Liebe Regionautinnen und Regionauten,

wir, die Bezirksblätter Salzburg, sind stets bemüht die Qualitäten unserer Region und Heimat hervorzuheben. Sei es mit unserer "Wir kaufen dahoam"-Aktion oder unserem Regionalkühlschrank mit dem wir auf unsere wertvollen Lebensmittel hinweisen möchten. Einmal im Jahr verleihen wir den Salzburger Regionalitätspreis mit dem wir all jene hervorheben möchten die unser Salzburg aktiv mitgestalten und so zu einem noch lebenswerteren Fleckchen Erde machen. So wurde auch die Idee für unser Regionauten-Kochbuch geboren. Wir möchten auch die kulinarischen Schätze aus unseren Regionen hervorheben, sei es das Lungauer Rahmkoch, die Pinzgauer Krapfen oder die Salzburger Nockerl und rufen Euch auf, liebe Regionautinnen und Regionauten eure Lieblings-Rezepte mit uns zu teilen; vielleicht auch das ein oder andere ganz besondere, das noch von Großmutter kommt und ein lang überliefertes Familienrezept ist. Bitte stellt euer Rezept auf unserer Themenseite "Regionauten-Kochbuch" online und vergebt in eurem Beitrag das Stichwort/Tag "Regionauten-Kochbuch".

Alles zum Thema Regionauten-Kochbuch

Beiträge zum Thema Regionauten-Kochbuch

Lokales
Schnittlauchöl, ist im Handumdrehen selbst gemacht.

Mach mit beim Regionauten-Kochbuch

SALZBURG. Die Bezirksblätter Salzburg sind stets bemüht die Qualitäten unserer Region und Heimat hervorzuheben. Sei es mit unserer "Wir kaufen dahoam"-Aktion oder unserem Regionalkühlschrank mit dem wir auf unsere wertvollen Lebensmittel hinweisen möchten. Einmal im Jahr verleihen wir den Salzburger Regionalitätspreis mit dem wir all jene hervorheben möchten die unser Salzburg aktiv mitgestalten und so zu einem noch lebenswerteren Fleckchen Erde machen. So wurde auch die Idee für unser...

  • 21.08.17
  • 1
Lokales

Rezept aus der Natur: Brennnessel Suppe

Ein wahrer Alleskönner aus der Natur ist die Brennnessel, allerdings hält sie auch was der Name verspricht und der Kontakt mit den Brennhaaren ist äußerst unangenehm. Die Brennessel ist ein wahrer Alleskönner. Sie kann als Lebensmittel, Färbekraut und zur Fasergewinnung verwendet werden, aber auch in Gärten findet sie ihre Verwendung. Brennnessel-Arten wachsen als einjährige oder ausdauernde krautige Pflanzen. Vorallem bekannt und unbeliebt sind sie wegen der schmerzhaften Schwellungen, die sie...

  • 30.05.17
Freizeit
7 Bilder

Rezept aus der Natur: Holler-Kracherl

Wenn der Holler zu blühen beginnt, füllt sich die Luft mit dem süßlichen Duft der Blüten. Gemacht werden, kann viel daraus - Holler-Sirup, Holler-Kracherl, Holler-Tee und vieles mehr Der Holunder wächst gern in der Nähe von Wohngebieten, daher ist er auch sehr leicht zu finden. Seine großen weißen Blüte gibt es von ca. Mai bis Ende Juni zu ernten. Getrocknet, kann man sie für Tee verwenden und Schwitzkuren bei z. B. Fieber machen. Sie eigenen sich auch hervorragen für Sirup, Saft, oder...

  • 28.06.16
Leute
Bärlauch

Rezept aus der Natur: Bärlauchöl und Bärlauchsalz

Der Bärlauch ist verwandt mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch. Er ist in Wäldern verbreitet und eine häufig, früh im Jahr austreibende Pflanze und wird vielfach gesammelt. Als Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze ist der Bärlauch bekannt. Die Pflanze ist komplett essbar und kann vielfältig genutzt werden. Frisch als Gewürz, für Dips, Kräuterbutter, Pesto, Öl oder als Gemüse. Zu beachten ist allerdings, dass der Bärlauch durch Hitzeeinwirkung viel von seinem charakteristischen Geschmack...

  • 13.04.16
Leute
Der Löwenzahn kann sehr vielseitig verwendet werden. Tierfutter, Heilkraut, für Salat.... und die Bienen helfen mit, dass bester Honig wird.

Rezept aus der Natur: Löwenzahnhonig

Wenn im Frühling die Wiesen wieder grün werden, kommt auch die Zeit der Wildkräuter und "Küchenpflanzen". Man sollte nicht versäumen dafür den Kochtopf auf den Herd zu stellen. Einer meiner Favoriten: Der Löwenzahnhonig Eine vielfältig verwendete Blume des Frühjahres ist der Löwenzahn. Durch seinen frühen Wachstum ist er eine wichtige Bienenweide. Die gelben Blüten eignen sich zur Herstellung eines wohlschmeckenden honigänlichen Sirups oder Gelees. Die jungen Blätter des Löwenzahns schmecken...

  • 11.04.16
  • 3
Freizeit

Biersuppe, auf süße Art!

Zutaten: 1 Liter Milch 1/2 Liter Bier 2 EL Puddingpulver 2 EL Zucker 1 Prise Zimt 2 Eier Zubereitung: Milch zum kochen bringen, mit Puddingpulver binden, Bier erwärmen, Zucker und Zimt dazu geben, Bier darf nicht zu heiß gemacht werden! Bier und Milch zusammen vermengen, dann mit den verquirlten Eiern legieren. Dazu reicht man Biskotten oder Milchbrot! Mahlzeit!

  • 02.11.14
Freizeit

Lungauer Bierfleisch

Zutaten: 70 dag Rindfleisch (am besten vom Lungauer Almochsen), 1 Eßlöffel Lungauer Almbutter, 15 dag Lungauer Speck, 2 Zwiebeln, 1/2 Liter dunkles Bier, 2 Eßlöffel Mehl, Salz, Pfeffer, Thymian, 1 Lorbeerblatt, 1 Kaffeelöffel Zucker, einen Schuss Essig Zubereitung: Zwiebeln fein schneiden und in Butter anrösten, Fleisch würfelig schneiden und mit dem Speck gut anrösten, mit Mehl stauben, mit Bier aufgießen, würzen, zudecken und weich dünsten. Zuletzt nach Geschmack mit Zucker u. Essig...

  • 26.09.14
Freizeit
Bratwurstgulasch mit Bier

Bratwurstgulasch mit Bier

Zutaten für 2 Personen: 300g Schweinsbratwurst grob 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 EL Olivenöl 200 ml Bier 1 TL gehäuft Paprikapulver scharf oder edelsüß 1TL Tomatenmark gehäuft 1 Zweig Rosmarien eventuell Wasser Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel ZUBEREITUNG 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe klein schneiden. Die Bratwürste in mundgerechte Stückchen schneiden. In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel, den...

  • 22.09.14
Freizeit
Kürbisschaumsuppe mit frischen Eierschwammerln.

Kürbiscremesuppe mit frischen Eierschwammerl

Ein Rezept von Haubenkoch Michael Helfrich (Salzburger Hof, Zell am See) Zutaten: 500 g Kürbis 30 ml Olivenöl zum anbraten 1 weiße Zwiebel 1 Lauchstange 2 l heller Geflügelfond 40 g Butter 300 ml geschlagene Sahne 100 ml Bouillon Kürbis schälen, von den Kernen befreien und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen, Lauch putzen, in dünne Scheiben schneiden und in Butter und Olivenöl anschwitzen lassen. Kürbisstücke hinzufügen, mit dem hellen Fond bis oben aufgießen und etwa...

  • 23.08.13
  • 1