Felbermayr Wels

Beiträge zum Thema Felbermayr Wels

Bei der Saisoneröffnung der Radsportler war Riccardo Zoidl das Maß aller Dinge.

Radsport
Neue Saison und wieder ist Zoidl vorne

Letzte Woche wurde in Österreich die Radsportsaison mit Einzelzeitfahren gestartet. Bei der Palten-Ennstal Tour 2020 standen in der Steiermark zwei Rennen auf dem Programm: Riccardo Zoidl zeigte, dass er während der monatelangen rennfreien Zeit nichts von seiner Klasse eingebüßt hat. Beim schweren Bergzeitfahren auf die Tauplitzalm war der Felbermayr-Profi nicht zu schlagen und siegte in einer Zeit von 26:55,60 Minuten und einem Schnitt von 22,3 km/h. Auf der zehn Kilometer langen Strecke...

  • Urfahr-Umgebung
  • herbert schöttl
Jetzt trägt Riccardo Zoidl das Trikot der polnischen Mannschaft CCC.

Riccardo Zoidl wechselt in die World Tour.
Der 30 jährige Radprofi wird 2019 für das Team CCC an den Start gehen.

CCC ist ab 2019 Hauptsponsor des bisherigen BMC Racing Teams und das erste polnische UCI-World Tour Team. Star der Equipe ist der Belgier Greg von Avermaet, Olympiasieger im Straßenrennen von Rio de Janeiro 2016 und Tour de France-Etappensieger. Im Gespräch war der Goldwörther, der in den letzten zwei Jahren als Kapitän beim Welser Felbermayr Simplon Team großartige Erfolge feierte, bei einigen UCI-World-Teams schon länger. „Ich war schon im Teamtrainingslager dabei, und wenige Tage später...

  • Urfahr-Umgebung
  • herbert schöttl
Zwei Wochen vor der Ö-Rundfahrt befindet sich Zoidl in Topform.

Riccardo Zoidl ist bereit für die Ö-Rundfahrt

In Topform befindet sich der Goldwörther Radprofi Riccardo Zoidl vom Welser Simplon Felbermayr Team zwei Wochen vor dem Start der Österreich Radrundfahrt, die er 2013 gewinnen konnte. In den letzten Wochen fuhr er Siege bei der Burgenland Rundfahrt und beim Niederösterreich Grad Prix ein, vor zwei Wochen belegte er Platz zwei bei der O. Ö. Rundfahrt im Gesamtklassement hinter Klubkollegen Stefan Rabitsch. Rundfahrt in den französischen Alpen Jetzt siegte er bei der 20. Auflage des „Le Tour...

  • Urfahr-Umgebung
  • herbert schöttl
Ricci Zoidl führte seine Mannschaft zu Platz vier beim "King of the Lake".

1200 beim King of the Lake

Mit Platz vier beim „King of the Lake“, einem Mannschaftszeitfahren um den Attersee beendete der Goldwörther Riccardo Zoidl seine heurige Radsaison. Mit seiner Mannschaft Arbö Simplon Felbermayr Wels raste er in 55:28 und einem Schnitt von 51,3 Km/h die 47 Kilometer um den See. Sieger dieses Rennens, an dem 1200 RadsportlerInnen von der Startrampe rollten wurde die Mannschaft Hrinkow Advarics Cycleangteam aus Steyr. In der Rad Bundesliga Endwertung belegte Riccardo Zoidl, obwohl er fünf...

  • Urfahr-Umgebung
  • herbert schöttl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.