Einst und jetzt

Beiträge zum Thema Einst und jetzt

Der Eislaufplatz zu Beginn im Jahre 1974 noch ohne Überdachung.

Sonderthema: Kapfenberg Spezial
Was gibt es Neues in Kapfenberg

Kapfenberg präsentiert sich immer mehr als die Wohnstadt in der Hochsteiermark – mit neuen Riverside-Wohnungen. Die landwirtschaftliche Fachschule in Hafendorf geht mit „green care“ neue Wege in der Ausbildung. Und im Veranstaltungsbereich erproben Musikschule und Stadt ein corona-sicheres Konzertkonzept. Viel Vergnügen beim Lesen! Kapfenberg: einst und jetzt Riverside: Nun ist der zweite Bauabschnitt fertig Konzert-Zyklus neu gedacht Ein neuer Ausbildungs-Zweig für die...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • WOCHE Bruck/Mur
Lange ist's her: In den 1950er-Jahren eroberten die Pedalritter bei einem Radkriterium die Neutorgasse.
2

Autofreier Tag
Wenn in der Neutorgasse einmal keine Autos stören

Mit Abstand geht der autofreie Tag am 22.9. über die Bühne. Die Grazer sind eingeladen, mitzumachen. Mitten auf einer Straße gehen, radeln oder skaten: Davon kann man heute maximal träumen. Einmal im Jahr gibt es mit dem europaweiten autofreien Tag aber eine Ausnahme. Ein großes Mobilitätsfest wird es in Graz am 22. September aufgrund der Coronakrise nicht geben, die städtische Verkehrsplanung hat sich aber auch heuer wieder ein abwechslungsreiches Programm überlegt. Im Zentrum steht...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
StR Gerald Grebenjak bei der Ausstellungseröffnung mit Heidrun Magnet beim Bild von Margarete Siebenstein.

Einst und Jetzt – Ausstellungseröffnung

Mit dem Titel „Städte und Landschaften in Unterkärnten – Völkermarkt Einst und Jetzt“ wurde die Ausstellung anlässlich der 100. Wiederkehr der Kärntner Volksabstimmung in Völkermarkt eröffnet. Gezeigt werden dabei alte & neue Ansichten aus Völkermarkt, Bilder, nostalgische Postkarten und Arbeiten von bekannten Künstlern. Eines der Ausstellungsstücke in der Galerie Magnet ist ein Werk der Künstlerin Margarete Siebenstein, das 1930 entstand und den Nikolomarkt am Hauptplatz mit dem Gastgarten...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Gerald Grebenjak
Kennt Graz wie seine Westentasche: Karl Albrecht Kubinzky ist die erste Adresse, wenn es um das historische Graz geht.
2

Graz-Perspektiven mit genauer Treffsicherheit: Auftakt zur WOCHE-Serie "Einst & Jetzt"

Die WOCHE startet gemeinsam mit Stadthistoriker Karl Albrecht Kubinzky die Serie "Einst & Jetzt". "Ich lebe in der Stadtmitte und könnte mir ein Pendeln an den Stadtrand schwer vorstellen", sagt Karl Albrecht Kubinzky im Gespräch mit der WOCHE. Der bekannte Grazer Stadthistoriker wohnt mit seiner Adresse in der Neutorgasse nicht nur im Herzen der Stadt, er trägt die Stadt auch im Herzen. Dadurch und durch sein fundiertes Graz-Wissen sowie seine einzigartige Sammlung von Fotos,...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
2

Einst und jetzt
Wohnungen statt leerstehendem Gasthaus

KUKMIRN Seit fast 20 Jahren ist das Gasthaus Zotter ("Calvados") geschlossen gewesen, bevor es die OSG gekauft hat und nun neue Wohnungen auf dem Grundstück errichtet. Der Bau in der zentralen Lage ist in vollem Gange.

  • Bgld
  • Güssing
  • Eva Maria Kamper
Die Aufnahme stammt aus der Zeit zwischen Erstem und Zweitem Weltkrieg, vermutlich 1919 bis 1939.
2

Einst und jetzt
Rathaus in Pinkafeld

PINKAFELD. Das Sparkassengebäude entstand um 1900, wurde von Maurermeister Samuel Piff gebaut und existiert noch heute. Das sogenannte "Bruckner-Haus" links davon, war einst im Besitz des damaligen Gemeindenotars Samuel Bruckner. Rechts der Einfahrt betrieb Alois Stuhl von 1929 bis 1943 ein Friseurgeschäft. Nach dem 2. Weltkrieg bot von 1945 bis 1949 Meister Josef Sterniczky seine Barbierkünste in dem Friseursalon an. Teilabriss und Neubau Der ursprüngliche Biedermeierbau wurde 1951...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Eva Maria Kamper
Der "Kreisverkehr" in Parndorf Ende der 1950er Jahre.
2

Einst und Jetzt...
... am Kreisverkehr in Parndorf

PARNDORF. Dieses Bild stammt vom "Kreisverkehr" in Parndorf. Aufgenommen wurde es Ende der 1950er, Anfang der 1960er Jahre. Jetzt schaut der Kreisverkehr natürlich komplett anders aus!

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Die Aufnahme stammt aus der Zeit rund um 1910
3

Einst und jetzt
Oberwart Rathaus

Das 1. Rathaus am Hauptplatz wurde 1905-1908 erbaut und brannte 1945 ab. Das aktuelle Rathaus wurde 2017 saniert und am 14.9.2017 neu eröffnet.

  • Bgld
  • Oberwart
  • Eva Maria Kamper
Das Gebäude diente bis 1993 als Gemeindehaus
2

Einst und jetzt
Gemeindehaus Unterkohlstätten

UNTERKOHLSTÄTTEN. Das ursprüngliche Gemeindehaus wurde 1907 errichtet und 1993 wieder komplett abgerissen. An gleicher Stelle wurde das neue Gemeindezentrum erbaut. 1996 ist das neue Gebäude eingeweiht worden.

  • Bgld
  • Oberwart
  • Eva Maria Kamper
2 1 2

Nußdorf ob der Traisen "Oberort"

Das "Damals-Bild" wurde vor ca. 100 Jahren aufgenommen. Es zeigt den Oberort, wo die Straße vorne rechts Richtung Ried und gerade aus nach Theyern führt. Die beiden Häuser auf der linken Seite wurden abgetragen und neu errichtet, wie man sieht!

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Kurt Schäffel
Die Herzogsdorfer Ortsdurchfahrt im Jahr 1965.
2

Herzogsdorf einst und jetzt
Ein Ort im Wandel der Zeit

Zwischen 1965 und 2018 gab es einige Veränderungen in der Gemeinde. HERZOGSDORF (vom). In Herzogsdorf hat sich in den letzten 50 Jahren viel getan. So gibt es in der Marktgemeinde heute drei Betriebsstandorte. Wo in Gerling früher nur ein Ziegelwerk stand, ist nun ein Betriebscenter mit sieben Firmen. Im Gewerbepark direkt in Herzogsdorf haben acht Unternehmen ihren Firmensitz. Auch in der Ortschaft Neußerling entsteht ein Betriebsgebiet – derzeit sind dort zwei Unternehmen angesiedelt. Dass...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
2

Jubiläum in Schärding: Die Bezirkshauptmannschaft einst und jetzt

Ins Leben gerufen, um Bauern vor Willkür zu schützen, sieht sich die BH immer noch der Bürgernähe verpflichtet. BEZIRK. Alles begann mit Maria Theresia: Bereits im Jahr 1753 hat die österreichische Kaiserin die sogenannten Kreisämter errichtet. Der Auftrag: Die Bauern vor herrschaftlicher Willkür zu schützen, das Überhandnehmen von Wild zu verhindern, die Nutzung von brachliegenden Feldern durch Erdäpfelanbau zu forcieren und die Obsorge über Religion und sittliches Verhalten zu tragen....

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Rust
2

Einst und Jetzt: Rathausgasse 17 in Rust

RUST. Die Gemeinde nahm sich in den letzten Jahren einer groß angelegten Sanierung eines alten Gebäudekomplexes an. Zwei Millionen Euro wurden investiert, um das Projekt „Rathausgasse 17“, einen weiteren Teil vom alten Rust, zu neuem Glanz zu verhelfen.

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
 (c) Franz Svoboda
3 2

Meidling

Einst & Jetzt Das Panoramabild vom Schedifkaplatz mit Blick nach Norden lässt uns Zentral in die Meidlinger Hauptstraße blicken. Im Gebäude in der Mitte befindet sich die "Arcade" mit diversen Geschäftslokalen für das tägliche Leben. Einst befand sich hier das Philadelphia Kino (1921 bis 1964) mit einem Fassungsraum für 342 Personen. Das Philadelphia Kino, in unmittelbarer Nähe zur gleichnamigen Brücke in Wien-Meidling, war ein "Familienkino" mit Familien- und Jugendvorstellungen, ehe...

  • Wien
  • Meidling
  • Franz Svoboda
Hotel D'Orange und die Rollschuhhalle
2

Hotel D'Orange in Neuhaus EINST und JETZT

Das Hotel D'Orange in Neuhaus, im Vordergrund die Rollschuhhalle. Einst ein Hotel, jetzt Wohnungen. Einst eine Rollschuhhalle, jetzt eine leere Fläche.

  • Triestingtal
  • Dominik Pongracic
Noch vor wenigen Monaten hat das Gemeindeamt in Halbturn so ausgesehen.
2

Einst und Jetzt in Halbturn

HALBTURN. Alt und neu ist immer interessant anzusehen. Hier am Beispiel Gemeindeamt in Halbturn.

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Vorher: Jahrzehntelang mussten die Autos in Richtung Innenstadt durch diese Brücke fahren. Jetzt ist sie Geschichte.
4

Webling: Bus-Station statt "Stumpf"

Nach rund 40 Jahren ist der "Weblinger Stumpf" Geschichte, ab sofort gibt's auch Platz für Fernbusse. Es ist immer wieder ein Phänomen: Sobald an neuralgischen Knotenpunkten in Graz markante Veränderungen stattfinden, weiß man bald nicht mehr, wie die Situation vor dem Anrollen der Bagger ausgesehen hat. Im umgekehrten Fall werden ältere Bewohner der Murmetropole wohl noch immer froh sein, dass in Webling keine Autobahntrasse mitten durch die Stadt gebaut wurde. Das Projekt scheiterte in den...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Der Pranger in früheren Jahren.
2

Einst und Jetzt in Potzneusiedl

Das Wahrzeichen Potzneusiedls stellt der Pranger aus dem 18. Jahrhundert dar, eine quadratische Steinsäule mit Kegeldach und einer Steinkugel als Krönung. Der Pranger diente auch als äußeres Zeichen der Gerichtsbarkeit.Er ist eines der sieben denkmalgeschützten Objekte der Gemeinde Potzneusiedl. Der Pranger war ein Strafwerkzeug in Form einer Säule, an der ein Bestrafter gefesselt und öffentlich vorgeführt wurde; zumeist diente er zur Vollstreckung von Ehrenstrafen. Die Strafe bestand vor allem...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
2

Einst und Jetzt in Jois

JOIS. Im Museum in Jois findet man etliche alte Ansichten aus der Gemeinde. So wie auch das Bild der Josef Haydn Gasse aus dem Jahr 1955.

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Roland Herold vor der heutigen Nordbahnbrücke.
1 10

Die Brigittenau einst und jetzt

Die Brigittenau gilt als das heimliche Zentrum von Wien. So hat sie sich in den letzten 50 Jahren verändert. BRIGITTENAU. Zugegeben, nicht jeder Wiener würde die Brigittenau als Herzen Wiens bezeichnen. Doch in kaum einen anderen Bezirk gibt es von allem etwas und ist man innerhalb kürzester Zeit sowohl im Grünen des Wiener Umlandes als auch in der Stadt. „Die Brigittenau hat sich in den letzten 50 Jahren von einem Garten- zu einem Arbeiterbezirk verändert. Mit der Indus-trialisierung und...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer

Asparns Gewerbe einst und jetzt

ASPARN. Die 3. Veranstaltung der Arbeitsgruppe Soziales im Rahmen der NÖ-Dorferneuerung war dem Thema „Handwerk und Gewerbe“ gewidmet. Gästeliste Die Leiterin des Arbeitskreises Helga Schmid begrüßte die zahlreich erschienenen Besucher. Ein besonderer Willkommensgruß galt dem Hausherrn Johann Keintzel, dem Bürgermeister Manfred Meixner, den anwesenden Gemeinderäten, Pfarrvikar Norbert Kalcher und dem Obmann des Dorferneuerungsvereines Franz Richard mit seinen Vorstandsmitgliedern sowie...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Die Dynamitfabrik in Zurndorf
2

Einst und Jetzt in der Gemeinde Zurndorf

ZURNDORF. Die Zurndorfer Dynamitfabrik wurde 1887 von einem Herrn Schickherr errichtet. Dieser verkaufte sie an die Fa. Nobel, die in Preßburg, Csepel, sowie in St. Lambrecht Niederlassungen besaß. Das Zurndorfer Werk stellte drei Klassen von Dynamit und zwar den Einser-, Zweier-, und Dreierdynamit her und zwar aus den Grundstoffen Glyzerinöl, Schwefelsäure, gemahlenen Salpeter und Zellulose. Insgesamt waren 59 Personen beschäftigt (Quelle: Chronik Zurndorf) Heute gehört sie ehemalige...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.