Pfaffstätten

Der Krieg gegen das Bargeld hat begonnen!

Es wird bald auch in Österreich so sein wie in Frankreich! (Neue Bankomartkarte womit man bis €25,00 zahlen kann gibt es schon in Österreich) Zahlungen mit Bargeld über € 1 000,-- ab September in Frankreich verboten!!!!! In Italien bereits jetzt schon gültig! Bargeld soll abgeschafft werden. Bürger werden gezwungen ihr Geld auf Konten liegen zu lassen. Kontenzwang! Regierung,Finanz kann dann jederzeit auf unser Sparvermögen, Geld zugreifen. Zwangsabgaben Zugriff! Der IWF Internationale...

  • Purkersdorf
  • gerda zinniel

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.