Franz Bäckenberger

Beiträge zum Thema Franz Bäckenberger

Franz Bäckenberger.
Video

Witz zum Wochenstart – BezirksblätterOTVS
Bäckenbergers "längster" Witz

MIT VIDEO ::: Der Witz zum Wochenstart bei uns im Bezirksblätter-OnlineTV Salzburg, diesmal erzählt von Franz Bäckenberger vom Hilfswerk Salzburg. LUNGAU. Franz Bäckenberger ist der Regionalleiter des Hilfswerks im Lungau. Der Mann hat Humor und kennt daher auch den einen oder anderen Witz, der eine kürzer, der andere etwas länger. Den vielleicht "längsten" Witz, den er kennt, hat er uns zum diesmaligen Wochenstart erzählt. Es geht um Luftballons, soviel sei verraten. Die Pointe musst du dir...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Franz Bäckenberger ist der Regionalstellenleiter des Hilfswerks im Lungau. 160 Mitarbeiterinnen beziehungsweise Mitarbeiter zählt sein Team. Darüber hinaus wirken Ehrenamtliche mit.
Aktion 2

Im Bezirk Tamsweg
Das sind die aktuellen Hilfswerk-Schwerpunkte

Zwei wesentliche Bereiche hat das Hilfswerk Salzburg im Lungau gerade in Bearbeitung: nämlich Entlastungsangebote für pflegende Angehörige legen; und spannende Ferienaktionen für Kinder offerieren. LUNGAU. Im Auftrag des Hilfswerks waren im Lungau im Vorjahr 160 Mitarbeiterinnen beziehungsweise Mitarbeiter im Einsatz. Zusätzlich engagierten sich mehr als 100 Ehrenamtliche.  Das Hilfswerk mit seinem Lungau-Hauptsitz in Tamsweg zählt in der Gebirgsregion zehn Standorte mit den unterschiedlichsten...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
(Symbolfoto) Das Coronavirus und Covid-19 haben – wie in den meisten anderen Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen auch – die Arbeit des Hilfswerks Salzburg in den vergangenen Monaten seit Ausbruch der Pandemie, Anfang 2020, stark beeinflusst.
Aktion 2

Hilfswerk im Lungau
Bilanz im Umgang mit der Pandemie fällt positiv aus

Im Rückblick auf das vergangene Jahr und die letzten Monate mit der Corona-Pandemie und Covid-19: „Wir haben sofort nach Ausbruch der Pandemie reagiert und entsprechende Maßnahmen getroffen", sagt Franz Bäckenberger, der Regionalleiter des Hilfswerks im Lungau. Er zieht für seinen Zuständigkeitsbereich eine positive Bilanz im Umgang mit der Krise. LUNGAU. Das Coronavirus und Covid-19 haben – wie in den meisten anderen Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen auch – die Arbeit des Hilfswerks...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Walter Wieland und Christian Gell finishten.
3

Ironman Austria
Die "Tri Union Lungau" hat eiserne Kerle

Beim Ironman Austria in Klagenfurt waren von Seiten der Tri Union Lungau Christian Gell und Walter Wieland (beide aus Mariapfarr) und Franz Bäckenberger aus Tamsweg am Start. Alle drei kamen ins Ziel und finisthen. LUNGAU, KLAGENFURT. Neben Peter Schubert aus Mauterndorf stellten sich auch drei Athleten der Tri Union Lungau gemeinsam mit 3.600 anderen Sportlern der Herausforderung des Ironman Austria am Wörthersee bei Klagenfurt. Es waren dies Christian Gell und Walter Wieland (beide aus...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Zahlreiche Bürgermeister und Gemeindevertreterinnen folgten der Einladung des Hilfswerks zum Bürgermeisterfrühstück im Lungau, um sich über Themen der Gegenwart und der Zukunft auszutauschen. Im Bild v.l.: Bgm. Peter Rotschopf (Ramingstein), Bgm. Alfred Pfeifenberger (Zederhaus), Bgm. Manfred Sampl (St. Michael), Bgm. Josef Wind (Unternberg) mit den Vertreter/innen des Hilfswerks Paula Löcker, Christian Struber (Präsident), Daniela Gutschi (Geschäftsführung), Franz Bäckenberger (Leitung Familien- und Sozial

Bürgermeisterfrühstück des Hilfswerks in Mauterndorf

Das Hilfswerk lud zum Bürgermeisterfrühstück nach Mauterndorf ein. Neben Informationen zu Angeboten und regionalen Aktivitäten des Hilfswerks standen die regionale Anforderungen an die Pflege und Betreuung oder die Möglichkeiten der flexiblen Kinderbetreuung in Lungaus Gemeinden im Vordergrund. „Wir helfen Familien in der Region mit einem bedarfsorientierten Dienstleistungsangebot und beraten zudem in herausfordernden Situationen", sagt Franz Bäckenberger, Leiter des örtlichen Familien- und...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Julia Hettegger
"Somit ist ein intensiver Austausch zwischen Theorie und Praxis garantiert", freut sich Bäckenberger.
2

Kooperation Krankenpflegeschule Stolzalpe und Seniorenheim/Hausgemeinschaft Mauterndorf wird ausgebaut

MAUTERNDORF. 23 Schülerinnen und Schüler der Krankenpflegeschule Stolzalpe besuchten vor kurzem die Hausgemeinschaft des Seniorenheims in Mauterndorf. Dieses so bezeichnete Dr. Eugen-Bruning-Haus wird vom Hilfswerk geführt. Im Mittelpunkt der ganztägigen Exkursion stand neben dem Konzept der Hausgemeinschaftswohnungen auch der EDV-unterstützte Pflegeprozess und die Seniorentagesbetreuung. Das bauliche und inhaltliche Konzept "Das neue Seniorenwohnhaus Mauterndorf ist sowohl baulich als auch...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Drei Klienten der Lebenshilfe helfen in der Cateringküche des Seniorenheimes Mauterndorf mit.

Hilfswerk im Lungau weitet Kooperation mit der Lebenshilfe aus

Drei Klienten der Lebenshilfe unterstützen nun die Angestellten in der Cateringküche des Seniorenheimes Mauterndorf. Seit Mitte April unterstützen Klientinnen und Klienten der Lebenshilfe ehrenamtlich das Hilfswerk Salzburg beim Ausfahren des Essens-auf-Rädern in Tamsweg. Nun wurde die Kooperation der beiden sozialen Organisationen ausgeweitet. „Mit Ende Juli haben wir ein weiteres gemeinsames Projekt gestartet: Insgesamt drei Klientinnen und Klienten werden uns in Zukunft freiwillig in der...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Bäckenberger, Hilfswerk: Wir sind in Zeiten steigender Anforderungen im Pflegebereich auf Zivildiener angewiesen.
2

Das Hilfswerk umwirbt potentielle Zivildiener

LUNGAU (pjw). Dass auch das Hilfswerk im Lungau Zivildiener beschäftigt sei laut Franz Bäckenberger, Leiter des Familien- & Sozialzentrums Tamsweg, der Bevölkerung noch nicht hinlänglich bekannt. Bislang haben fünf Zivildiener beim Hilfswerk im Lungau ihren Dienst abgeleistet. Einer von diesen ist Christoph Weber aus Krakauschatten. Sein Einsatzgebiet sei vielfältig gewesen, erzählt er: von der Betreuung der Bewohner im Dr.-Eugen-Bruning-Haus in Mauterndorf bis hin zu administrativen...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Franz Bäckenberger, der Leiter es Familien- und Sozialzentrums Tamsweg.

Franz Bäckenberger: "Ich könnte mir gut vorstellen im Alter in einer Senioren-WG zu leben."

Im neuen Ledererhaus in St. Michael betreibt das Hilfswerk im Lungau "Betreutes Wohnen". Errichtet wurde es von Salzburg Wohnbau. Was ist das besondere dieser Wohnungen? FRANZ BÄCKENBERGER: "Betreutes Wohnen bedeutet Bereitstellung von alternsgerechtem Wohnraum. Das heißt es ist behindertengerecht und barrierefrei gestaltet. Betreutes Wohnen ist keine Rundum-Betreuung. Eine Mitarbeiterin von uns hat ein gewisses Zeitfenster – in der Regel ein halber Tag pro Woche – und macht unterstützende...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Informationsabend in St. Michael: Notar Utz Rothlauer, LAbg. Brigitta Pallauf, Franz Bäckenberger, Manuela Wimmer, Bgm. Manfred Sampl und ÖVP-Ortsparteiobmann Otto Brandstätter (v. li.).

Rund um das Thema Pflege

Informationsabend der ÖVP St. Michael für Senioren und Angehörige Am Donnerstag letzter Woche lud die ÖVP St. Michael zu einem Pflege-Informationsabend ein, den an die 200 Interessierte besuchten. ST. MICHAEL. Im gesamten Bundesland Salzburg werden über 19.000 pflegebedürftige Personen zu Hause von Angehörigen und Hilfsdiensten betreut. Manuela Wimmer vom Seniorenbund Salzburg, Franz Bäckenberger vom Hilfswerk Lungau, Notar Utz Rothlauer und LAbg. Brigitta Pallauf informierten über rechtliche...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblatt Lungau
Mit einem Sternbild machten Franz Bäckenberger (Hilfswerk), Elisabeth Huber (Caritas), Robert Wimmer (LKV), Franz Engel (KJ), Renate Lettmayer (Caritas) und Monika Weilharter (Forum Familie) (v. li.) auf die Caritas-Aktion in Tamsweg aufmerksam.

Leuchtendes Zeichen gegen Armut

Botschaft der österreichweiten Caritas-Lichter-Aktion „Eine Million Sterne“ auch am Tamsweger Marktplatz Die Caritas setzte mit der Aktion „Eine Million Sterne“ österreichweit auf öffentlichen Plätzen, so auch in Tamsweg, ein leuchtendes Zeichen gegen Armut, für sozialen Zusammenhalt und für ein solidarisches Miteinander. TAMSWEG (rec). Eine Caritas-Initiative erleuchtete am vergangenen Donnerstag gleichzeitig sieben öffentliche Plätze salzburgweit. In Kooperation mit katholischer Jugend,...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblatt Lungau
Eine Essensbox, finanziert mit dem Erlös aus dem Vortrag des Osteopathen Marcus Lischent, übergab Gabriele Aigner vom Salzburger Bildungswerk an Franz Bäckenberger (re.), Leiter des Familien- und Sozialzentrums Lungau, und an Hans Rauscher.

15.000 Mahlzeiten geliefert

„Essen auf Rädern“ legte 2010 bisher rund 35.000 Kilometer zurück Das Hilfswerk Salzburg bietet in Tamsweg, St. Michael und Muhr das Service „Essen auf Rädern“ an. Beim alljährlichen „Schåfaufbrat‘ln“ wurden ehrenamtliche Mitarbeiter geehrt. LUNGAU (rec). „Essen auf Rädern“ ist in drei Lungauer Gemeinden mittlerweile nicht mehr wegzudenken. 45 ehrenamtliche Mitarbeiter stellten in diesem Jahr 15.000 warme Mahlzeiten zu und legten dabei insgesamt 35.000 Kilometer – fast einmal um die ganze Welt...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblatt Lungau

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.