Klimawandel

Beiträge zum Thema Klimawandel

Gottfried Fehringer, Herbert Pfeffer, Alexander Simader, Sophie Bittner-Schiesser und Josef Faller präsentieren die neuen Photovoltaik-Anlagen am Bauhof.
Aktion

Region Unteres Traisental
Das Untere Traisental achtet auf die Umwelt

Der Klimawandel zeigt sich im heurigen Jahr in seinen schlimmsten Facetten, doch die Gemeinden steuern gegen. UNTERES TRAISENTAL. "Klimaforscher sind sich schon lange darüber einig, dass wir in ganz Österreich zukünftig mit immer mehr und immer intensiveren Extremwetterereignissen konfrontiert werden. Die Veränderungen, welche für uns am problematischsten sein werden, sind Hitze und Dürre sowie Starkregenniederschläge und Gewitter. Gleichzeitig wird uns durch die längeren Hitzeperioden aber...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sophia-Bernadet Überbacher
Lebensbild der Polzberg Palaeobiota
1

Forschung
NÖ Forscherpaar löst Rätsel um Erdgeschichte

Klimawandelt von 233 Mio. Jahren führt zu gigantischem Massensterben: Jetzt wird geforscht. NÖ. Ein internationales Team um den Paläontologen Alexander Lukeneder, Naturhistorisches Museum Wien, erforscht in den kommenden zwei Jahren eine der größten Umweltkatastrophen der Erdgeschichte. Ein weltweiter Klimawandel führte vor 233 Millionen Jahren zu einem gigantischen Massensterben in den Meeren des Mesozoikums. Die unter dem Namen Karnische Krise bekannte Phase kann auch bei Lunz am See...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Was sich diese Woche in NÖ tut und was du nicht verpassen solltest, erzählt dir Karin Zeiler.
1 Video 2

Nachrichten-Show
Näher dran - Niederösterreichs News Show am 16.08.2021

Bei Näher dran, der Niederösterreich News Show, erfährst du ein Mal pro Woche, was sich in Niederösterreich alles so tut - kurz & knackig in 3 (bis 8 Minuten ;-) ) NÖ. Diese Woche führt unsere stellvertretende Chefredakteurin Karin Zeiler durch die Show. Themen diese Woche: In Niederösterreich wird nicht nur das Essen auf Rädern geliefert, sondern auch die Corona-Schutzimpfung. Denn ab 17. August touren drei Busse durch das Bundesland. Außerdem warum ein Storch im Waldviertel einen Eklat...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf:  Land NÖ unterstützt regionale Projekte zur Anpassung an Klimawandel

Klimawandel
Fünf Millionen Euro für regionale Projekte

Fünf Millionen Euro für regionale Maßnahmen zum Schutz vor den Auswirkungen des Klimawandels stellt der Klima- und Energiefonds Klimawandel-Anpassungsmodellregionen zur Verfügung. In Niederösterreich betrifft das 25 KLAR-Regionen. Das Land NÖ fördert KLAR-Regionen in Phase drei zusätzlich mit 1.000 Euro für jede Gemeinde. NÖ. Die Folgen des Klimawandels treffen auch Niederösterreich. Auf eine erste Hitzewelle im Juni folgten im Juli Starkregenereignisse, die zu Überflutungen führten. „Wir...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Innungsmeister der niederösterreichischen Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker Friedrich Manschein

Zukunftsmarkt Nummer 1
Photovoltaik boomt in Niederösterreich

Niederösterreichs Elektrotechnikbranche erwartet bei Photovoltaikanlagen deutliche Geschäftszunahmen, hält zum vollen Ausnützen der Potenziale aber Unterstützungen seitens der Politik für unbedingt notwendig. NÖ. „Unsere Branche ist gerüstet, ihren Beitrag zu den Klimazielen zu leisten“, so Friedrich Manschein, der Innungsmeister der niederösterreichischen Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker. „Allerdings brauchen wir dafür auch Fachkräfte, sowie Anreize der Politik wie...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
"Warum seid ihr gekommen?", fragte Umweltministerin Leonore Gewessler die vielen anwesenden Kinder am Jochrisihof. "Weil ich später Bio-Bäuerin werden will, aber dafür brauche ich Felder ohne Autobahn!" kam zur Antwort.
1 Video 50

Ministerin Gewessler besucht die S34-Gegner
Alle Fotos und ein Video

Umweltministerin Leonore Gewessler besuchte den Protest gegen die Traisental-Schnellstraße S34 in Nadelbach bei St. Pölten. Die Atmosphäre war herzlich - und hoffnungsvoll. ST. PÖLTEN/NADELBACH. Kommt sie, oder kommt sie nicht? Und wenn ja - aus welcher Richtung? Diese Frage beschäftigte die hunderten Menschen am meisten, die beim Nadelbachern Heurigen Jochrisihof in strömendem Regen auf Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) warteten. Grund war einerseits der Protest gegen die geplante...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky
Die Kinder-Konferenz mit Alice, Sophie und Martin und Jungscharleiterin Julia Langer, Kurat Lukasz Kwit und Christoph Watz von der Katholischen Aktion (v.l.).
1 2

Wiener Neustadt
Klimakonferenzen in Pfarren starten!

Die Initiative „Klimakonferenzen in Pfarren“ ist erfolgreich gestartet. Die Premiere fand am Samstag, 19. Juni, in der Familienkirche Schmuckerau in Wiener Neustadt statt. WIENER NEUSTADT. Bei der Jungschar-Klimakonferenz in der Familienkirche Schmuckerau 
formulierten die Kinder am Samstag, 19. Juni, ihre Wünsche an die Erwachsenen. Organisiert werden die Konferenzen im Rahmen der FairWandeln-Initiative der Katholischen Aktion. Zur „Kinder-Klimakonferenz“ hat die Jungschar am Vormittag...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Trotz Hitze setzten rund 300 St. Pöltner und St. Pöltnerinnen als Menschenkette ein Protestzeichen gegen die geplante S34.
1 3 Video 7

Protest gegen S34
"Bauern werden enteignet!" - mit Video

Bei 34 Grad protestierten in St. Georgen am Steinfelde hunderte Menschen gegen die geplante Traisental-Schnellstraße S34. ST. PÖLTEN. In den Feldern rund um St. Georgen am Steinfelde lag brütende Hitze, als sich dort hunderte St. Pöltnerinnen und St. Pöltner zum gemeinsamen Protest gegen die Versiegelung ihres Ortsrands durch die Traisental-Schnellstraße S34 einfanden. Bereits Tage vorher wurde der Schriftzug "STOPP S34!", der aus einer Menschenkette gebildet werden sollte, mittels Markierungen...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky
Rund 20 Hektar Ackerland würden durch die Ostumfahrung versiegelt werden.
2 4

Ostumfahrung Wiener Neustadt
Gegner gehen in Offensive

Die Gegner der Ostumfahrung von Wiener Neustadt wenden sich nun mit einem Offenen Brief an Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und an die österreichische Bundesregierung. Aber es gibt auch ein Crowdfunding für den Kampf gegen das Straßenprojekt. WIENER NEUSTADT. "Österreich hat mit rund 127.000 Kilometern bereits eines der dichtesten Straßennetze Europas. Trotzdem will die Politik immer noch neue Straßenprojekte wie die 'Ostumfahrung' in Wiener Neustadt durchboxen", sagt...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Von Jung bis Alt, vom Fahrrad bis zum Rollstuhl: Die Teilnehmer der Info-Veranstaltung waren sehr vielfältig.
2 4

Wiener Neustadt
300 Menschen bei Raddemo gegen "Ost-Umfahrung"

Bei einer "geführten Radtour durch Österreichs Betonhauptstadt" in und um Wiener Neustadt nahmen sich die 
Plattform Vernunft statt Ost”Umfahrung” und die Radlobby vor, "leere Versprechen der Politik" aufzudecken. WIENER NEUSTADT. Auf Rädern, in Kinderrad-Anhängern und sogar auf einem Rollstuhl-Lastenrad zogen mehr als 300 Menschen durch Wiener Neustadt. Bunt und lautstark führte die Radtour zu sieben Orten, wo laut den Veranstaltern, der Plattform Vernunft statt Ost”Umfahrung” und der...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Am Samstag, 8. Mai, startet man um 14.30 Uhr am Wiener Neustädter Hauptplatz zur geführten Radtour zu sieben Plätzen, an denen "Politik-Marketing" aufgedeckt werden soll.
2 2 3

Wiener Neustadt
Radtour durch die "Betonhauptstadt"

Am Samstag, 8. Mai, laden Radlobby und 
"Plattform Vernunft statt Ost-Umfahrung" zu einer geführten Radtour durch die "Betonhauptstadt" Wiener Neustadt ein. Dabei sollen "sieben leere Politik-Versprechen" aufgedeckt werden - zumindest wenn es nach den Veranstaltern geht. WIENER NEUSTADT. Klima- und Energiemodellregion, Klimabündnis-Gemeinde und seit kurzem auch dem Bodenbündnis beigetreten - in Wiener Neustadt ist Klima- und Umweltschutz in aller Munde. In den Medien wird die...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Der Schulring leidet unter starkem LKW-Verkehr, der aus Sparmaßnahmen durch die Stadt, statt über die Autobahn erfolgt.
Aktion 2

Klima in der Region
Klimaschutz in Herzogenburg (mit Umfrage)

Nach Gewinn des "Climate Star Awards", setzt Herzogenburg mit fünf Punkten für den Klimaschutz nach. HERZOGENBURG. An jeder Straße ringen die Äste von Bäumen miteinander, man sieht so viele Radfahrer wie noch nie zuvor und hört keinen Laut eines Motors – außer vielleicht vom Rasenmäher. Hört sich wohl zu perfekt an... Doch die Zukunft wird nachhaltig und Herzogenburg ist ganz weit vorne dabei. Die Bezirksblätter haben in der Politik nachgefragt, wo der Fokus liegt und wie das Klima privat...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sophia-Bernadet Überbacher
Das Licht der Lampen erlischt am 27. März für eine Stunde.

Aktion für den Klimaschutz
Für 60 Minuten gehen die Lichter aus

OBRITZBERG (bw). Wenn es am 27. März vielerorts dunkel wird, ist kein Blackout schuld daran. Im Gegenteil – die Lichter erlöschen ab 20.30 Uhr für eine Stunde, um ein Zeichen für Klima- und Artenschutz zu setzen. Teilnehmen an der Aktion kann jeder, egal ob Privathaushalt oder Gemeinden. „Auch in unserer Region spüren wir die Klimakrise immer stärker. Im Winter heißt das weniger Schnee, im Sommer mehr Hitzetage und vertrocknete Äcker sowie zunehmendes Artensterben“, sagt die Obritzberger...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Umweltgemeinderat Florian Motlik und Stadträtin für Nachhaltigkeit Daniela Trauninger mit ihrer Tochter

Interview: Klima- und Umweltschutz
Hitzeperioden sind belastend für Jung und Alt

Der Klimawandel führt zu erdrückender Wärme und hat Auswirkungen auf unser soziales und wirtschaftliches Leben. HERZOGENBURG (bw). Umweltgemeinderat Florian Motlik und Stadträtin für Nachhaltigkeit Daniela Trauninger im Bezirksblätter-Gespräch über den Klimawandel und was sich in Herzogenburg ändern muss. Bezirksblätter: Wieso ist Ihnen Klima- und Umweltschutz ein Anliegen? Daniela Trauninger: Für mich stellt der Klimawandel die größte je dagewesene Bedrohung der Menschheit dar. Wenn wir nicht...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
 Statzendorfs Bürgermeister Herbert Ramler pflanzte die erste von hundert 10-Jahreszeitenhecken in der Region.
3

Zeichen gegen den Klimawandel
Pflanzaktion bringt 100 neue Hecken bis 2023

Der Klimawandel führt auch zu einer Verschiebung der Jahreszeiten. Am deutlichsten sieht man dies bei Blätter, Blüten und Früchte, die wichtige Anzeiger dieser Klimaverschiebung sind. Deshalb setzen nun die Gemeinden Statzendorf und Wölbling gezielt Hecken im Ortsgebiet. Die ersten drei wurden in Oberwölbling, Statzendorf und Kuffern gesetzt. UNTERES TRAISENTAL (pa). Jeweils zehn verschiedene Büsche wurden in den drei Gemeinden angepflanzt. Dafür griff auch Statzendorfs Bürgermeister Herbert...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Bürgermeister Herbert Ramler, Umweltgemeinderat Stephan Prischink, Modellregionsmanager Alexander
Simader und Gemeindemitarbeiter Andreas Reiter

Verbesserung der Biodiversität
Statzendorf setzt ökologische Maßnahmen im Gemeindegebiet

Der Klimawandel hat weitreichende Effekte. In Statzendorf setzt man gezielt auf Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität und der Ökologie. STATZENDORF (pa). Statzendorf setzt mit dem letztwöchigen Gemeinderatsbeschluss neue ökologischen Maßnahmen imGemeindegebiet. So wird zwischen Gemeindeamt und Bahnhof ein kleiner Park entstehen. Bürgermeister Herbert Ramler konnte den gesamten Gemeinderat von der Sinnhaftigkeit des Projektes überzeugen: „Wir müssen im Wohngebiet Maßnahmen gegen die...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Das Bienenhotel wurde von Bürgermeisterin Karin Gorenzel, Vizebürgermeister Peter Hießberger, sowie Bauhofmitarbeiter Alfred Berger aufgestellt.

Verbesserung der Biodiversität
Wölbling gibt Bienen ein Zuhause

Wölbling setzt Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität und der Ökologie und damit einen wichtigen Impuls für die Anpassung an den bestehenden Klimawandel. WÖLBLING. Gemeinsam mit den Nachbargemeinden kümmert man sich gezielt um die Verbesserung der Biodiversität im Ortsgebiet. Ein besonderer Platz ist hier der neue Obstgarten beim Gemeindeamt. Die NiederösterreichischeLandesregierung zollt der Gemeinde hier besondere Anerkennung und schenkte ein kostenloses Bienenhotel, welches von...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Andreas Müller, Ferienbetreuer Muhammed Ali Ayer und die Kinder der Ferienbetreuung.

Statzendorf
FAIRienspiel mit Südwind NÖ zum Thema "Mein Beitrag zum Weltklima"

STATZENDORF. Im Rahmen der Ferienbetreuung fand am Dienstag an der Volksschule Statzendorf ein Workshop mit Südwind NÖ statt. Es drehte sich dabei alles um die Themen Weltklima und Klimagerechtigkeit. Die zentrale Frage lautete: „Was ist das Klima und wie sieht mein Beitrag zum Weltklima aus?“ Interaktives LernenDer Workshop begann mit einer Reise durch verschiedene Klimazonen auf dem großen Welt-Tuch. Den Kindern wurde bewusst gemacht, wie komplex Abläufe in der Natur miteinander...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Heidi Azinger, Oswald Eder, Alexander Simader, Maria Stetina, Maria Geissberger, Irmgard Eder, Wolfgang Steininger, Irmgard Schredl, Betina Heiss-Walter.
3

Klima- und Energiemodellregion Unteres Traisental-Fladnitztal
KEM-Ausstellung "Gemeinsam sind wir stark" den Statzendorfern näher gebracht

Klima- und Energiemodellregions-Manager Alexander Simader organisiert regelmäßig Veranstaltungen zu der regionalen Bilderausstellung, die öffentlich Klimaprojekte in den Modellregionen zeigt - so letztens in Statzendorf. STATZENDORF. Bei der Fotoausstellung unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ kommt jeder der sieben Gemeinden der Modellregion vor. Beim Statzendorfer Motiv hat man sich für die Initiativen bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung entschieden. „Noch immer sind in...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Künftiger Umwelttechnikerin Katharina Toth gefielen die Werke.
6

Galerie Fine Art
Klima-Message in Fotos verpackt

Fotokünstler aus Aserbaidschan präsentierte Werke in der Traismaurer Galerie, die vor Klimawandel warnen. TRAISMAUER (bg). Eindrucksvolle Bilder in der Galerie Fine Art machten vergangenes Wochenende auf die Klimaveränderungen und Umweltsünden aufmerksam. Fotokünstler Ilkin Huseynov aus Baku veranschaulichte mit seinen Werken den Einfluss des Menschen auf die Umwelt im Zuge seiner regen Bautätigkeit - ein Blick hinter die Kulissen der Entwicklung des modernen Aserbeidschan. Bewegt von den...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Barbara Gschnitzer
2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Vertreterinnen und Vertreter regionaler Gemeinden, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und Klimaexpertinnen und -experten trafen sich zum ersten KLAR!-Klimagipfel.
2

Erster KLAR!-Klimagipfel im Unteren Traisental - Fladnitztal

REGION (pa). Inzersdorf-Getzersdorf war am 21. November der Schauplatz des ersten KLAR!-Klimagipfels mit rund siebzig Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Gastgeber Bürgermeister Ewald Gorth lud gemeinsam mit der Klima- und Energiemodellregion viele Niederösterreichische Expertinnen und Experten zu sich ein, um über die Anpassung an den schon stattfindenden Klimawandel zu diskutieren. Der Kongress wurde von zahlreichen Organisationen wie Klimabündnis und...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Programmmanager Christoph Wolfsegger, Landtagsabgeordneter Anton Kasser, Bettina Bergauer (Ministerium), Alexander Simader (KEM-Manager des Jahres), Christian Hummelbrunner (KEM-Projekt des Jahres, Region Traunstein) und Klimafonds-Geschäftsführer Ingmar Höbarth.
2

Klimaschutz
Alexander Simader wird Klima- und Energie Manager des Jahres 2018

Unser Modellregionsmanager wurde ausgezeichnet. TRAISMAUER. Am Dienstag, den zweiten Oktober, fand in Waidhofen/Ybbs das Bundestreffen der 91 österreichischen Klima- und Energiemodellregionen statt. Dabei fand auch die Verleihung der Auszeichnungen "KEM-Manager des Jahres 2018" und KEM-Projekt des Jahres statt. Der Award wird vom österreichischen Klima- und Energiefonds vergeben. Österreich ist mit seinen Klima- und Energiemodellregionen Vorreiter in Europa und Vorbild für andere Staaten. Nach...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Der Pflanzentauschmarkt soll den Kreislauf des Geldes unterbrechen und die Gemeinschaft unter Gärtnerinnen und Gärtnern fördern.

Frühlingserwachen in Herzogenburg

HERZOGENBURG (pa). Wie schon seit einigen Jahren wird auch heuer wieder von der Grüngruppe der Stadterneuerung Herzogenburg das "Frühlingserwachen" veranstaltet. Am vierten und fünften Mai wird im Reitherhaus, im Hof des Reitherhauses, am Rathausplatz, sowie bei der "Kostbaren.Jubiläums.Runde" ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Vortrag über das Gärtnern im Klimawandel Der Auftakt der zweitägigen Veranstaltung ist der kostenlose Vortrag von Natur im Garten am Freitag, den vierten Mai,...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.