performance

Beiträge zum Thema performance

Mario Tomic, bekannter Slam Poet und Moderator aus Graz führt durch den 3. Lindabrunner Poetry Slam am 8. September 2017 (17 h) am Symposion Lindabrunn
2

3. Lindabrunner POETRY SLAM mit Slam-Werkstatt & Workshop

Mario Tomic, der bekannte Slam Poet, Moderator und Veranstalter aus Graz versammelt Slammer-Freunde wie Klaus Lederwasch, Lukas Hofbauer, Sarah Dragovic und Anna Lena Obermoser zu einer Werkstattwoche am Symposion Lindabrunn.  Die Genannten sind zum Teil Poetry Slam Meister und Vizemeister, die sich von der inspirierenden Landschaft begeistern lassen und neue Werke schaffen. Die kleine Schreibkolonie öffnet täglich für zwei Stunden die Türen ihrer Ideenfabrik. Besucher können in den kreativen...

  • Triestingtal
  • Johanna Haigl
VW Golf GTI Performance – das Traumvehikel für GTI-Enthusiasten ist ab 37.990 Euro bestellbar.

Neuer Golf GTI Performance startet ab 37.990 Euro

SALZBURG. Ab sofort ist der neue GTI Performance konfigurier- und bestellbar. Er bringt um 15 PS mehr als der GTI und hat zudem das GTI-Logo auf den vorderen Bremssätteln und GTI-Schriftzüge an Front und Heck. Mit 245 PS und 370 Newtonmetern Drehmoment schafft es der neue GTI in 6,2 Sekunden von 0 auf 100. Er ist wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DSG zu haben. Ebenso wie beim GTI sind Tagfahrlicht sowie Rückleuchten in LED-Technik serienmäßig.

  • Motor & Mobilität
Knackt die 300er-Marke: Die performance-Variante des Audi RS6 Avant ist bis zu 305 km/h schnell – wenn gegen Aufpreis die elektronische 250 km/h-Schranke deaktiviert wurde.
1 7

Audi RS6 performance: Darf es ein bissl mehr sein?

Für 10.000 Euro extra hat Audis RS6 performance 605 PS statt „nur“ 560 PS: Macht 3,7 Sekunden auf 100 km/h. Testbericht von Thomas Winkler twinkler@bezirksrundschau.com Modell & Preis: Audi RS6 Avant performance, ab 153.320 Euro. Antrieb: Perfekt Der V8-Doppelturbo sorgt mit Bollern und Spratzeln im Dynamik-Modus nicht nur für akustischen Genuss. Die 605 PS-Maschine schießt den Audi geradezu nach vorne. Und selbst in der dritten Stufe der souverän agierenden Achtgang-Automatik drehen die fetten...

  • Motor & Mobilität
Personen (v.l.n.r): Antonia Prohaska (Künstlerin), Günter Miklenic (VSL), Leo Schatzl (Künstler), Cornelia Offergeld (publicart, Kunst im öffentlichen Raum NÖ), Leonhard Müllner (Künstler), Prof. Christian Kvasnicka (VSL)
Kuratorin Cornelia Offergeld und Prof. Christian Kvasnicka eröffneten gemeinsam mit den Künstlern Leo Schatzl, Antonia Prohaska und Leonhard Müllner die Ausstellung „somewhere to disappear“ am Symposion Lindabrunn.
2

SOMEWHERE TO DISAPPEAR - Künstlerische Projekte im freien Raum

Nach dem französischen Philosophen Jean Baudrillard ist der Mensch das einzige Wesen, welches einen spezifischen Modus des Verschwindens erfand, der nichts mit Naturgesetzen zu tun hat, wie er meinte: „...vielleicht sogar eine Kunst des Verschwindens...“ Kunst und Verschwinden waren die Themen der Sommerworkshops der Kunstuniversität Linz, Abteilung Experimentelle Gestaltung, die in Kooperation mit dem VSL am Symposion Lindabrunn stattfanden. Es ging um eine Auseinandersetzung der Studierenden...

  • Triestingtal
  • Johanna Haigl
Der niederösterreichische Künstler Paul Seidl performt eine seiner berühmten Elementarverformungen am Symposion Lindabrunn

RÜCKKEHR DES SINNLICHEN

Kunstperformance von PAUL SEIDL und umraum artcollectiv Der Metallbildhauer und Aktionist Paul Seidl kehrt zurück zu seinen Wurzeln als Bildhauer und folgt der Einladung des Symposions Lindabrunn. Gemeinsam mit den Raumkünstler_innen von umraum artcollectiv wird eine Cross Media Performance zwischen Bildhauerei, Musikperformance, Social Design Happening und Aktionismus entwickelt. Paul Seidl nützt bei der Herstellung seiner Kunstwerke eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit – die...

  • Triestingtal
  • Johanna Haigl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.