Fahrtenbuch

Beiträge zum Thema Fahrtenbuch

WirtschaftBezahlte Anzeige
2 Bilder

GUT BERATEN:
Ungeliebtes Fahrtenbuch

Alle zwei Wochen gibt Steuer- und Unternehmensberater Mag. Erich Wolf "einen guten Rat" Fixpunkt jeder Betriebsprüfung sind die Betriebs-KFZ, deren Privatnutzung und das Fahrtenbuch. Warum ist ein ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch so wichtig? Zum Einen um als Betriebs-KFZ anerkannt zu werden (mehr als 50 % der Jahreskilometerleistung betrieblich);Und zum Anderen, um das Ausmaß der Privatnutzung zu ermitteln.Was sind die Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit des Fahrtenbuchs?laufende,...

  • 11.02.19
WirtschaftBezahlte Anzeige

Steuertipp: Das korrekte Fahrtenbuch

Um betriebliche bzw. berufliche Nutzung eines PKW als Betriebsausgabe bzw. Werbungskosten geltend machen zu können, ist ein „Fahrtenbuch“ zu führen. Darin sind alle betrieblichen und privaten Fahrten aufzuzeichnen: Zeitnah, lückenlos und chronologisch. Grundsätzlich sind für jede Fahrt Datum, Kilometerstand am Beginn und Ende, gefahrene Kilometer, Ausgangs- und Zielort, Verlauf der Fahrt und Zweck anzuführen. Das Fahrtenbuch muss in gebundener oder in sich geschlossener Form vorliegen, eine...

  • 11.05.16
Wirtschaft

Durchbruch für AMV Networks

Europas größter Autohändler Porsche Holding übernimmt Telematiksystem des kleinen Ranshofener Spezialisten – damit steht die Tür in den riesigen VW-Konzern offen. Für Ausrollen des Systems wird strategischer Investor gesucht. RANSHOFEN (win). Nur neun Mitarbeiter groß ist derzeit die Ranshofener AMV Networks, die 2010 aus der Audio Mobil Elektronik heraus gegründet wurde. Aber AMV hat es geschafft, zum Lieferanten für Europas größten Autohändler, die Porsche Holding Salzburg, zu werden. Mit...

  • 15.01.15
  •  1
Motor & Mobilität
Telekom Austria-Generaldirektor Hannes Ametsreiter (li.) und der Sprecher der Porsche Holding Salzburg, Alain Favey, präsentierten auf der Vienna Auto Show die DiBOX.
2 Bilder

DiBOX als Diebstahlschutz, Fahrtenbuch und noch viel mehr

Porsche Holding Salzburg und Telekom Austria vernetzen VW, Audi und später auch Seat und Skoda praxisgerecht – Nachrüstlösung für bis zu acht Jahre alte Autos. Bei Automessen zeigen die Hersteller bereits, wie die Autos künftig vernetzt sein werden. "Connectivity" ist das Schlagwort in der Branche – vieles davon war bisher Zukunftsmusik. Nun wagen aber die Porsche Holding Salzburg und die Telekom Austria einen bisher in Europa beispiellosen Schritt in die Praxis – mit der DiBOX, die direkt mit...

  • 15.01.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.