Schwarzatal

Beiträge zum Thema Schwarzatal

Blick zur Rax von der Forststraße
  15

Am Ende der Straße
muss der Ausblick wohl grenzenlos sein ;-)

Ich lebe im Himmelreich des Ortes, in dem die Götter Schach spielen - ja - noch dazu in meinem HexenKnusperHäuschen. Den Spruch habe ich damals kreiert - vor über einem Jahrzehnt - nachdem mein LetztEx gebürtiger Wiener war - und seine FreundInnen und ArbeitskollegInnen einfach nicht checkten, dass Göttschach und Pottschach nicht das gleiche ist. Wenn ich sagte, von Neunkirchen kommend - auf der B17 - in Grafenbach - St. Valentin über die Ampel grad drüber und danach die Linksabbiegespur...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
 8  1

Gemeinsames Miteinander?
Rücksichtnahme ist auch nur ein Lippenbekenntnis

Heute Vormittag in einer der GroßHandelsKetten im Schwarzatal - ja, ich gestehe, mir war nicht bewusst, dass wieder mal die Hungersnot ausgebrochen war durch den gestrigen Feiertag ;-) Es gibt ein Geschäft in welches ich wieder "fremd gehe" - weil das Krustenbrot und die Weckerl mit einem halben Kilo einfach besser schmecken, wie woanders irgendwelches Brot. Ich also mal schnell Brot holen - und festgestellt - Hungersnot - 2 lange Schlangen - ok - ich bin in Pension, ich hab Zeit - bin zwar...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
 2   3

Gastronomie
Stirbt die Hausmannskost aus im südlichen NÖ?

Das Wirtesterben am Beispiel des Cordon Bleus. Seit Jahren muss ich mich um neue Stammlokale umsehen, weil alle "Alten" einfach aussterben und keine "Neuen" nachkommen :-( Ich lebe seit der Jahrtausendwende im Schwarzatal - zuerst in Neunkirchen und seit 2001 dann in Göttschach - ich koche nicht gerne - hatte 2 ExEhemänner, die mich ein Vierteljahrhundert lang bekocht hatten - und ich liebe Schnitzel und Cordon Bleu. Was jetzt nicht mehr der Fall sein dürfte ist, ich mag keine verrauchten...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
 1   6

Die Kehrseite der Krise
Anders gesagt - wer nicht will, der hat schon.

Die Verordnungen der Regierung können wir in unserem Lokal nicht umsetzen, daher lassen wir es weiterhin geschlossen. Gehts noch? Anscheinend ist es für manche Lokalitäten nicht nur gleich.gültig, sondern schlichtweg egal, ob sie jetzt 2 Monate Verdienstentgang hatten - wenn sie es jetzt nicht nötig haben, wieder auf zu sperren ;-) Ich mein, ich hab eh meinen LieblingsItaliener und das StammLokal meiner Tochter - und zur Not hol ich mir was vom Schnitzlkistl - aber manche neuen Regelungen...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
  12

Zingl, Wimpassing
Auch während der Krise alles für Haus und Garten

"Du, sag mal, ich bräuchte was, um die höheren abgestorbenen Äste am Baum ab zu schneiden, hast eine Idee, wo ich das geeignete Werkzeug im Schwarzatal bekomme?" fragte ich vor einiger Zeit einen langjährigen und lieben Freund - seine Antwort: "Schau doch einfach mal zum Zingl" Na dann - LET'S DO IT Schaute ich doch einfach mal zum Zingl in Wimpassing Und es war nicht das erste Mal, dass ich diese Antwort bekam - in der Zwischenzeit antworte ich mir einfach selbst, weil ich weiß, wenn ich...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
  12

Spar Wagner, Wimpassing
Durch die Krise neues EinkaufsErlebnis entdeckt

Er war der erste im Bezirk Neunkirchen, der damals schon die Wagerl desinfizieren ließ - es wurden und werden - kostenlose Masken ausgegeben - die Belegschaft ist immer freundlich und zuvorkommend - was will frau mehr? Ja - grad in Zeiten wie diesen ist es wichtig, sich auch beim Einkaufen wohl zu fühlen - und das tu ich - tat ich vorher auch schon - aber nicht so exklusiv wie seit dem Ausbruch der Pandemie. Ganz nach dem Motto - wozu weiter zu fahren, wenn das Gute liegt so nah. Als die...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
 1  1   21

LifeStyle vom Feinsten
Fahr nicht fort - iss im Ort - grad jetzt

Gerade in Zeiten wie diesen ;-) Oder auch - jetzt erst recht ! Nach dem zweimonatigen LockDown sollten wir nicht nur im eigenen Ort / in der eigenen Stadt einkaufen, sondern auch die Gastronomie wieder besuchen - weil sie uns - jetzt wieder - immer und immer wieder kulinarisch verwöhnt. Ich gestehe, dass ich nicht immer im Ort Essen gehe, oder im Schwarzatal, sondern auch mal über die Bezirksgrenzen hinaus fahre - einfach, weil meine Tochter in einem anderen Bezirk lebt - und wir uns mit...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
  10

Kulinarischer ReStart
mein LieblingsItaliener = Piccola Italia in Köttlach

In Zeiten wie diesen fehlte mir jetzt über 2 Monate nur eins - meine LieblingsRestaurants - mich kulinarisch verwöhnen zu lassen - anstatt selbst zu kochen. Wobei Kochen ja noch nie so wirklich "meins" war - und auch nie werden wird - aber jetzt - gezwungenermaßen - blieb mir nicht wirklich was anderes übrig. Doch, schon. Ich gestehe - Lieferservice und/oder Abholung ist super - aber kein Vergleich dazu, endlich wieder im Restaurant - oder im mediterranen GastGarten zu sitzen - und mich...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
 SeneCura Küchenleiter Dominik Lueger, Köchin Sandra Schaffer und Essen auf Rädern-Mitarbeiterin Edith Unger.
 1  1

Unsere Helden vor den Vorhang

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Seit 41 Jahren versorgen die Mitarbeiter von Essen auf Räder unserer Mitbürger. Über 36.000 Essensportionen wurden seither ausgeliefert. Unter größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen beliefert das Team der Volkshilfe Ternitz-Schwarzatal auch in dieser schwierigen Zeit tagtäglich die ältere Bevölkerung von Ternitz mit einem köstlichen Mittagsmenü. Die Speisen werden von der Küche des SeneCura-Sozialzentrums Ternitz täglich frisch zubereitet und von den mittlerweile 14...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
 1

Bezirk Neunkirchen
UPDATE: 63, nicht mehr 58 Corona-Kranke im Bezirk

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Corona-Update, 24. März, 7.36 Uhr: das Gesundheitsministerium wies einen weiteren Corona-Fall mehr gegenüber 23. März aus. Demnach waren mit 24. März 54 Personen mit dem Covid-19-Virus infiziert. Inzwischen wurde die Zahl abermals korrigiert und steht bei 58 Fällen. In den Abendstunden stieg die Zahl abermals – auf 63 Covid-19-Patienten. Das Zentrum der Corona-Erkrankungen bildet das Schwarzatal. Laut Angaben der Gemeinden Payerbach und Reichenau, gibt es sieben...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
  3

Bezirk Neunkirchen
Bilder der Woche

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Posten auch Sie Ihre besten Schnappschüsse auf www.meinbezirk.at Die besten Bilder schaffen es jede Woche in die Printausgabe der Bezirksblätter Neunkirchen. Der sonnenhungrige Pauli Der Schottische Hochlandrindstier Pauli genießt mit seinen Damen die Frühlingssonne am Biohof Diertl in Puchberg. Licht und Schatten Das Zusammenspiel von Licht und Schatten beim Sonnenuntergang über dem Schwarzatal fing unser Regionaut Wolfgang Doppler...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Schwarzatal
Bei den ÖBB sprühen die Funken

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die ÖBB setzten ihren Schienenschleifzug zwischen Mürzzuschlag und Payerbach und Payerbach und Neunkirchen ein. Das sorgt für Lärmbelästigung. (ÖBB). Der rund 70 Meter lange Schienenschleifzug ist auf der Südbahnstrecke zwischen Neunkirchen und Mürzzuschlag unterwegs, um den Schienen mit seinen 2.500 PS ein neues, ideales Profil zu verleihen. "Das Schleifen bringt sowohl für Anrainer als auch für ÖBB-Kunden Vorteile. Der Lärmpegel entlang der Bahnstrecken wird durch...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Bezirk Neunkirchen
Kennst du die Antworten?

Wie hoch ist der Schaden, den Zigarettenautomaten-Sprenger am 8. Dezember in Neunkirchen angerichtet haben? Wo kosteten 550 m Radweg rund 288.000 Euro? Welche Gemeinde im Schwarzatal spendete 15.000 Euro für die Kinderkrebshilfe? In welcher Gemeinde revitalisiert ein Unternehmer-Pärchen eine alte Weberei? Wie hoch ist das Durchschnittseinkommen im Bezirk Neunkirchen?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Schwarzatal
Betrügerische Vertreterinnen waren unterwegs

Vor 50 Jahren am 05.12.1969 im Schwarzataler Bezirksboten. Immer wieder kommt es vor, dass Personen unter dem Vorwand, Vertreter zu sein, anderen Menschen durch Betrug Geld herauslocken. Diesmal waren es zwei Wienerinnen, die eine größere Anzahl von Personen schädigten. Hermine S. (40) und Anna G. (57), beide aus Wien, gingen mit Bestrahlungslampen hausieren. Vorwiegend wandten sie sich an ältere Frauen, denen sie die Lampen die nach Angaben der Vertreterinnen angeblich einen Wert von 3600...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Titelbild: Eine Rundwanderung auf dem Gahns ...
 52  19   56

Rax-Schneeberg-Gebiet, Bezirk Neunkirchen (NÖ)
Eine Rundwanderung auf dem Gahns ...

Weigelsdorf/Prigglitz.  Der Gahns ist das südöstliche Ausläuferplateau des Schneebergs in Niederösterreich und umfasst eine Fläche von ca. 2150 Hektar. Der Großteil des Berges ist bewaldet, bis auf die großen Wiesen. Die größte von ihnen ist die Bodenwiese, sie ist zugleich die größte Alm Niederösterreichs. Das Plateau liegt in Bürg-Vöstenhof, die Südabdachungen (Gahnsleiten) liegen in Prigglitz, Payerbach und Reichenau an der Rax, die Nordflanke in Puchberg am Schneeberg. An einem dieser...

  • Neunkirchen
  • Silvia Plischek
Titelbild: Das Naturdorf Prigglitz am Gahns ...
 39  19   49

Rax-Schneeberg-Gebiet, Bezirk Neunkirchen (NÖ)
Das Naturdorf Prigglitz am Gahns

Weigelsdorf/Prigglitz.  Die beschauliche Gegend am Gahns, einem Ausläufer des Schneebergs, ist ein Paradies für Genuss-Wanderer und Ausflügler, das wir im vergangenen Oktober kennengelernt haben und das ich euch gerne im Zuge einiger Ausgaben nahebringen möchte. Zu Beginn stelle ich eine bezaubernde, kleine Ortschaft in diesem Gebiet vor, nämlich das Naturdorf Prigglitz im Bezirk Neunkirchen. Die Gemeinde Prigglitz gehört zum Industrieviertel im Südosten Niederösterreichs und liegt auf 635 m...

  • Neunkirchen
  • Silvia Plischek
Auf der Schneeglöckerlwiese wurde gebohrt.

Seebenstein
Probebohrungen für Brunnenbau: Bevölkerung bangt um ihre Hausbrunnen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Im Naturpark Seebenstein, unweit des Teiches, wurde ein Pumpversuch durch den Gemeindewasserleitungsverband Unteres Pitten- und Schwarzatal durchgeführt", berichtet der FPÖ-Landtagsabgeordnete Jürgen Handler. Was dahinter steckt? Handler: "Ziel soll die Erhöhung der Versorgungssicherheit im Verbandsgebiet sein. Denn durch den zuletzt gebauten Brunnen mit Leitungsanbindung an Neunkirchen war vielerorts ein sinkender Grundwasserpegel zu beklagen." Grundwasserpegel könnte...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
  2

Chor Cantate Domino präsentiert seine neue CD
"Do leb` i" als Bekenntnis zum Schwarzatal

Unter dem Aspekt „Kultur braucht starke Partner“ hat der Ternitzer Chor Cantate Domino im Mai 2019 ein tolles Projekt realisiert. Eine Anfrage vom Höfleiner Liedermacher Gottfried Prinz hat eine Lawine ins Rollen gebracht und so ist letztlich aus einem gemeinsamen Lied eine ganze CD geworden. Der Tradition und Natur verbunden wurde dabei der Schwerpunkt auf niederösterreichisches Volksliedgut rund um Schneeberg und Rax gelegt und 13 Heimatlieder, Jodler und eine Uraufführung - nämlich "Da...

  • Neunkirchen
  • Sandra Weißenböck

Rückblick
ÖMV will im Steinfeld nach Erdöl bohren

Vor 50 Jahren am 20.06.1969 im Schwarzataler Bezirksboten. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Gibt es im Steinfelde Erdöl? Die ÖMV beabsichtigt, Versuchsbohrungen in diesem Gebiet durchzuführen. Vom Handelsministerium wurde bereits der Österreichischen Mineralölverwaltung die Durchführung von reflexionsseismischen Messungen - Tiefbohrungen mit „Echosprengungen“ im Raum Neunkirchen-Wiener Neustadt gestattet. Aus diesem Grund fanden vergangenen Donnerstag im Rathaus von Wiener Neustadt Vorbesprechungen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
  2

Klimaschutz durch Regionalität
Das Klimaschulen-Projekt im Schwarzatal

Im Schuljahr 2018/19 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler dreier Schulen in der Region beim Projekt „Klimaschutz durch Regionalität“ mit der Frage, wie sich der eigene Lebensstil auf den Klimawandel auswirkt. Die Schülerinnen und Schüler der drei teilnehmenden Schulen - NMS Gloggnitz, VS und NMS Schwarzau im Gebirge – haben sich in verschiedensten Workshops intensiv mit dem Einfluss des eigenen Lebensstils auf die Umwelt und den Klimawandel auseinandergesetzt. Dabei wurden von der...

  • Neunkirchen
  • Christian Wagner
Buchautor und "Biorama"-Herausgeber Thomas Weber diskutierte mit den SchülerInnen der NMS Schwarzau im Gebirge alltagstaugliche Ideen für eine bessere Welt.
  2

Konkrete Ideen für den Klimaschutz
Buchautor Thomas Weber im Gespräch

Im Rahmen des Klimaschulen-Projektes „Klimaschutz durch Regionalität“ besuchte Thomas Weber, Autor und Herausgeber des Magazins für nachhaltigen Lebensstil „BIORAMA“, die NMS Schwarzau im Gebirge. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern diskutierte er über alltagstaugliche Ideen für eine bessere Welt. So wurde beispielsweise besprochen, warum Karpfen ökologisch gesehen der bessere Fisch ist und wie man Lebensmittelverpackung sinnvoll wiederverwenden kann. Natürlich wurde auch über Greta...

  • Neunkirchen
  • Christian Wagner
  6

Erneuerbare Energie aus der Region
Exkursion zu Kleinwasserkraftwerk und Hackschnitzelheizung

Im Rahmen des Klimaschulen-Projektes „Klimaschutz durch Regionalität“ besuchten die Schülerinnen und Schüler der NMS Schwarzau im Gebirge unterschiedliche lokale Energieerzeugungsanlagen. Beim Besuch eines Kleinwasserkraftwerkes im Ortsgebiet lernten sie wie die umwelt- und klimafreundliche Stromerzeugung funktioniert und erfuhren, dass die fünf Kleinkraftwerke der Umgebung ganz Schwarzau im Gebirge versorgen könnten. Ebenfalls besichtigt wurden die Hackschnitzelheizungen des Schulgebäudes...

  • Neunkirchen
  • Christian Wagner
Theresa Steininger führte die SchülerInnen der NMS Schwarzau im Gebirge durch die Wohnwagon-Produktion
  4

Klimaschutz durch Regionalität
Exkursion zu den Wohnwagons

Ende Mai besuchten die Schülerinnen und Schüler der NMS Schwarzau im Gebirge die Firma Wohnwagon in Gutenstein. Nach einer kurzen Einführung über die Entstehung der Firma und deren Erzeugnisse – nämlich Wohnraum auf engstem Raum und autarker Energieversorgung schaffen – durften die Schülerinnen und Schüler direkt im Werkstättenbereich die verschiedenen Entstehungsphasen eines Wohnwagons besichtigen. Die Handwerker selbst gaben kurze Einblicke in ihre spezifischen...

  • Neunkirchen
  • Christian Wagner
Name d. Fotografen d. Red. bekannt

Kunstparker
Das Ärgernis beim Bahnhof

Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.