Gedicht

Beiträge zum Thema Gedicht

Lokales
Noch ist es dunkel und kalt.

Positiv denken
Der Jänner - ein Gedicht

Jetzt ist es zwar noch kalt und dunkel, aber der Jänner ist auch der Vorbote dafür, das es bald schon wieder anders wird. Ein Monat vergeht ohnehin sehr schnell. Ich mag den Winter, aber ab Mitte Jänner, freue ich mich dann auch schon wieder auf die Tage mit mehr Licht. Einen kurzen Gedankengang dazu in Gedichtform möchte ich hier mit euch teilen. Der Jänner Der Jänner ist der Monat, den man überstehen muss, er spielt die kalte Tonart, doch bald ist damit Schluss. Die Tage sind noch...

  • 12.01.20
  •  7
  •  6
Lokales
Schreiben entspannt.

Ein Gedicht
"Ein stilles Geschenk"

Um diese Jahreszeit, wenn man am Abend Zeit hat, schreibe ich auch ganz gern ein bisschen was nieder. Wer von euch noch? Es ist eine schöne Beschäftigung wie ich finde.Das nachfolgende Gedicht handelt von einem Ereignis aus meiner Kindheit. Ein stilles Geschenk Einmal im Winter, ich war noch klein. Da spielte ich vor dem Haus und zwar allein. Ich spielte mit dem Schnee, ziemlich lang, als es nach einiger Zeit erneut zu schneien begann. Mir war nicht kalt und so blieb ich wo ich...

  • 27.11.19
  •  16
  •  10
Lokales

Ein Baum – ein Leben

Vor etlichen Jahren hab ich einmal ein Gedicht zum Thema Baum und Leben geschrieben. Angesichts dessen wieviele Bäume auf der ganzen Welt tagtäglich verschwinden möchte ich dieses Gedicht hier einmal wiedergeben. Ein Baum – ein Leben Als Setzling kam ich, klein und schwach, aus diesem Fleckchen Erde. Und wuchs und wuchs mit Ach und Krach, auf das ich größer werde. Ich war noch jung und nicht sehr stark, da kam ein Sturm gezogen. So wild das er mich fast zerbrach, hat mich hin...

  • 11.09.19
  •  17
  •  8
Lokales

WOCHE Adventkalender
23. Dezember – Die Welt mit Kinderaugen sehen

Ein Weihnachtsgedicht von Heidemarie Pichler. Das Laub fällt langsam von den Bäumen, schnell hinaus - ja nichts versäumen! Stöckchen sammeln, Blätter, Steine - Rosskastanien - alles meine! Maulwurfshügeln auf der Wiese - wie wohl - macht der Maulwurf diese? Eine Raupe - ach wie spät - krabbelt langsam über `n Weg. Ein Vogelnest mit Eierschalen - bei Sturm vom hohem Baum gefallen! Ein Specht klopft an am Nachbarsbaum, so vieles gibt es an zu schaun. Schön, so schön -...

  • 23.12.18
  •  3
  •  6
Lokales
Weihnachtsstimmung: Ein wunderschönes Bild von Karin Glieder.

WOCHE Adventkalender
9. Dezember – Weihnachtsgeschichte 'Besinnliche Weihnacht'

Besinnliche WeihnachtIn Kindberg, an einer Waldlichtung, steht eine uralte stramme Tanne, ein wunderschöner Baum. Am Heiligen Abend bot sich für alle Einwohner des idyllisch gelegenen Städtchens die Gelegenheit, all ihre Ängste und Sorgen , in einem Päckchen verschnürt, an diesem stattlichen Baum zu hängen. Dann wurden sie angehalten, ein anderes fremdes Päckchen mit nach Hause zu nehmen. Daheim angekommen, öffneten die Bewohner aus Kindberg die Pakete und trauten ihren Augen nicht. Die...

  • 09.12.18
  •  4
  •  3
Lokales
Ein weihnachtliches Stimmungsfoto von Stefan Maderbacher.

WOCHE Adventkalender
7. Dezember – Weihnachtsgedicht 'S’Christkind'

Dieses weihnachtliche Gedicht wurde von Karin Dreier für unseren Adventkalender eingereicht. S’ChristkindA gaunz a kloans Dirndl, sou um die 5 Johr‘ des nimmt sie für d’Weihnacht wos Bsonderes vor. Jo heier, do moch’ i guat auf meine Aug’n, denn amol nur, will i auf’s Christkindl schau’n! Es schreibt an schean‘ Briaf und legt’n zum Fenster hin, waun’s Christkindl kimmt, schau i dass im Zimmer bin. Es kimmt jo meistens mitten in d’Nocht, der Briaf, jo der wird von mir bewocht. So...

  • 07.12.18
  •  6
  •  7
Lokales

WOCHE Adventkalender
2. Dezember – Gedicht von August Zinser

In samtner Nacht, ein helles Klingen, ein süßer, heller Glockenklang. es ist, als würden Englein singen, so einen hoffnungsvollen Sang! Auf dem Kranz, so schön gewunden, ein Kerzenlicht, so sanft und leise. So sehnsuchtsvoll die langen Stunden, und in der Luft die heil'ge Weise. Die Flocken, die herniederfallen, fallen vor des Herrschers Macht. Und überall, und auch in Allen, erwarten wir die heil'ge Nacht! A Zinser

  • 02.12.18
  •  5
  •  16
Leute

Der erste Schultag

Unser Regionaut Josef Bauer aus Kaisersberg hat anlässlich des bevorstehenden Schulanfanges ein Gedicht verfasst: Groß ist die Aufregung, bei der Mutter kann man die Tränen sehen, denn die kleine Viktoria muss heute das erste Mal in die Schule gehen. Als erste Arbeit werden alle Mädchen und Buben genau abgezählt, denn es muss auch sichergestellt sein, dass wirklich niemand fehlt. Die kleine Viktoria meint – wir werden ja alles noch sehen, vielleicht macht es doch Spaß in die Schule zu...

  • 07.09.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.