Rotes Kreuz

Beiträge zum Thema Rotes Kreuz

Sport
Der LASK nutzt die Spielpause und engagiert sich im Kampf gegen das Corona-Virus.

Corona-Krise
So kämpfen LASK und Rotes Kreuz gegen Corona

Unter dem Motto "Gemeinsam gegen Corona" arbeiten LASK-Mitarbeiter ab sofort für das Rote Kreuz. LASK-Fans sind aufgerufen sich dem Kampf gegen das Virus anzuschließen. LINZ. Das Corona-Virus bekommt es mit einem neuen Gegner zu tun: Während die Duelle auf dem Rasen derzeit pausieren müssen, nimmt der LASK gemeinsam mit dem Roten Kreuz den Kampf gegen Corona auf. So werden die Mitarbeiter des LASK ihre vereinsbezogenen Tätigkeiten ab sofort einstellen und in die Organisation des Roten...

  • 27.03.20
  •  1
Gesundheit

„Stopp Corona“
Mit einer App die Infektionskette unterbrechen

Mit der „Stopp Corona“-App bietet das Österreichische Rote Kreuz eine einfache Möglichkeit, die eigenen sozialen Kontakte zu tracken. OÖ. Erkrankt eine Person am Corona-Virus so ist es wichtig, besonders schnell all jene Personen zu finden, mit denen kurz zuvor (48 Stunden) näherer Kontakt bestand, um auch diese zu isolieren. Nur so kann die Infektionskette wirksam unterbrochen werden. Die „Stopp Corona“-App soll genau das erleichtern. Persönliche Kontakte zu anderen Menschen werden mittels...

  • 26.03.20
Gesundheit
Das OÖ. Rote Kreuz richtete derzeit landesweit neun „Drive-In“-Probenentnahmestationen ein.
4 Bilder

Test auf Corona
Rotes Kreuz richtete „Drive-In“-Probenentnahmestationen ein

Seit dem Bekanntwerden der Coronavirus-Erkrankungen in China ist das OÖ. Rote Kreuz Teil des Koordinationsgremiums und unterstützt maßgeblich die zuständigen Gesundheitsbehörden. OÖ. Mehr als 24.000 Rotkreuz-Mitarbeiter, 22.000 davon freiwillig, spannen ein engmaschiges Netzwerk der Hilfe quer über das Bundesland und sind da, um zu helfen. Egal, ob im Rettungsdienst, in der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 oder in den vielen weiteren Dienstleistungsbereichen in denen sich die...

  • 24.03.20
Lokales

mission humanity
Vorhang auf für Schulprojekte

Mission humanity: Mehrere Schulprojekte im Zeichen der Humanität wurden ausgezeichnet.LENZING. Menschlichkeit und soziale Werte standen bei der Verleihung des "mission humanity"-Awards am 28. Februar im Kulturzentrum in Lenzing im Rampenlicht. Ein hochkarätige Jury zeichnete Projekte von Schülerinnen und Schüler aus, die sich für eine bessere Gesellschaft stark machen. Sie bestand aus Schwester Teresa (Generalvikarin der Franziskanerinnen Vöcklabruck), Helga Kreuzhuber (Psychologin und...

  • 18.03.20
Lokales
Die Probeabnahme kann seit Dienstag auch durch das Autofenster erfolgen. Ein Drive-in wurde in Regau errichtet.
4 Bilder

Corona
Drive-in-Teststation erhöht die Kapazität

In Regau wurde als Pilotprojekt vergangenen Dienstag ein "Drive-in" für Corona-Tests errichtet. UPDATE (Freitag, 20. März, 12 Uhr): Die ersten Erfahrungen des Roten Kreuzes mit der Teststation sind gut. In den ersten beiden Tagen wurden bereits 30 Personen per Bescheid hinbestellt.  Ein Test dauert ca. zwei bis drei Minuten. Die meisten Personen würden kurz erschrecken, weil das Wattestäbchen weit in die Nase eingeführt wird, so das Rote Kreuz. Das Testergebnis liege noch am selben,...

  • 18.03.20
  •  1
Gesundheit
Blutspenden rettet Leben: Alle geplanten Blutspendeaktionen finden weiterhin statt.

Rotes Kreuz ruft auf
Blutspendeaktionen finden weiterhin statt

Die seit kurzem getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus betreffen viele Bereiche des täglichen Lebens. Der Bedarf an lebensrettenden Blutkonserven jedoch macht keine Pause. OÖ. Das Rote Kreuz bittet eindringlich um Teilnahme an den weiterhin stattfindenden Blutspendeaktionen. Diese sind explizit von den seitens der Bundesregierung kommunizierten Schritte ausgenommen und dienen dazu, Leben zu retten. Notfallmedikament Nummer 1 Wer Blut spendet und damit Leben rettet, kann...

  • 17.03.20
Lokales
Die engagierten Alpha-Lesecoaches des Roten Kreuzes im Bezirk Vöcklabruck unterstützen Erst- und Zweitklassler.

Alpha. meine Chance
Das Rote Kreuz hilft auch bei Leseschwäche

Im Projekt „Alpha. Meine Chance“ werden Kinder der ersten und zweiten Klasse Volksschule unterstützt. BEZIRK. Sarah liest die Geschichte vom "Grüffelo". Die Freude ist ihr dabei anzusehen. Zwar stolpert sie oft über die Worte, aber sie ist ja auch noch eine Leseanfängerin. Unterstützt wird sie dabei von einem der vielen freiwilligen Alpha-Lesecoaches des Roten Kreuzes. Allein im Bezirk Vöcklabruck gibt es derzeit 30 aktive Lesecoaches. Stefanie Rieder (28) ist Lesecoach der ersten...

  • 14.03.20
Gesundheit
Das OÖ. Rote Kreuz errichtete am Freitag das erste Schleusen-Zelt vor dem Kepler Universitätsklinikum in Linz.

Krankenhäuser
Rotes Kreuz errichtet Schleusen

Um den Zugang von Patienten in punkto Infektionsminimierung zu managen und das Besuchsverbot zu organisieren, errichtet das OÖ. Rote Kreuz Schleusen-Zelte vor Spitälern.  Gemäß Erlass der OÖ. Landesregierung sind aktuell Maßnahmen zur Infektionsminimierung zu setzen. Ein stufenweiser Maßnahmenplan sieht vor, den Zugang zu Spitälern zu beschränken. Sogenannte Schleusen-Zelte helfen, dass Personen mit möglichen Corona-Erkrankungen nicht in Kontakt mit anderen Patienten kommen. Das erste...

  • 14.03.20
Lokales
Bürgermeister Berthold Reiter, FF-Kommandant Alfred Speigner, Fritz Hamminger von der Feuerwehr Niederthalheim und Andreas Koll (v.r.) von der  Blutzentrale des Roten Kreuzes.

Gemeinsame Aktion
Blutspende-Marathon: Es läuft

Der Blutspende-Marathon von Rotem Kreuz und BezirksRundschau machte in Atzbach Station. ATZBACH. "Eine gute Sache, denn jeder kann einmal in eine Situation kommen, in der er selbst Blut braucht", sagt Bürgermeister Berthold Reiter, der in der Vorwoche bereits zum 16. Mal den kostbaren Saft spendete. Ebenso wie Alfred Speigner, Kommandant der Feuerwehr Atzbach. "Seitens der Feuerwehr unterstützen wir die Blutspendeaktionen und machen auch viel Werbung dafür", so Speigner. Die nächsten...

  • 11.03.20
  •  1
Lokales
Bezirksstellenleiter Johannes Beer, die geehrte Inge Haselbruner, Klaus Haselbruner und Bürgermeister Peter Zieher (v.l.).

Rotes Kreuz
40 Jahre Engagement: Rettungsdienst und viele soziale Aufgaben

217 Mitarbeiter kümmern sich um Rettungsdienst und soziale Aufgaben.  FRANKENMARKT. In ihrem vierzigsten Jahr arbeiten in der Ortsstelle des Roten Kreuzes 217 ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter. Leistete das Rote Kreuz in Frankenmarkt zu Beginn ausschließlich Rettungsdienste, hilft es heute in mehreren Bereichen: im Rettungsdienst, im Katastrophenhilfsdienst, mit dem Jugendrotkreuz und den Gesundheits- und Soziale Diensten. Humanitäre AufbauarbeitRotes-Kreuz-Bezirksstellenleiter...

  • 11.03.20
Lokales
ÖAMTC-Landesdirektor Harald Großauer bei Blutspenden mit Werner Watzinger (li.), Direktor der Blutspendezentrale, und Chefredakteur Thomas Winkler.

Blutspende-Marathon
ÖAMTC-Landesdirektor Großauer als Lebensretter

Eine Blutkonserve hält nur 42 Tage lang. Deshalb veranstaltet die BezirksRundschau den Blutspende-Marathon. OÖ. Dieser findet bis 19. März in Kooperation mit dem oberösterreichischen Roten Kreuz statt. Blutspenden ist wichtig und kann im Notfall Leben retten. Mehr als 50.000 Blutkonserven werden jährlich für kranke und verletzte Menschen in Oberösterreich benötigt. ÖAMTC-Landesdirektor Harald Großauer weiß um die Wichtigkeit des Notfallmedikamentes Nummer eins, nämlich Blut, Bescheid und...

  • 09.03.20
Wirtschaft
Ab April 2020 startet im OÖ. Roten Kreuz das Pilotprojekt „Freiwilliges Sozialjahr in der häuslichen Betreuung.

Rotes Kreuz bietet Einblicke
Pilotprojekt: Freiwilliges Sozialjahr in der Betreuung

Mit 1. April 2020 startet das Rote Kreuz sein Pilotprojekt „Freiwilliges Sozialjahr in der häuslichen Betreuung“. Dauer: 9 Monate. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 15. März. OÖ. Sie kümmern sich um Menschen, die ohne Hilfe ihren Alltag nicht alleine bewältigen können, sind da, um zu helfen und geben Menschen Nähe, die ihnen nicht nahe stehen. Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes Oberösterreich sind Teil eines engmaschigen Netzwerks der Hilfe. Das Bild der Hilfe aber wandelt sich mit unserer...

  • 25.02.20
Lokales
Bürgermeisterin Ulrike Hille (Mitte) und Judith Kroiß mit Josef Gabriel von der Blutzentrale Linz des Roten Kreuzes.

Blutspende-Marathon
Zum 34. Mal Blut gespendet

Desselbrunns Bürgermeisterin Ulrike Hille ging mit gutem Beispiel voran. DESSELBRUNN. "Ich spende heute bereits zum 34. Mal Blut", sagte Bürgermeisterin Ulrike Hille. Gemeinsam mit Judith Kroiß, Mitarbeiterin am Gemeindeamt, beteiligte sie sich am Blutspende-Marathon von Rotem Kreuz und BezirksRundschau, der in der Vorwoche in Desselbrunn Station machte. "Eine tolle Aktion", waren sich Hille und Kroiß einig. Weitere Stationen im BezirkDie nächsten Termine, jeweils 15.30 bis 20.30 Uhr:...

  • 19.02.20
Gesundheit
Die qualifizierten Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 lotsen die Anrufer durch das Gesundheitssystem und beraten kompetent.
3 Bilder

Hilfe rund um die Uhr
Gesundheitshotline 1450: Schon 13.000 Anfragen in OÖ

Die Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 sind täglich rund um die Uhr erreichbar und geben Rat sowie Sicherheit in Ausnahmesituationen. Die Bevölkerung nimmt diesen kostenlosen Service gut an. Rund 13.000 Personen wandten sich seit Start im März des Vorjahres an die 1450-Mitarbeiter in Oberösterreich. OÖ. Es ist Sonntag. Der kleine Christian hat plötzlich Fieber und Ausschlag am ganzen Körper. Seine Eltern machen sich Sorgen. Was tun? Seit fast einem Jahr bietet in solchen...

  • 15.01.20
Lokales
Tauschten ihre Erfahrungen als Zivildiener beim Roten Kreuz in Vöcklabruck aus: Manuel Mayr (l.) und der erste "Zivi" im Bezirk, Heinrich Harant.

Zivildienst bereichert
Rotes Kreuz: Ohne "Zivis" geht’s nicht

Zivildienst beim Roten Kreuz in Vöcklabruck "verbindet" Heinrich Harant (65) und Manuel Mayr (19). VÖCKLABRUCK (ju). Vor 44 Jahren wurden sie oft noch als Drückeberger oder "Abizahrer" hingestellt. Heute genießen Zivildiener ein hohes Ansehen und sind beim Roten Kreuz nicht mehr wegzudenken. "Ich war 1975 der erste Zivildiener beim Roten Kreuz im Bezirk", erzählt Heinrich Harant aus Timelkam. Im Oktober 1975 trat er gemeinsam mit Walter Six, ebenfalls aus Timelkam, seinen Dienst an der...

  • 04.12.19
  •  1
Lokales
Franz Gröstlinger, Michael Pariente, Wolfgang Schachl, Franz Huber, Herbert Kritzinger, Christoph Pesendorfer (vorne, v.l.), Günther Schatzl, Klaus-Dieter Haselbruner, Johannes Hemetsberger und Jürgen Götschhofer (hinten, v.l.).

Rotes Kreuz
Zehn Ehrungen überreicht

Rettungsdienstmedaillen an langjährige Mitarbeiter verliehen BEZIRK VÖCKLABRUCK. Kürzlich wurden zehn Rotkreuz-Mitarbeiter aus dem Bezirk Vöcklabruck von Rotkreuz-Präsident Walter Aichinger und Landeshauptmann Thomas Stelzer für ihre langjährigen Dienste am Nächsten geehrt. Für 40 Jahre im Rettungsdienst erhielten Klaus-Dieter Haselbruner (Ortsstelle Frankenmarkt), Franz Huber (Ortsstelle Frankenmarkt), Herbert Kritzinger (Ortsstelle Vöcklabruck) und Günther Schatzl (Ortsstelle Seewalchen)...

  • 26.11.19
Gesundheit
Die „FAST“-Formel hilft, einen Schlaganfall zu erkennen.

Weltschlaganfalltag am 29. Oktober
Schlaganfall: Wie man ihn erkennt und wie man hilft

Alleine in Oberösterreich erleiden jährlich 4.000 Personen einen Schlaganfall, österreichweit sind es rund 20.000. Das ergeben Berechnungen der Gebietskrankenkasse. Schlaganfälle sind die dritthäufigste Todesursache. Zum Weltschlaganfalltag, am 29. Oktober, macht das OÖ. Rote Kreuz auf diese oft unterschätze Gefahr aufmerksam. OÖ. Marlene ist bei Tante Klara zu Besuch. Heute aber ist ihre Tante anders als sonst. Ihr linker Mundwinkel hängt auffällig herab und das Sprechen bereitet ihr...

  • 28.10.19
Politik
Der Landessicherheitsrat tagte zur Causa Wullowitz.
4 Bilder

Causa Wullowitz
Landessicherheitsrat tagt

Der Landessicherheitsrat tagte zur Causa Wullowitz und welche Folgen der Vorfall mit sich bringt. OÖ. Am Montag, 14. Oktober, soll ein 33-jährigen Afghane einen Betreuer in einer Asylwerberunterkunft in Wullowitz mit einem Messer schwer verletzt haben. Auf der Flucht habe er einen weiteren Mann mit einem spitzen Gegenstand tödliche Verletzungen zugefügt. Noch am selben Abend konnte die Polizei den Flüchtigen im Großraum Linz fassen. Bei der Einvernahme des afghanischen Asylwerbers sei...

  • 16.10.19
  •  2
Lokales
Präsentierten die "mission humanity" für Schüler im Alter von zwölf bis 18 Jahren: Helga Kreuzhuber, Gerald Schuster, Christof Pöltner und Manfred Ettinger (Geschäftsführer TV1 OÖ).

Schulprojekt des Roten Kreuzes
Ideen für ein besseres Zusammenleben

Bei der "mission humanity" des Roten Kreuzes sollen Schüler Projekte gegen soziale Schieflagen umsetzen. BEZIRK VÖCKLABRUCK (ju). "Gesucht werden Ideen, die unser Zusammenleben und unsere Welt ein bisschen besser machen. Es geht uns darum, das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Solidarität in der Gesellschaft zu fördern und zu vermitteln, dass soziales Engagement Sinn macht", umschreibt Gerald Schuster, Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes, den Grundgedanken der "mission humanity"....

  • 11.09.19
Wirtschaft
Oö Ordensspitäler-Sprecher Peter Ausweger, Ärztekammer OÖ-Präsident Peter Niedermoser, FH Gesundheitsberufe OÖ-Geschäftsführerin Bettina Schneebauer, Oö Gesundheitsholding-Geschäftsführer Franz Harnoncourt, Landeshauptmann-Stv. Christine Haberlander, OÖ Rotes Kreuz-Direktor Thomas Märzinger, OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer, OÖ Rotes Kreuz-Präsident Walter Aichinger und OÖGKK-Obmann Albert Maringer (v. l.).

Christine Haberlander
Entlastung von Patient und Gesundheitswesen

Das Projekt „der gelungene Patientenkontakt“ soll sowohl den Patienten, als auch den Mitarbeiter im Gesundheitswesen helfen. OÖ. Für eine Entlastung des oberösterreichischen Gesundheitswesens sowie eine Stärkung der Gesundheitskompetenz bei den Patienten, wurde das Projekt „der gelungene Patientenkontakt“ ins Leben gerufen. Vor­zei­ge­pro­jekt aus Oberösterreich Hierfür haben sich das Land OÖ, die Gebietskrankenkasse OÖ, die OÖ Ärztekammer, das OÖ Rote Kreuz, alle Spitalsträger und...

  • 06.09.19
Leute
Benedikt, Lukas und Nik Haminger-Huber sind Teil der Rotkreuz-Familie an der Ortsstelle Thomasroith.

Rettungsdienst
Drei Brüder für das Rote Kreuz

Benedikt, Lukas und Nik Haminger-Huber helfen Menschen in Not OTTNANG. Menschen helfen und freiwillig für die Gesellschaft da sein: Für Benedikt (20), Lukas (21) und Nik Haminger-Huber (26) sind das keine leeren Worte. Die drei Brüder sind im Rettungsdienst an der Ortsstelle Thomasroith in Ottnang tätig. Ein akuter Notfall in der Nacht, ein Arbeitsunfall am Nachmittag oder ein Spitalstransport in den frühen Morgenstunden. Egal zu welcher Tageszeit – Einer der drei Brüder ist zur Stelle, wenn...

  • 28.08.19
  •  1
Motor & Mobilität
Härtetest für den neuen Land Rover Defender in Dubai, bevor er demnächst seine Weltpremiere feiert.
3 Bilder

Härteprobe in der Wüste von Dubai
Spezialtest für neuen Defender

Der neue Land Rover Defender absolvierte in der Wüste einen Spezialtest auf Herz und Nieren: Experten des Roten Kreuzes und Land Rover erprobten Prototypen der neuen Defender-Generation bei Hitze und Wüstensturm in zahlreichen Praxistests rund um Dubai. Erfolgreiche ZusammenarbeitAnlass für diese Härtetests war zum einen die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Land Rover und dem Roten Kreuz. Die britische Traditionsmarke und die Internationale Föderation der Rotkreuz- und...

  • 14.08.19
Gesundheit
In Bad Schallerbach steht Österreichs erste Defi-Notruf-Telefonzelle (v.l.): Markus Humer, Sigrid Bachinger, Bgm. Gerhard Baumgartner, OÖ. Rotkreuz-Präsident Walter Aichinger und Notfallsanitäter Rainer Trawöger.

Mit Defibrillator
Telefonzelle in Bad Schallerbach kann Leben retten

Rund 20.000 Menschen in Österreich erleiden jährlich einen plötzlichen Herztod. Im Fall der Fälle können Defibrillatoren Leben retten. Sie befinden sich an stark frequentierten Plätzen, ihre Bedienung ist einfach. Die Gemeinde Bad Schallerbach realisierte Österreichs erste Defi-Notruf-Telefonzelle. Sie entstand auf Initiative von zwei Rotkreuz-Mitarbeitern. BAD SCHALLERBACH, OÖ. Österreichs erste Defi-Notruf-Telefonzelle steht am Rathausplatz der Marktgemeinde Bad Schallerbach und gilt als...

  • 22.07.19
Lokales
Die Mannschaft des Rettungsautos gratulierte Gökcen Bektik mit einem Blumenstrauß zu ihrer Tochter.

Geburt im Rettungsauto
Hira Nur Bektik hatte es eilig

LENZING. Vergangene Woche konnte es die kleine Hira Nur aus Lenzing kaum noch erwarten, das Licht der Welt zu erblicken. Für ihre Mutter Gökcen Bektik war es bereits die zweite Geburt. Sie alarmierte das Rote Kreuz bei Wehenabständen von zehn Minuten. Beim Eintreffen des Rettungsteams Martina Walchetseder und Julian Kölblinger aus Vöcklabruck erfolgte der Blasensprung und die Wehentätigkeit war bei ein bis zwei Minuten. Sehr rasch setzten die Presswehen ein und eine Geburt im Rettungsauto...

  • 17.07.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.