Alles zum Thema Wasser

Beiträge zum Thema Wasser

Lokales
Das Mallnitzer Kneipp-Gartl lädt Groß und Klein zum erfrischenden und gesunden Kneippen mitten im Ort ein
3 Bilder

Kneipp-Gartl
Gesundes Kneippen in Mallnitzer Zentrum

MALLNITZ. Bei den sommerlichen Temperaturen kommt den Mallnitzern und auch den Gästen dort das Mallnitzer Kneipp-Gartl gerade recht. Gesunde Anwendungen Mitten im Zentrum werden an den Stationen durch die Wasseranwendungen thermische Reize gesetzt, die ein Gefäßtraining bewirken sowie kreislauffördernd sind, die Durchblutung und die Lungenfunktion anregen. Da gäbe es zum Beispiel den kalten Wadenguss, den Barfuss-Weg, die Gradieranlage und das Armbad.

  • 03.07.19
Wirtschaft
Am Wasserrad vor dem Wasserfall: Emilia Fleißner-Oberrainer, Katharina Hopfgartner, Leonie Brandner, Liah Kühnert und Tobias Messner, der partout nicht in die Kamera blicken will
20 Bilder

Wasserspiele- und Erlebnispark Fallbach
Der Kinder liebstes Element: Wasser

MALTA. Leonie befiehlt: "Wasser marsch!" und schon öffnen Freunde die Schleusen des unermüdlich fließenden Fallbachs. Oder Marvin und Jonas "füttern" die schier endlose hölzerne Rinne mit neuem Nass. Oder Jonas spielt verträumt am sanft dahin plätschernden Bach. Oder die zwei Sophie, Elias, Emilia und Leni ruhen sich neben Wasser speienden Steinfiguren in der heuer neu angebotenen Wasseroase, gestaltet von Thomas Györi und im Rahmen des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung...

  • 19.06.19
Lokales
Sitzen in einem Boot: Holger Brandl und Christian Reinisch
10 Bilder

Wasservergnügen
Mit Boot oder Brett auf dem Millstätter See

DÖBRIACH. Was gibt es - abgesehen vom Planschen und Schwimmen - zurzeit Schöneres am Millstätter See, als per Surfbrett oder Elektro- beziehungsweise Segelboot auf der Wasseroberfläche dahin zu gleiten und die Sorgen am Ufer zu lassen...? Diese Möglichkeit bietet neben vielen anderen Experten am See Christian Reinisch im Strandbad Burgstaller an, dessen Segel- und Surfschule heuer ihr 20-Jahr-Jubiläum begeht. Kein Schein vonnöten Im Unterschied zum Straßenverkehr ist es auf österreichischen...

  • 19.06.19
Lokales
Ein - kaputter - Lichtkegel steht noch auf Spittaler Gemeindegrund beim Waterfunpark Schuster am Südufer. Insgesamt sieben gab es zur Zeit der Landesausstellung
4 Bilder

Kärnten wasser.reich
Was blieb vom wasser.reich im Bezirk übrig?

BEZIRK SPITTAL (ven). Groß wurde sie angekündigt und medial transportiert: Die Kärntner Landesausstellung "wasser.reich", die sich von 2004 bis 2009 zog. Doch was ist heute noch davon übrig? Die WOCHE machte sich auf die Suche.  "Weißes Gold" Das "weiße Gold" sollte damals Wirtschaft und Tourismus beleben, so sollen sich in den Jahren 2004 bis 2006 vor allem drei Schwerpunktprojekte in Oberkärnten mit dem Thema befassen. Den Anfang setze das "Wassererlebnis Oberes Mölltal 2004", bei dem...

  • 19.06.19
Wirtschaft
Gärtner und Landschaftsarchitekt Karl Winkler vor seinem Naturbiotop auf dem Firmengelände in Seeboden
3 Bilder

Wasser im Garten
Naturbadeteich oder Naturbiotop?

SEEBODEN. Wer sich im Garten einen Teich anlegen will, steht vor der Alternative: Naturbadeteich oder Naturbiotop? Die erste Variante hat den Vorteil, dass man in ihr Baden kann, doch ist sie in Kärnten aufgrund behördlicher Hürden kaum noch umsetzbar. Das Naturbiotp wiederum ist ohne gesetzliche Hemmnisse einfach zu verwirklichen. Karl Winkler kennt beide Versionen Einschlägige Erfahrung mit beiden Teicharten hat der Seebodener Gartengestalter Karl Winkler. Für ein Naturbiotop sei...

  • 18.06.19
Lokales
Das Wasser in Seeboden kann wieder bedenkenlos getrunken werden, zwei Ortsteile müssen aber weiterhin abkochen

Seebodner Wasser ist wieder trinkbar

In den Ortsteilen St. Wolfgang und St. Sigmund muss weiterhin noch abgekocht werden. Untersuchungsergebnisse für Donnerstag erwartet. SEEBODEN. Das Seebodner Wasser kann wieder bedenkenlos getrunken werden. Lediglich im Bereich St. Wolfgang und St. Sigmund ist das Wasser noch nicht einwandfrei, wie die Gemeinde mitteilt. Ohne Bedenken "Mit Freude können wir mitteilen, dass das Wasser im Versorgungsbereich des Wasserwerkes Seeboden wieder den gesetzlichen Indikator- und Parameterwerten der...

  • 18.09.18
Lokales
Noch keine Entwarnung beim Trinkwasser in Seeboden. Derzeit heißt es weiter abkochen

Seeboden: Trinkwasser noch immer abkochen

Heute wird Behälter gereinigt. Gemeinde wartet neueste Untersuchungsergebnisse ab. SEEBODEN (ven). Das Seebodener Wasser - vor allem in den Ortsteilen Seeboden, Kras, Lieserbrücke und St. Wolfgang - muss nach wie vor abgekocht werden.  Behälter wird gereinigt "Wir sind gerade dabei, einen Behälter zu reinigen und erwarten in Kürze die Ergebnisse der neuesten Wasseruntersuchung. Noch wäre es ratsam, das Wasser weiterhin abzukochen", so Bürgermeister Wolfgang Klinar zur WOCHE. Noch heute...

  • 04.09.18
  •  1
Lokales
Das Trinkwasser in der Gemeinde Seeboden muss in den Ortsteilen Seeboden, Kras, Lieseregg und St. Wolfgang vorerst abgekocht werden

Seeboden: Trinkwasser muss abgekocht werden

Trinkwasser von rund 1.000 Haushalten in den Ortsteilen Seeboden, Kras, Lieseregg und St. Wolfgang bakteriell belastet. Bürgermeister empfiehlt dreiminütiges Abkochen. SEEBODEN (ven). Wie die Marktgemeinde Seeboden auf ihrer Facebook-Seite verkündet, muss das Trinkwasser in den Ortsteilen Seeboden, Kras, Lieseregg und St. Wolfgang mindestens drei Minuten lang abgekocht werden. Bakterien in Hauptwasserquelle Laut Bürgermeister ist die Hauptwasserquelle nach den Regenfällen der letzten Tage...

  • 31.08.18
  •  1
Gesundheit
Stadtrat Franz Petritz informiert gemeinsam mit den Experten Edith Rassi, Günther Maier und Birgit Trattler über Wasserhygiene

Solarduschen und thermische Solaranlagen bergen Gesundheitsrisiko

Um das Ansteckungsrisiko mit Legionellen zu reduzieren informierte die Stadt Klagenfurt über richtige Wasserhygiene KLAGENFURT. 2017 waren es insgesamt 12 Fälle der meldepflichtigen Legionärskrankheit, heuer gab es innerhalb von drei Wochen fünf Erkrankungen. Anlässlich der häufiger werdenden Fälle der Legionärskrankheit, informierten Dr. Birgitt Trattler, Leiterin der Abteilung Gesundheit, und Gesundheitsreferent Franz Petritz über das Risiko von Legionellen in Wasserleitungen. Legionellen...

  • 30.07.18
Politik
LH Peter Kaiser, LR Daniel Fellner nach dem erstem Arbeitstreffen zum Thema Wassercharta

Kärntner Wasser soll vor Privatisierung geschützt werden

Eine Wassercharta soll die Wasserversorgung mit qualitätvollem Trinkwasser über Generationen hinweg sichern KLAGENFURT. Wasser ist für Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen überlebensnotwendig. Global gesehen ist Wasser eines der wichtigsten Lebensmittel und wird deshalb auch als weißes Gold bezeichnet, so Landesrat Daniel Fellner. Damit auch zukünftige Kärntner Generationen Zugang zu leistbarem sauberen Trinkwasser haben, began die Landesregierung nun eine Wassercharta zu...

  • 30.07.18
  •  1
  •  1
Lokales
Albert und Sabine Haslacher kennen sich mit Radiästhesie aus

Die geheimnisvolle Kraft des Wassers

Die einen sagen Hokuspokus, die anderen ordnen ihr Leben nach Störfeldern MÖLLBRÜCKE (des) „Alles ist Schwingung“, sagt Albert Haslacher und packt seine Wünschelrute aus und beweist direkt vor seinem Haus in Altenmarkt, wo sich eine Wasserader befindet. Wer jetzt an Weidenrouten und Druiden wie in Asterixheften denkt, irrt sich. Haslacher ist zusammen mit seiner Frau Sabine Inhaber einer Naturpraxis und sie beschäftigen sich mit Störfeldern, die den Menschen das Leben schwer machen können....

  • 27.06.18
Wirtschaft
3 Bilder

Naturparadies im eigenen Garten

Im Garten abtauchen ist ein Traum. Wer sich vor der Haustür Abkühlung verschaffen möchte, sollte über einen Naturpool nachdenken RANGERSDORF (des). Jederzeit ins kühle Nass springen, ist im Sommer eine angenehme Freizeitbeschäftigung - ein Pool scheint eine gute Lösung. Wer allerdings vor dem Einsatz von Chemikalien zurückschreckt und vielleicht gerne ein Becken hätte, das sich homogen in das Gesamtbild des Gartens einfügt, der sollte über einen Naturpool aus Holz nachdenken. Ohne ChemieDer...

  • 27.06.18
Lokales
Es gibt vier Persönlichkeitstypen: Einer davon ist der Wassermensch
2 Bilder

Der Wassermensch: Charakter mit Ecken und Kanten

Coach Christine Plazotta beschäftigt sich mit "Mastering your elements" - und so auch mit dem Wassermenschen. Doch wie tickt der? LENDORF (ven). Unternehmenscoach Christine Plazotta beschäftigt sich im Rahmen von "Mastering your elements" mit dem sogenannten "Wassermenschen".  Vier Persönlichkeitstypen Wie tickt also der Wassermensch? "Wir sind immer in Kontakt mit anderen Menschen und führen individuelle Beziehungen zu verschiedensten Persönlichkeitstypen. Wir alle ticken nach...

  • 27.06.18
Lokales
Wasser: Lehrende und Studierende bei der Buchpräsentation der interdisziplinären Studie zum Thema Wasser

Die Schlüsselressource Wasser

Lehrende und Studenten der Uni Klagenfurt haben einen zukunftsfähigen Umgang mit Wasser erarbeitet. KLAGENFURT (chl). Wasser ist eine Schlüsselressource. So lautete der Ausgangspunkt der interdisziplinären Annäherung zum Thema Wasser, den vier Fakultäten der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt vor zwei Jahren für ein Lehrprojekt wählten. "Dieses forschungsnahe Lehrprojekt ermöglicht Verknüpfungen und Verbindungen sowie kritische und konstruktive Diskussionen zwischen verschiedenen Disziplinen...

  • 27.06.18
Lokales
6 Bilder

Vom Badehaus zum Wohnhaus

Damals & heute: Bis in die 80er-Jahre gab es in Obergottesfeld ein Heilbad. OBERGOTTESFELD. Im Wald oberhalb des Rupertikirchleins in Obergottesfeld entspringt schon seit vielen Jahren eine Quelle. Ihr Wasser kann laut Wasseranalyse aus dem 17. Jahrhundert als Heilwasser bezeichnet werden und soll Linderung bei Gicht, rheumatischen Leiden sowie Nerven- und Nierenleiden verschaffen. Heilquelle Vor Jahrhunderten wurde die Quelle schon von den Menschen aufgesucht. Eine ein Kilometer lange...

  • 26.06.18
Politik
Daniel Fellner, Landesrat mit den Referaten Gemeindeangelegenheiten, Raumordnung und Gemeindeplanung, Siedlungswasserwirtschaft, Schutzwasserwirtschaft, Hydrographie, Katastrophenschutz, Feuerwehrwesen

"Das wird Kärnten verändern!"

Der neue SP-Landesrat Daniel Fellner über die wichtigsten Aufgaben seiner Referate und was Kärnten verändern wird. KÄRNTEN (chl). "Ich möchte dazu beitragen, dass die Menschen wieder Vertrauen in die Politik haben", ist eines der Ziele von SPÖ-Landesrat Daniel Fellner. Der 41-Jährige absolvierte die HTL für Betriebstechnik in Wolfsberg, war Leiter der Rot-Kreuz-Landesleitstelle, ist verheiratet und Vater von drei Söhnen.Seine politische Laufbahn begann er vor zehn Jahren als Kommunalpolitiker...

  • 06.06.18
  •  1