degengasse

Beiträge zum Thema degengasse

Musilplatz 6
 3  2   12

Wiener Spaziergänge
Wien 16. Ottakring, Musilplatz

Der Musilplatz hieß ursprünglich (ab 1889) Anzengruberplatz, nach dem populären Wiener Schriftsteller. - 1956 wurde der Platz umbenannt; der Österreicher Robert Musil (1880-1942) ist einer der größten Schriftsteller der Weltliteratur, den Roman "Der Mann ohne Eigenschaften" kennen auch jene, die ihn nicht gelesen haben. - Heute ist der Platz sogar mit einer Elektroauto-Tankstelle versehen. Es gibt hier ein Café, ein Arztzentrum, schöne Bäume, eine Wiese, einen Spielplatz und den Blick auf helle...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Schlecht zu Fuß: Anrainer Franz Irsigler ist schon zweimal gestolpert.
  3

Redtenbachergasse: Stolperstelle soll weg!

Kopfsteinpflaster in der Redtenbachergasse wird zu einem Hindernis. OTTAKRING. (ck). Der größte Teil der Redtenbachergasse ist eben betoniert. Nur vor der Hausnummer 17, an der Ecke zur Degengasse, ist ein kleiner Bereich noch mit Kopfsteinpflaster versehen. Zwei Unfälle „Ich bin hier schon zweimal gestolpert. Gerade im Winter ist diese Stelle gefährlich“, sagt Anrainer Franz Irsigler. Der 90-Jährige ist nur eingeschränkt mobil und geht daher am Stock. Er fordert, dass auch dieser letzte...

  • Wien
  • Ottakring
  • Claudia Kahla
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.