Reportage

Beiträge zum Thema Reportage

Collage Margit Arz
3 3

Etwas zum Schmunzeln für meine Leser
Echt? "Der Regionaut macht Winterpause"

Nachdem Regionaut Roland Pössenbacher ankündigte, aus gesundheitlichen Gründen, bis 15 März 2019 eine Winterpause einzulegen, gab es ein "großes" ungläubiges fragendens Staunen unter seiner Leserschaft - Aufklärung: "Ja es stimmt, ich muss, aus gesundheitlichen Gründen, meine Foto-Safaris einschränken und eine längere Außendienstpause einlegen!" Passend dazu eine Collage von Margit Arz! (das Original Bild ist noch bis zum 02. Feber 2019 in der "Schneiderei" am Stauderplatz in Klagenfurt zu...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Erich Wedenig & Armin Messier
21

Armin und Erich On the Road durch Russland und den Kaukasus

Die zwei Klagenfurter Biker Armin Messier und Erich Wedenig sind diesmal auf grosser RUSSLAND und KAUKASUS TOUR! Der Weg führt sie über Moskau nach Stalingrad ans Kaspische Meer. Anschließend durch die Republiken Dagestan und Osetien nach Tschetschenien in die Hauptstadt Grozny! Wir verlassen heute (22. Mai 2015) Russland über den 5033m hohen Kaspergi Pass und reisen nach Georgien weiter. Morgen geht es nach Armenien an die Iranische Grenze. Der Heimweg geht über die türkische schwarzmeer Küste...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Im Frauenhaus: Geschäftsführerin Ingrid Schwarzenbacher und Obfrau Ilse Mertel
1 1 17

Das Frauenhaus ist oft der letzte Ausweg

Auf 1.000 m² bietet das Frauenhaus Klagenfurt ein Zuhause für zwölf Frauen. KLAGENFURT (emp). Seit 30 Jahren gewährt das Frauenhaus Klagenfurt Frauen und ihren Kindern, die von Gewalt bedroht sind, Schutz und hilft beim Wiedereinstieg in ein gewaltfreies Leben. Kameras und Stacheldraht Die WOCHE folgte der Einladung von Geschäftsführerin Ingrid Schwarzenbacher zum Lokalaugenschein. Auf den ersten Blick mutet das Frauenhaus wie ein gewöhnliches Gebäude an. "Wir haben mehrere Überwachungskameras...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Eva-Maria Peham
5

"Da gibt es eben keine Toleranz"

Unterwegs mit dem ÖWD - wie viel Fingerspitzengefühl man für den Job braucht. INNENSTADT. Ach ja, die Ankunftszeit. Wenn man die nicht angeben müsste, dann würden in Klagenfurt viel, viel weniger Strafzettel ausgestellt werden. Aber er muss beinhart sein, stellt Rudolf R., Dienstnummer 122, klar. Es ist acht Uhr und er beginnt seinen Dienst in der Klagenfurter Innenstadt. Strikte Anweisungen Seit Mitte März ist Rudolf R. beim ÖWD. Er patroulliert durch die Stadt, kontrolliert, klärt auf - und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Lindner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.