SPÖ Braunau

Beiträge zum Thema SPÖ Braunau

2 4

Klares Bekenntnis
Gegen Neutralisierung der Geschichte und das Vergessen

Am 4. Juli fand eine friedliche Kundgebung für den Verbleib des Mahnsteins vor dem Hitler-Geburtshaus in Braunau statt. BRAUNAU. Zur Kundgebung vor dem Hitler-Haus in der Salzburger Vorstadt in Braunau waren rund 300 Menschen gekommen. Ein klares Bekenntnis zum Mahnstein an seinem jetzigen Standort, wurde dabei von allen Rednern und Unterstützer bekundet. Die Kundgebung verlief äußerst ruhig und wurde vom „Demokratischen Chor Braunau“ umrahmt.   „Wir wehren uns gegen das Neutralisieren der...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
1 1 2

SPÖ organisiert Kundgebung für den Verbleib des Mahnsteins
„Niemals vergessen“ - #dersteinbleibt

Um der jüngst stattgefundenen Diskussion rund um die mögliche Entfernung des Gedenksteins vor dem Geburtshaus Adolf Hitlers zu begegnen, meldet sich nun die SPÖ Braunau zu Wort. BRAUNAU. Organisiert wird eine friedliche Kundgebung, die daran erinnern soll, dass dieses Mahnmal sich nicht nur gegen Krieg und Faschismus, sondern vor allem auch gegen das Vergessen wendet. Ein Entfernen sehen daher alle Vertreter der SPÖ Braunau als „Verrat an der Geschichte“. Dazu SPÖ-Stadtrat Wolfgang...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Gabriele Knauseder (SPÖ-Bezirksvorsitzende), Pensionistenverbandsvorsitzender Rudolph Streitberger und Erich Rippl (Landtagsabgeordneter).

SPÖ-Kandidatin Gabriele Knauseder
Neue Wege in der Pflege

"Pflegeschlüssel anpassen, Pflegende Angehörige entlasten und leistbare Tagespflege anbieten", das fordert Gabriele Knauseder, SPÖ Bezirksvorsitzende, bei einer Pressekonferenz in Braunau.  BRAUNAU (höll). Gabriele Knauseder arbeitet seit 35 Jahren in der Pflege und weiß wo der Schuh drückt: "Als Krankenschwester oder Pflegerin kannst du dem Menschen selbst helfen, aber nichts an am System ändern – das geht nur auf dem politischen Weg." Als Innviertel SP-Spitzenkandidatin für die...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Ab 1. Oktober 2019 gibt es die Möglichkeit eines Kautionszuschusses für sozial schwache Mieter.

Förderung für Mieter
Kautionszuschuss für Wohnen in Braunau

Zur Unterstützung sozial schwacher Haushalte gibt es in Braunau nun einen Kautionszuschuss.  BRAUNAU (kath). In Braunau soll es ab 1. Oktober 2019 einen Kautionszuschuss für Mieter geben. Die Idee dazu stammt von SPÖ-Stadträtin Michaela Feichtenschlager. Gemeinsam mit ihren Parteikollegen und der FPÖ Braunau wurde die Idee weitergesponnen und in der vergangenen Gemeinderatssitzung am 4. Juli zur Abstimmung gebracht. Mit Erfolg. Förderung für MieterFür sozial schwache Mieter soll durch den...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
SPÖ-Bezirksparteivorsitzende Gabriele Knauseder kritisiert die schwarz-blaue Partei.
1

Arbeitsmarktbezirk Braunau: 22 Asylwerber als Lehrlinge beschäftigt

Mitglieder der SPÖ kritisieren die Entscheidung der Bundesregierung für das Vorhaben, die Lehre für Asylwerber abzuschaffen. BEZIRK. SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer kritisiert die Bundesregierung scharf, weil sie die Lehre für Asylwerber abschaffen wird: "Nicht nur, dass diese Regierung menschenverachtend agiert, fehlt ihr auch jeglicher, gesunder Hausverstand." Birgit Gerstorfer hat erhoben, welche finanziellen Auswirkungen der Beschluss der schwarz-blauen Regierung auf das Budget hat. Bei...

  • Braunau
  • Gwendolin Zelenka
Stadtparteivorsitzender Rudolf Eiblmaier mit seinem Team.

Rudolf Eiblmaier übernimmt Parteileitung

Stadtparteiausschuss neu aufgestellt BRAUNAU. Die SPÖ-Stadtpartei Braunau hat bei ihrer letzten Mitgliederversammlung Rudolf Eiblmaier als neuen Vorsitzenden gewählt. Mit den ebenfalls neu gewählten Stellvertretern Gabriele Knauseder und Günter Mikula, leitet er für die kommenden zwei Jahre die Geschicke der SPÖ in Braunau. „Wir stehen großen Herausforderungen gegenüber, die wir nur gemeinsam lösen können. Reden wir mit unseren Kolleginnen, Nachbarn, Freunden! Verstecken wir uns nicht vor...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Landesparteivorsitzende Birgit Gerstorfer und Nationalrat Harry Buchmayr

"Würdige Arbeit" für Ü50er und Eltern

808 ältere Menschen im Bezirk suchen einen Job. In Gemeinden könnten sie diesen finden - so die SPÖ. BRAUNAU (höll). Die Arbeitslosenzahlen im Bezirk sinken langsam. Diese Trendwende sieht die SPÖ allerdings noch lange nicht als Grund sich auszuruhen: "Die von der ÖVP mutwillig vom Zaun gebrochenen Neuwahlen gefährden diesen Erfolg und können uns in Braunau Arbeitsplätze kosten", so SPÖ-Landesparteivorsitzende Birgit Gerstorfer bei der Pressekonferenz am Dienstag in Braunau. 200 neue Jobs...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Neustart bei der SPÖ Braunau

„Wir starten wieder durch!“ war der Tenor der Delegiertenversammlung der SPÖ Braunau BRAUNAU. Nachdem es in den vergangenen paar Monaten ruhig um die SPÖ geworden ist, wurden parteiintern weitgreifende Reformen vorbereitet. So sollen zum Beispiel die Parteisektionen zu einer stadtweiten Einheit verschweißt werden, um direkter auf Anliegen der Bevölkerung oder Ereignisse in der Tagespolitik reagieren zu können. Den Vorsitz der Partei übernimmt in dieser Reformphase der routinierte Nationalrat...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Günter Mikula, Michaela Feichtenschlager, Günther Ourada, Gabriele Knauseder und Herbert Schützeneder (v.l.n.r.).

Fünf neue EU-Gemeinderäte

BRAUNAU. Die SPÖ Fraktion in Braunau hat mit Michaela Feichtenschlager, Gabriele Knauseder, Günter Mikula, Herbert Schützeneder und Günther Ourada fünf neue EU Gemeinderäte. Durch ihre Funktion als Europagemeinderat bekommen sie aktuelle Informationen über Fördermöglichkeiten und können Erfahrungen mit Bürgermeistern und Gemeinderäten anderer EU-Regionen austauschen. EU-Gemeinderäte sind Wissensvermittler, lokale Ansprechpartner und sollen das manchmal schwierige Thema EU für die Bevölkerung...

  • Braunau
  • Andreas Huber
Michaela Feichtenschlager, Stadträtin Ingrid Neulinger und Gabriele Knauseder

SPÖ-Frauen mit neuem Schwung

BRAUNAU. Stadträtin Ingrid Neulinger übergab nach 20 Jahren Vorsitzführung das SPÖ-Frauenkomitee an Michaela Feichtenschlager und Gabriele Knauseder als ihre Stellvertreterin. Neulinger gab zuvor noch einen kurzen Überblick über die vergangenen 20 Jahre. Ein großes Highlight neben vieler Aktivitäten war der Internationale Frauentag der SPÖ Frauen OÖ im Jahre 2008. Als Stellvertreterin für alle verstorbenen Frauen hob sie Bundesrätin a. D. Edith Paischer und ihre politische Arbeit im...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Rasche und gute Erstversorgung ist bei einem Herzinfarkt wichtig.
2

Herzkatheter soll wieder zurück nach Braunau

BRAUNAU. Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung der Stadt Braunau hat die SPÖ-Fraktion einen Antrag zur Prüfung der Rückkehr einer Koronarangiographie am Krankenhaus Braunau eingebracht. Dieser Antrag wurde schließlich von allen Fraktionen einstimmig unterstützt. In der Resolution wird Landeshauptmann Josef Pühringer als verantwortlicher Gesundheitsreferent des Landes ersucht, die Wiedereröffnung einer Koronarangiographie in Braunau zu prüfen. Für Oskar Bertl (Die Grünen) war die damalige...

  • Braunau
  • Andreas Huber
Andreas Penninger (33) ist SPÖ-Spitzenkandidat für das Amt des Bürgermeisters.
3

"Braunau bewegen"

Andreas Penninger, das ist der Mann den die SPÖ-Braunau ins Rennen für die Bürgermeisterwahl im September des kommenden Jahres schickt. Den Rückhalt seiner Parteigenossen hat er. Penninger wurde einstimmig zum Spitzenkandidaten gewählt. Der BezirksRundschau gab er sein erstes Interview. Einen Kaffee zum Gespräch wollte er nicht. Auf diesen verzichtet er schon seit zwei Jahren. Genauso wie auf Fernseher und privates Internet. BezirksRundschau: Herr Penninger, was können die Braunauer Bürger...

  • Braunau
  • Andreas Huber
Andreas Penninger.
1

Penninger ist Bürgermeisterkandidat

BRAUNAU. "Mehr Zustimmung und Vertrauen geht nicht", so Andreas Penninger nach der SPÖ-Delegiertenversammlung vergangenen Donnerstag. Einstimmig wurde er zum SPÖ-Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahlen 2015 gewählt. "Wir sind stolz, einen Mann wie Andreas Penninger ins Rennen zu schicken", so Nationalrat Harry Buchmayr. Penninger will versuchen, sämtliche 7.613 Haushalte der Stadt Braunau zu besuchen um sich persönlich vorzustellen.

  • Braunau
  • Andreas Huber

"Junge Generation" fordert Startwohnungen

BRAUNAU. Mit großem Tatendrang geht die neu gegründete "Junge Generation" (JG) der SPÖ Braunau ans Werk. Vor allem die Forderung nach leistbarem Wohnraum sind dem neuen JG-Vorsitzenden Rudi Eiblmaier und dessen Stellvertreter Michael Spitzwieser ein großes Anliegen: "Was Braunau braucht, sind so genannte Startwohnungen, die für junge Menschen leistbar sind." Auch das Thema Mobilität stand bei der Neugründungssitzung der JG auf der Tagesordnung: "Gerade junge Menschen im Bezirk sind auf Öffis...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Harry Buchmayr

"Als Optimist hoffe ich auf 30 Prozent"

Harry Buchmayr ist seit 2011 Nationalrat. Der SPÖ-Mann steht im Innviertel auf dem ersten Listenplatz. RANSHOFEN (höll). Seit 2011 setzt sich Harry Buchmayr für die Interessen des Innviertels im Nationalrat ein. Am 29. September steht er in diesem Wahlkreis auf dem ersten Platz der SPÖ-Liste und hofft auf viele Stimmen: "Wer mich kennt weiß, dass ich nicht erpressbar bin und kein Eigeninteresse habe. Ich setze mich schon immer für Fairness ein – auch das soll es heutzutage noch geben", sagt...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Der Bürgerantrag: SPÖ-Fraktionsvorsitzender Max Angermeier, Vizebürgermeister Günter Pointner und Braunaus SPÖ-Vorsitzender Harry Buchmayr.
1

Auf Antrag der Bürger

Bürgerantrag: Was bislang auf "Innviertler Art" gemacht wurde, bekommt jetzt Ordnung. BRAUNAU (höll). Wenn 20 Bürger Braunaus zu einem Thema gleicher Meinung sind, können sie Politik machen. Die SPÖ Braunau hat die Initiative "Bürgerantrag" gestartet. Und so geht´s: Eine Idee oder einen Verbesserungsvorschlag formulieren, mindestens 20 Unterschriften von Unterstützern sammeln und den ausgefüllten Bürgerantrag (Formular auf www.braunau.spoe.at oder im SPÖ-Büro am Kirchenplatz) bei einem...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
8

30 Monate Haft für Braunaus Ex-Bürgermeister

Der frühere SPÖ-Bürgermeister Braunaus, Gerhard Skiba, musste sich heute, Donnerstag, vor dem Landesgericht Ried im Innkreis verantworten. Der Vorwurf lautet: Betrug. Er soll sich mehrere hunderttausend Euro von Bekannten ausgeliehen und nicht zurückgegeben haben. 494.000 Euro soll sich Skiba von insgesamt sieben Privatpersonen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen ausgeborgt haben. Das wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor. Dieses Geld soll er in den Jahren 2004 bis 2010 dafür verwendet...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.