Josef Thorak

Beiträge zum Thema Josef Thorak

Groteske um Thorak-Straße

Stadt Salzburg hängte "gestohlene" Thorak-Straßenschilder selbst ab SALZBURG (lg). Wie aus einer Anfragebeantwortung an die FPÖ hervorgeht, hat das Bauressort der Stadt Salzburg unter Führung von Baustadträtin Barbara Unterkofler die Straßenschilder der Thorak-Straße zum Schutz vor weiteren „Angriffen“ entfernen lassen. Die FPÖ stellte die Anfrage, nachdem vor einer Kunstaktion die Straßenschilder plötzlich verschwunden waren und wollte wissen, ob der "Diebstahl" angezeigt worden sei. Dabei...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Informationsangebot, das allen zusteht

Kommentar von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker Nein, die Forderung, Josef Thoraks Werke in Salzburg in ihren historischen Kontext eingebettet und entsprechend kritisch zu kommentieren, ist kein "Gesinnungsterror". Terror – ob von links, rechts oder ohne ideologischen Hintergrund – sieht anders aus. Dass FPÖ-GR Erwin Enzinger das Ansinnen, Thorak nicht weiterhin unkommentiert in Salzburg stehen zu lassen, mit "Terror" in Verbindung bringt, ist sprachlich betrachtet entlarvend....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Der Münchner Künstler Wolfram Kastner mit dem Salzburger Künstler daniel Toporis setzen sich mit den Spuren Josef Thoraks in Salzburg auseinander.
2

Zwischen Nazikult und "Gesinnungsterror"

Spuren von Hitlers Lieblingsbildhauer Josef Thorak bleiben in Salzburg mehr als 70 Jahre nach Ende des Nationalsozialismus immer noch unkommentiert Nach dem Salzburger Künstler Bernhard Gewiggner haben sich nun der Münchner Künstler Wolfram Kastner und der Salzburger Künstler Daniel Toporis mit Josef Thoraks Spuren in Salzburg auseinandergesetzt. Nachdem die vor Wochen beschmierte und dann erneuerte Schilder der "Josef Thorak-Straße gestohlen worden waren, startete das Künstlerduo sein Projekt...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
"Aufschrei 21:57 Uhr", Tusche auf Papier, 2015, 48 x 36cm; copyright: Konstanze Sailer

Konstanze Sailer: „Taussig“ – Gedenkausstellung

Kunst-Initiative „Memory Gaps ::: Erinnerungslücken“ gedenkt NS-Opfern mit Ausstellungen in Salzburger Straßen, die es geben sollte. Der Salzburger Architekt Otto Prossinger plante für die jüdische Malerin Helene Taussig (* 10. Mai 1879 in Wien; † 21. April 1942 im Transit-Ghetto Izbica, Polen) ein Atelier in Anif bei Salzburg. Es wurde 1934 errichtet. 1940 verlor Helene Taussig ihr Aufenthaltsrecht in Anif, ein Jahr später wurde sie enteignet. Sie fand in Wien-Floridsdorf Zuflucht, im...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Beate Pichler
Marko Feingold, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, im Gespräch mit Student Daniel Toporis: „Es ist gut, dass darüber geredet wird“, sagt Feingold zu den seit knapp 70 Jahren unkommentiert in Salzburg aufgestellten Nazi-Kunstwerken.
13

Aufruf gegen die Sprachlosigkeit – Fremdenführer erzählen lieber vom im Zweiten Weltkrieg bombardierten Dom als von der Nazikunst in der Mozartstadt

Während Reinhart von Gutzeit, der Rektor der Universität Mozarteum das künstlerische Projekt seiner Studenten vor der Kopernikus-Statue am Zauberflötenspielplatz eröffnet, kraxeln zwei seiner Studenten schon auf die Skulptur des Nazi-Bildhauers Josef Thorak. Sie befestigen eine Armbinde mit Hakenkreuz an seinem Oberarm. Und dann gehen die Wogen hoch. „Das ist Wiederbetätigung und keiner unternimmt etwas“, empört sich ein älterer Herr. „Nein, alleine schon, dass die Statue da steht, ist...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker

Nazi-Kunst im Mirabellgarten für Stadt kein Thema

Die Frage um den Bildhauer Josef Thorak und seine Skulpturen im Mirabellgarten bleibt auch in diesem Jahr weiter unbeantwortet. Die Bürgerlisten-Gemeinderätin Ingeborg Haller stellte bereits ihren zweiten Antrag zur Anbringung von Tafeln, um die Rolle Thoraks in der NS-Zeit zu erklären – und harrt weiter einer Entscheidung. Nun denkt sie auch über die Umbenennung der Josef-Thorak-Straße in Aigen nach. SALZBURG (drs, sos). Seit Jahrzehnten stehen die mächtigen Skulpturen von Paracelsus und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stadtblatt Salzburg

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.