Wandern

Beiträge zum Thema Wandern

Ein Enzian-Paradies in einem Seitental von Lunz
1 10

Orchideen, Enziane, Narzissen und Murmeltiere
Frühlingsträume in der Heimat

Der Frühling ist für mich die schönste Jahreszeit. Die Natur erwacht und gibt Vollgas, auch in der Tierwelt tut sich einiges. Gerade das Mostviertel, sei es in den niederen Regionen oder auf den Bergen, ist davon reichlich gesegnet. Derzeit durchstreife ich mehrmals in der Woche unsere Heimat und bin von ihrer Schönheit ungemein überwältigt. In Lunz zieht es mich zu den vielen Enzianen und im Ybbstal leuchten die weißen Narzissen schon von weitem. Große Freude bereiten mir die schönen Orchideen...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Die Berberaffen bewohnen den Felsen von Gibraltar.
14

Afrika am nächsten im Süden Spaniens
Bei den Berberaffen in Gibraltar

Im Zuge einer botanischen Studienreise nach Andalusien darf ein Besuch von Gibraltar nicht fehlen. Die Meerenge zwischen Europa und Afrika ist an der engsten Stelle nur 14km breit und täglich passieren an die 300 Handelsschiffe das Nadelöhr vom Mittelmeer zum Atlantik. Unsere Wandergruppe erkundet den riesigen Felskoloss, den sogenannten Upper Rock, natürlich zu Fuß. Wir nehmen den aussichtsreichen Steig namens "Thrill Seeker", der laut dem Folder für Adrenalin-Junkies vorbehalten ist. Der Weg...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
 „Tut gut!“-Geschäftsführerin Alexandra Pernsteiner-Kappl, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Martin Eichtinger freuen sich über die neue Auflage der „Tut gut!“-Wanderbox und rufen zur Vorbestellung auf.

Jetzt vorbestellen
Die „Tut gut!“-Wanderbox ist wieder da!

"Tut gut!"-Wanderbox vorbestellen: LH Mikl-Leitner/LR Eichtinger: „Ab sofort kostenfrei via noetutgut.at sichern und im Sommer mit der Familie in Niederösterreich loswandern!“ NÖ. Nach dem landesweiten Wandererwachen und dem kollektiven Einläuten der niederösterreichischen Wandersaison legt die „Tut gut!“ Gesundheitsvorsorge nun nach. Die allseits beliebte „Tut gut!“-Wanderbox mit allen Einzelkarten der mittlerweile 80 „Tut gut!“-Wanderwege wurde neu aufgelegt. „Interessierte müssen aber...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Das herrliche Gipfelplatzerl auf dem Grüblkogel mit Blick in die hohe Bergwelt
1 13

Wandern und biken in der Heimat
Naturparadies und schöne Platzerl auf dem Schlagerboden

Als naturverbundener Mensch bin ich gern auf dem Schlagerboden, denn da gibt es so viele schöne Plätze, die ich immer wieder gerne aufsuche. X-mal war ich schon auf dem Statzberg, bei der Riegl-Hohlmauer oder auf dem Frankenfelsberg, doch besonders beeindruckt mich die kleine Felswand des Grüblkogels. Die Familie Daurer, vulgo Grübl, hat den Gipfelbereich ausgelichtet und ein Kreuz samt Sitzgelegenheit aufgestellt. Es ist ein Traumplatzerl mit einem herrlichen Blick in die Bergwelt, vor allem...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Die wildromantische Erlaufschlucht, ein Naturjuwel mitten im Mostviertel
1 2 10

Von Petzenkirchen über Purgstal nach Oberndorf
Die Erlaufschlucht - ein Naturwunder unserer Heimat

Gigi hat einen Termin in Petzenkirchen und diese Fahrt nütze ich, um vom Haubiversum nach Oberndorf zu gehen. An der Erlauf Richtung Wieselburg fallen mir wunderschöne Platzerl zum Verweilen auf, ja besonders beeindrucken mich die kleinen Kaskaden, über die das Wasser nur so herunterschießt. Mein Hauptziel ist jedoch die Erlaufschlucht, ein Naturjuwel unserer Heimat. Ich nehme den Fischersteig, denn da kann ich die wildromantische Flusslandschaft hautnah erleben. Vor mir habe ich immer das...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Mitten im gelben Dirndl-Blütenmeer, ein Traum!
1 9

Schöne Runde im gelben Blütenparadies
Auf Dirndlschau im Pielachtal

Das Pielachtal ist besonders im Frühjahr einen Besuch wert, denn da stehen die Dirndlsträucher in Vollblüte. Noch vor dem lang ersehnten Regen begebe ich mich auf eine unmarkierte, selektive Runde zwischen Kirchberg und Tradigist. Natürlich darf ein Gipfelerlebnis nicht fehlen, daher steige ich gleich in einer kurzen, ausgesetzten Kraxelei auf den Gamsfelsen, von dem ich einen traumhaften Blick ins Tal werfen kann. Danach marschiere ich auf die Anhöhe, wo mir die blühenden Bäume so richtig ins...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Die Redakteure Roland Mayr und Philipp Pöchmann auf Wanderschaft
41

Mostviertler Grenzgänger
So schön ist unser Mostviertel

Start der Mini-Serie "Mostviertler Grenzgänger": Redakteure auf Erkundungstour zwischen Ybbs- und Erlauftal. REGION. Im Zuge unserer neuen Mini-Serie erkunden die Redakteure Philipp Pöchmann aus dem Ybbstal und Roland Mayr aus Scheibbs das Grenzgebiet zwischen Erlauftal und Ybbstal. Unterwegs am Panormahöhenweg Zum Start ging's auf den insgesamt 50 Kilometer langen Panoramahöhenweg, der sich entlang des Höhenrückens vom Sonntagberg über St. Leonhard am Walde bis zum Hochkogelberg oberhalb von...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der herrschaftliche Ötscher lässt mich nicht los und ist auf meinen Touren meist im Blickfeld.
1 1 12

3-Gipfel-Tour in den Türnitzer Alpen
Der Ötscher lässt mich nicht los

Der Ötscher ist so ein markanter Berg, den man aus allen Himmelsrichtungen schön sieht. Ja immer wieder beeindruckt er mit seiner rassigen Form, besonders der Grat des Rauhen Kammes. Bei meiner 3-Gipfel-Tour im Raum Schwarzenbach/Türnitz habe ich den Vaterberg, wie er auch genannt wird, immer im Blickfeld. Zuerst steige ich auf den Schwarzenberg, der einen super Blick auf Türnitz freigibt. Weglos geht es dann zum Hohen Stein, einem mächtigen Koloss mit einem traumhaften Ötscher-Panorama. Mein...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Kuhschellen auf dem Schlagerboden, eine botanische Sensation!
12

Eine botanische Sensation In meiner Heimat
Kuhschellen auf dem Schlagerboden

Eine meiner Lieblingsgegenden ist der Schlagerboden oberhalb von Plankenstein. Zum einen brauch ich nicht weit fahren, zum anderen gibt‘s dort herrliche Platzerl. Von der Burg marschiere ich zuerst zur Aussichtsplattform auf dem Dachsberg, danach weglos zum Statzberg. Dabei mache ich eine sensationelle Entdeckung: Auf einem steilen Hang finde ich Kuhschellen, die sonst nur in warmen Gegenden wie in der Wachau vorkommen. Mitten in den niederen Mostviertler Bergen diese rosa-lila Frühblüher, das...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Ein originelles Unikat, der Wald-Kühlschrank beim Rauchegger Kreuz
1 1 9

Auf dem Panorama-Höhenweg bei St. Leonhard/Walde
Der Wald-Kühlschrank beim Rauchegger Kreuz

Es ist sonniges Wetter, deshalb wählen Gigi und ich eine aussichtsreiche Runde bei St. Leonhard am Walde. Auf dem Panorama-Höhenweg haben wir lange den weißen Ötscher vor uns, ja sogar der Buchstein ist zu sehen. Nach einer Stunde erreichen wir das Rauchegger Kreuz, ein magisch mystischer Ort zum Verweilen. Neben urigen Sitzgelegenheiten befindet sich der sogenannte Wald-Kühlschrank, der wie ein alter Baumstrunk ausschaut. Er ist ein Unikat sondergleichen! Ich öffne das Türl und entdecke...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Die Kuhschellen läuten in der Wachau den Frühling ein.
2 13

Ausgedehnte Runde in der Wachau
Vom Winter in den Frühling

Passend zur Jahreszeit präsentiert sich die Bergwelt im tiefsten Winterkleid. Doch in den niederen Regionen erwacht  bereits die Natur und lockt schon die ersten Frühlingsboten hervor. Das Ziel von Gigi und mir ist die Wachau, denn dort steht eine Blume bereits in Vollblüte. Es ist die Kuhschelle, die auf den Trockenrasen-Hängen prächtig gedeiht. Wir wandern den ganzen Spitzer Graben ab, marschieren bis Mühldorf und gehen dann entlang des Welterbesteiges wieder zurück. Das Highlight für uns ist...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Das alte, aber edle Gipfelkreuz mit dem geschnitzten Herrgottsgesicht auf dem Katzenstein
2 11

Winterliche Wanderung im südlichen Waldviertel
Geschnitztes Herrgottsgesicht ziert Gipfelkreuz

Jedes Jahr gehe ich gerne auf den Peilstein, der höchsten Erhebung im südlichen Waldviertel. Diesmal bin ich im Winter Wonderland unterwegs, denn die weiße Landschaft sowie die mit Raureif überzogenen Bäume zeigen ein spektakuläres Bild. Zuerst suche ich das sogenannte „Sonnenplatzerl“ auf dem Großen Peilstein auf, danach genieße ich die schöne Aussicht auf seinem kleinen Bruder.  Der Höhepunkt meiner Tour ist jedoch ein riesiger Felskoloss mit dem Namen Katzenstein, auf dessen Gipfel ein...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Extrem beeindruckend: Riesige Eiszapfen und Wasserfälle in der Stiegengraben-Schlucht!
2 1 14

Ein noch unberührter Fleck in unserer Heimat
Im winterlichen Naturdenkmal Stiegengraben

Ein eher unscheinbarer, aber wunderschöner Fleck in unserer Heimat ist der Stiegengraben zwischen Lunz und Göstling. In dieser denkmalgeschützten Schlucht schießt das Wasser des Rothmoosbaches herunter und bildet kleine Wasserfälle und Tümpel. Mein Weg führt vom Hotel Waldesruh gleich in den tief winterlichen Graben hinein. Sofort fallen mir die spektakulären Wasserfälle samt langen, dicken Eiszapfen, die von den Felsen herunterhängen, auf. Ich steige sogar ins Bachbett hinunter und staune über...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Philipp Monihart|charakterphotos

Das Rezept, um 2022 in „Bewegung zu bleiben“ lautet auch für Landesrat Martin Eichtinger „Tut gut!“. Er empfiehlt die „Tut gut!“-Tipps zu Jahresbeginn, die eine leichtere Umsetzung der Neujahrsvorsätze möglich machen.

"Tut gut!" 2022
So werden Neujahrsvorsätze zu Gewohnheiten

Zum Rauchen aufhören, mehr Sport betreiben, weniger Fleisch essen, mehr Strecken mit den Fahrrad zurücklegen – die Neujahrsvorsätze sind ja da. Aber oftmals werden sie nach wenigen Tagen schon ignoriert. NÖ. Ein gesunder Lebensstil setzt Verbindlichkeit und das regelmäßige Auseinandersetzen mit seinem inneren Schweinehund voraus. Damit das nicht immer verordnet werden muss, sondern man sich selbst dazu motiviert, braucht es den einen oder anderen Anreiz. Die "Tut gut!" Gesundheitsvorsorge legt...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Auf dem tief verschneiten Maiszinken
13

Ein Winter Wonderland am Lunzer See
Mit Schneeschuhen auf den Maiszinken

Den ersten Schnee in unserer Heimat nützen Gigi und ich für eine Schneeschuhwanderung auf den Maiszinken. Schon bei der Anfahrt präsentiert sich der Lunzer See im winterlichen Ambiente, ja weiter oben bei der Liftstation tummeln sich bereits viele Schifahrer, die ihre ersten Schwünge im Schnee ziehen. Wir steigen am Rand der Piste hoch und sind bald beim aussichtsreichen Gipfelkreuz. Ötscher, Scheiblingstein sowie der Hetzkogel erstrahlen in Weiß, zudem breitet sich unter uns der Lunzer See,...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Mein Heimatort Oberndorf im weißen Kleid, wunderschön!
1 1 11

Winterliche Wanderung nach Plankenstein
"Weißer" Advent im Mostviertel

Der frühe Wintereinbruch hat das Mostviertel in ein weißes Meer verwandelt. Sogar in den Niederungen liegt ganz schön viel Schnee, der vor allem von den Kindern mit großer Freude begrüßt wird. Bobfahren, Schneemann bauen, mit Schneebällen werfen oder einfach nur Herumtollen taugt den Kids immens. Für mich als ambitionierten Wanderer ist eine Runde in der Natur Pflicht. Weil's so schön ist, starte ich gleich von zu Hause Richtung Plankenstein. Zuerst steuere ich den Kendler Wasserfall, der aber...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Tischwandkanzel mit der edlen Madonna
1 1 8

Hoch über der Donau
Kleine Madonna beschützt die Wachau

Manchen von euch wird ein markanter Felsen des Dunkelsteinerwaldes , der hoch über der Donau senkrecht aufragt, schon aufgefallen sein. Es ist die Tischwand am rechten Donauufer zwischen Melk und Mautern, ungefähr gegenüber von Willendorf. Auf ihr thront eine kleine Madonna mit Kind, die quasi die Wachau beschützt. Gigi und ich marschieren von Maria Langegg Richtung Donau und steigen dann ziemlich steil zur Tischwandkanzel ab. Sofort fällt uns die Gottesmutter, die wohl mit viel Liebe und...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Zum ersten Mal stehe ich auf dem Hiebberg mit dem so schönen Gipfelkreuz.
14

Auf Entdeckungsreise in der Grenzregion NÖ/OÖ
Edle Schnitzkunst, eine Höhle und drei Gipfel

Zwischen Waidhofen/Ybbs und Maria Neustift gibt es interessante Platzerl und Gipfel, die ich endlich kennenlernen will. Vom Neustifter Sattel gehe ich Richtung Süden und entdecke einen noch lebenden Baum, in dessen Stamm eine Madonna mit Kind geschnitzt ist, ein edles Kunstwerk. Mein erstes, zugleich neues  Bergziel ist der Hiebberg mit einem besonders schönen Gipfelkreuz. Jetzt marschiere ich zur steil aufragenden Lindaumauer, die ein bisschen alpines Flair aufweist. Es sind der kurze,...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Der majestätische Ötscher, für mich fast zum Angreifen
13

Stapfen im ersten Schnee
Der weiße Ötscher zum Angreifen

Der erste Schnee ist für mich was ganz Besonderes, deshalb suche ich mir eine Runde mit gutem Blick in die Bergwelt. Von Wastl am Wald bin ich gleich auf dem Hochstadelberg und werde mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Vor mir thront der Ötscher, der über Nacht sein weißes Kleid übergestreift hat. Sogar der Rauhe Kamm zeigt seine eisigen Zähne. Beim Speichersee nahe der Anna Alm drängt sich der Vaterberg wieder ins Bild, ja er spiegelt sich sogar auf der Wasseroberfläche. Natürlich gehe auch...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Müde aber glücklich vor der Basilika in Mariazell
17

Auf Wallfahrt im goldenen Herbst
Von Lackenhof nach Mariazell

Einmal im Jahr unternehmen Gigi und ich eine Wallfahrt nach Mariazell. Diesmal wählen wir Lackenhof als Ausgangspunkt, von wo uns gleich ein steiler Anstieg zum Riffelsattel bevorsteht. Jetzt folgt der lange Übergang zur Feldwiesalm, die aber schon im Winterschlaf liegt. Als Bergfexen müssen wir unbedingt auf die Breinmauer, die einen traumhaften Blick zum Ötscher bietet. An der Brach vorbei geht's dann in Serpentinen auf die Gemeindealpe, dem höchste Punkt unseres Weges. Heute ist so ein...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
1 6

Hiking Tipps
Wandern im Herbst mit richtiger Planung und Ausstattung

Wenn die Blätter in die schönsten Rottöne wechseln, der Nebel die Landschaft mystisch eintaucht und es früher dunkel wird, zieht die „goldene Jahreszeit“ über das Land. Die perfekte Zeit, um seinen sportlichen Ausgleich vom stressigen Alltag in der Natur zu suchen. Mit durchdachter Planung und guter Ausstattung steht Wandern dabei hoch im Kurs. ÖSTERREICH. Bewegung hält geistig und körperlich fit. Vor allem Wandern wirkt sich dabei positiv auf die Gesundheit aus. Gelenkschonender als Joggen...

  • Magazin RegionalMedien Austria
Der Trefflingfall - In mehreren Kaskaden stürzt das Wasser 120 Meter in die Tiefe.
1 1 16

Im schönen Ötscherland
Trefflingfall und Hochbärneck im Herbst

An einem schönen, warmen Herbsttag entscheide ich mich für eine Wanderung im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Es beginnt gleich ziemlich spektakulär, denn der 120 Meter hohe Trefflingfall bäumt sich vor mir auf. Riesige Wassermassen stürzen nach den Regenfällen in kleinen Kaskaden tosend in die Tiefe, vergleichbar mit einer Mini-Ausgabe der Krimmler Wasserfälle. Besonders imposant ist das sogenannte Ochsenloch, das vom reißenden Wasser immer größer und tiefer wird. Ich setzte die Runde über das...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner
Der wandernde Regionaut am Gipfel: Der 70-jährige Franz Sturmlechner aus Oberndorf an der Melk genießt den Sonnenaufgang auf der Gemeindealpe.
Aktion 4

Herbstwanderungen
Das Wandern ist des Scheibbsers Lust

Im Herbst ist Wandern in der Region angesagt: Wir haben uns die besten Tipps unserer Regionauten geholt. REGION. Unsere Region hat nicht nur für den imposanten, mit 1.893 Metern Höhe alles überragenden Ötscher, sondern auch viele nicht ganz so bekannte Wandertouren zu bieten. Besonders im Herbst ist das Wandern schön, weshalb wir unseren Regionauten Franz Sturmlechner aus Oberndorf, der uns Woche für Woche mit seinen Beiträgen beglückt, nach seinen Lieblingstouren im Bezirk befragt haben....

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die lange und anstrengende Tour auf den Dürrenstein ist immer wieder ein Erlebnis.
2 11

In den Ybbstaler Alpen unterwegs
Altweibersommer auf dem Dürrenstein

Ich nütze die letzten warmen Spätsommertage für eine Tour in den Ybbstaler Alpen. Die Wahl fällt auf den Dürrenstein, den ich diesmal vom Steinbachtal angehe. Ab der Ybbstaler Hütte beginnt der Genussanstieg mit den letzten Alpenblumen, die im Altweibersommer bereits mit Spinnfäden überzogen sind. Richtung Gipfel fällt mein Blick zum herbstlich gefärbten Obersee, einem einmaligen Naturjuwel in unserer Heimat. Ja ganz oben erhebt sich die hohe Bergwelt mit Ötscher, Schneeberg, Hochschwab und...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.