Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Beiträge zum Thema Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Lokales
Eiszapfen - sie  wachsen ständig über Nacht
und hängen vom Dache; dort klammern sie sich fest. 
Bei Nacht leuchten sie im Mondeslicht 
und funkeln tagsüber im Sonnenschein...
2 Bilder

** wundersamer Winterzauber **
WINTERNACHT

Wie ist so herrlich die Winternacht! Es glänzt der Mond in voller Pracht,  mit den silbernen Sternen am Himmelszelt. Es zieht der Frost durch Wald und Feld und überspannt jedes Reis, und alle Halme silberweiß. Er haucht über dem See, und im Nu, noch eh'  wir's denken, friert er zu. So hat der Winter auch unser gedacht und über Nacht uns Freude gebracht. Nun wollen wir auch dem Winter nicht grollen und ihm auch Lieder des Dankes zollen. August Heinrich Hoffmann von...

  • 21.01.19
  •  2
  •  2
Leute
wenn es heute, zum Wochenbeginn auch nur frühlingshaft nass ist, so werden schon Morgen wieder die FRÜHLINGSFARBEN leuchten und die Vogeln ihren Gesang voller Glückseligkeit uns trillern - so wohl der geheime Gedankengang von Kätzchen Lilli ...
7 Bilder

Der Frühling ist ein Maler ...

Der Frühling ist ein Maler, er malt alles an. Die Berge mit den Wäldern, die Täler mit den Feldern: Was der doch malen kann! Auch meine lieben Blumen schmückt er mit Farbenpracht: Wie sie so herrlich strahlen! So schön kann keiner malen; so schön, wie er es macht. O könnt' ich doch so malen; ich malt ihm einen Strauß. Und spräch in frohem Mute für alles Liebe und Gute so meinen Dank. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 1798 - 1874

  • 16.04.18
  •  1
  •  17
Leute
wundersame Weihnachtszeit ....

Herrliche Weihnachtszeit ...

Oh schöne, herrliche Weihnachtszeit, was bringst du Lust und Fröhlichkeit. Wenn der heilige Christ in jedem Haus teilt seine lieben Gaben aus. Und ist das Häuschen noch so klein so kommt der heilige Christ hinein. Und alle sind ihm lieb, wie die Seinen - die Armen und Reichen, die Großen und Kleinen. Der heilige Christ an alle denkt, ein jedes wird von ihm beschenkt. Drum lasst uns freuen und dankbar sein! Er denkt auch unser - mein und dein! Heinrich Hoffmann von...

  • 18.12.17
  •  4
  •  13
Leute
10 Bilder

Der Kuckuck hat gerufen, nun lasst uns fröhlich sein ...

Der Kuckuck hat gerufen, nun lasst uns fröhlich sein; er kündigt uns den Frühling, mit seinem Sonnenschein! Kuckuck! Kuckuck! Kuckuck! Der Kuckuck hat gerufen, er ruft uns fort von Haus; wir sollen jetzt spazieren, zum grünen Wald hinaus! Kuckuck! Kuckuck! Kuckuck! Der Kuckuck hat gerufen, und wer's nicht hören mag; für den ist grün geworden kein Feld - kein Wald - noch Hag! Kuckuck! Kuckuck! Kuckuck! August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

  • 11.04.17
  •  3
  •  13
Leute
Solange der FASCHING währt, verehren wir die Lüge, der Rolle treu mit lächerlichem Ernst. (Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Und beut der WINTER auch manche Leiden ...

Und beut der Winter auch manche Leiden, so will er doch nicht traurig scheiden. Er bringt uns erst noch die Fastnachtzeit, mit aller ihrer Lustigkeit. Da gibt es Kurzweil mancherlei: Musik und Tanz und Mummerei'; Pfannkuchen, Brezel, Kuchen und Weck', und Eier und Würste, Schinken und Speck! Wir Kinder singen von Haus zu Haus und bitten uns eine Gabe aus. Und machen's hinterdrein wie die Alten, und wollen heuer auch Fastnacht halten. August Heinrich Hoffmann von...

  • 28.01.17
  •  8
Freizeit

Weihnachtszeit 2016

Der schönste Baum Der Christbaum ist der schönste Baum, den wir auf Erden kennen, im Garten klein, im engen Raum, wie lieblich blüht der Wunderbaum, wenn seine Blümchen brennen! Denn sieht, in dieser Wundernacht Ist einst der Herr geboren, der Heiland, der uns selig macht; hätt er den Himmel nicht gebracht, wär alle Welt verloren. Doch nun ist Freud und Seligkeit, ist jede Nacht voll Kerzen; auch dir, mein Kind, ist das bereit, dein Jesus schenkt dir alles heut, gern wohnt...

  • 19.12.16
  •  7
  •  10
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.