Lindenbäume

Beiträge zum Thema Lindenbäume

Die Lindenbäume wandern über den Inn zur neuen Heimat.

Übersiedelung
Neue Heimat für Lindenbäume

INNSBRUCK. Für vier Lindenbäume gibt es neue Heimat. Sie übersiedeln im Rahmen der Bauarbeiten ins "Wiesele". 30 Jahre alte BäumeSeit 17. Februar bis Ende Mai 2020 führen die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) im Bereich der Herzog-Otto-Straße/Badgasse Kanalarbeiten durch. Für diese Arbeiten müssen im Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Rad- und Fußweg notwendige Grabungen vorgenommen werden. Davon sind vier Linden der dort befindlichen Baumreihe betroffen. Die Stadt Innsbruck hat...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Sorgen sich um die alten Linden: v.l. Karl Miskarik und Josef Wimmer

Zittern um die Mühlleitener Linden

MÜHLLEITEN. (mc) Über 100 Jahre schon zieren und schützen die beiden Lindenbäume die Kirche. Nun allerdings werden sie als Gefahr für das Gebäude gehandelt - zu Unrecht, sagt der pensionierte Oberförster Josef Wimmer. Gutachter hätten zwei widersprüchliche Aussagen getätigt. Die Bäume seien modrig und würden bald zusammenbrechen, sage der eine, wenn sie weiterwüchsen, würden sie die Kirchenmauer beschädigen, der andere. Für Wimmer passt das nicht zusammen. Er vermutet, dass es seitens der...

  • Gänserndorf
  • Michaela Chvojka
Mitarbeiter der Straßenmeisterei entfernten einen Großteil der Gespinste aus den Bäumen.
1 16

Heidenreichstein: Raupen-Invasion auf Alleebäumen

Lindenallee zwischen H'stein und Eisgarn wurde von Raupen des "Frühlings-Wollafter" teils völlig kahl gefressen. HEIDENREICHSTEN (eju). Raupen fressen erneut Bäume kahl. Heuer bietet sich an den Bäumen der einseitigen Lindenallee zwischen Heidenreichstein und Eisgarn ein beinahe noch schlimmeres Bild als im Vorjahr. Harmloser Frühlings-Wollafter Erneut haben sich tausende Raupen des an sich harmlosen Nachtfalters "Frühlings-Wollafter" (Eriogaster lanestris) in den Bäumen Nestgespinste...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Die Linden von Kirchfenning in Henndorf; Naturdenkmal.

ein reizvolles Ziel

Wo: Kirchfenning, Henndorf am Wallersee auf Karte anzeigen

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Franz Fuchs
Etwa 30 Linden entlang der Bundesstraße 50 zwischen Oberwart und Großpetersdorf wurden entfernt.
2

Bäume weichen der Verkehrssicherheit

Auf der Bundesstraße von Oberwart Richtung Großpetersdorf wurde eine Baumallee bestehend aus rund 30 Linden geschlägert. BEZIRK OBERWART. Auf Anfrage teilt die Bau- und Betriebsdienstleistungszentrum Süd (BBS) mit, dass die Linden in Absprache mit der Bezirkshauptmannschaft Oberwart aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt wurden. Es herrschte Gefahr in Verzug für Auto-, Radfahrer und Fussgänger, da bereits zwei Bäume umgefallen waren. Nach Überprüfung des Zustandes der übrigen Bäume wurde die...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer

Freizeitoase in der Au: Lindenbäume werden gefällt

LEOBEN. IM Zuge der permanenten wiederkehrenden Kontrollen des Leobener öffentlichen Baumbestandes wurde durch einen unabhängigen Sachverständigen festgestellt, dass jene alten Linden, welche an der Böschung des ehemaligen Werkskanals zwischen Parkstraße und Xuzhou-Promenade stehen, einen schlechten Allgemeinzustand aufweisen. Da die Sicherstellung der Verkehrssicherheit durch fachlich einwandfreie Eingriffe nicht mehr zu bewerkstelligen ist, muss eine Fällung der Bäume erfolgen. Dies ist auch...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
2

Weitere Linden vor Jahren "geköpft"

SCHLOSS ROSENAU. In der Röhrenteichallee zwischen Schloss Rosenau und Ober Neustift wurde das Naturdenkmal einfach geköpft. Diese Linde war 35 bis 40 Meter hoch. Jetzt steht nur noch ein Stamm mit acht bis zehn Metern Höhe. Der Baum hat einen große Stammumfang, schätzungsweise 1,5 bis zwei Meter Durchmesser. Nachdem Linden kein Kernholz, wie etwa Eichen, ausbilden, ist der Stamm ab einer gewissen Dicke immer hohl – wie auch in diesem Fall. Der Baum ist aber gesund, da das Splintholz...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Leserpost

Überalterte Lindenbäume? Im Zuge der Baumfällungen in Thaya hat BR Ing. Eduard Köck diese gegenüber den Medien mit überalterten Bäumen und Gefahr im Verzug begründet. Bei den Bäumen in der Gartenzeile ist das für mich nicht nachvollziehbar. Diese Bäume waren rund hundert Jahre alt und vom möglichen Alter eines Lindenbaumes von 1000 Jahren weit entfernt. Warum plötzlich alle Bäume gefällt werden mussten, ist für mich nicht nachvollziehbar. So eine große Maßnahme hätte man durchaus auch in einer...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Andreas Nastl sagt: "Gesunde Bäume hätten stehen bleiben sollen."

"Wir brauchen keine exotischen Deko-Pflanzen"

LANGENLOIS (don). "Im Anschluss der Stadtratsitzung am 24. April 2013 wurde das fertige Projekt Bahnstraße vorgestellt. Die Begründung für das Umschneiden der Linden wurde mit mangelnden Pflegemaßnahmen in den vergangenen Jahren begründet. Nun sind die Bäume krank und müssen weg", erklärt Stadtrat Andreas Nastl. Gegen die geplante Nachpflanzung von Gleditschien wehrt sich der Grünen-Stadtrat. Er wünscht sich eine bienenfreundliche, bodenständige Baumart und nicht nur eine "exotische...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker
Links: Vorher, IST-Zustand; Rechts: So sähe die begrünte Pernerinsel aus.
4

Ein Architekt gibt nicht auf!

Erneute Stöckl‘sche Absage für Spraiter zu grüner Pernerinsel HALLEIN (tres). Zum Thema „Bäume am Parkplatz der Pernerinsel“ hakt nun der Oberalmer Architekt Edgar Spraiter (Geistlweg easyArchitecture) nach. Er möchte bekanntlich (das Bezirksblatt berichtete) gern den Parkplatz auf der Pernerinsel mit Bäumen begrünen. Bgm. LAbg. Christian Stöckl hat Spraiter bereits 2010 eine Absage erteilt, mit der Begründung, die Bäume würden Platz für wertvolle Parkflächen wegnehmen und es sei wahrscheinlich...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.