Zeitgenössische Kunst

Beiträge zum Thema Zeitgenössische Kunst

  21

BURN-IN Ausstellung Stop.Think.Move.
Eine Verortung von 3 BURN-IN Künstlerinnen in Zeiten der co | evolution.

BURN-IN widmet sich seit 2019 dem Thema der co | evolution, einem evolutionären Prozess, der die wechselseitige Anpassung zweier stark interagierender Partner zur Sicherung und Vervollkommnung der Existenz und Fortpflanzung beschreibt. Die aktuelle Corona-Krise zeigt uns deutlichst, welch enorme Bedeutung nachhaltiges Agieren für uns alle hat. Im privaten und auch im öffentlichen Kontext, mikro- und makroökonomisch. Sozial, ökologisch und ökonomisch, dem Dreisäulen-Modell der Nachhaltigkeit...

  • Wien
  • Neubau
  • Sonja Dolzer
  27

BURN-IN Ausstellung Irisierendes Island
Eine monochrome Komposition aus Malerei und Fotografie

Im Juni 2020 lädt BURN-IN zu einer unglaublichen Reise nach Island. Linda Steinthórsdóttir und Johann Wimmer ließen sich von gigantischen Wasserfällen, Gletschern an schwarzen Stränden, aktiven Vulkanen und spektakulären Nordlichtern inspirieren. Es entstand wahrlich Irisierendes. Hier trifft die puristische Schönheit nahezu monochromer Malerei auf die Brillanz und Ausdrucksstärke der schwarz-weiß Fotografie. In den Arbeiten Seljalandsfoss, Dettifoss und Skógafoss (190 x 80cm | foss -...

  • Wien
  • Neubau
  • Sonja Dolzer

Ausstellungseröffnung
… von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden

Eröffnung am 8. März 2020 16 Uhr Kunsthalle Wien Karlsplatz 17 Uhr Kunsthalle Wien Museumsquartier Eröffnungsprogramm ab 17 Uhr in der Kunsthalle Wien Museumsquartier: Hor 29. Novembar Veronica Kaup-Hasler, Stadträtin für Kultur und Wissenschaft WHW, Direktorinnen Kunsthalle Wien Marlene Streeruwitz Manifest und Zeugnis Hor 29. Novembar besteht seit 2009 als offenes Gesangsaktivist*innenkollektiv. Dieser polyglotte und konsequent amateurhafte Chor, benannt nach dem Tag der...

  • Wien
  • Neubau
  • Kunsthalle Wien
Ausstellungsansicht: ... von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden, Kunsthalle Wien 2020, Foto: Jorit Aust

Ausstellung
… von Brot, Wein, Autos, Sicherheit und Frieden 8/3 – 4/10 2020

Künstler*innen: Marwa Arsanios • Zach Blas • Sonia Boyce • Banu Cennetoğlu • Alejandro Cesarco • Saddie Choua • Phil Collins • Alice Creischer • Adji Dieye • Ines Doujak • Melanie Ebenhoch • Tim Etchells • Kevin Jerome Everson • Forensic Architecture • Giorgi Gago Gagoshidze, Hito Steyerl & Miloš Trakilović • Monika Grabuschnigg • Vlatka Horvat • Anne Marie Jehle • Gülsün Karamustafa • Jessika Khazrik for the Society of False Witnesses • Victoria Lomasko • Hana Miletić & Globe Aroma •...

  • Wien
  • Neubau
  • Kunsthalle Wien
Parallel Vienna: Bei der Messe wird moderne zeitgenössische Kunst in leerstehenden Büroräumen inszeniert.
 1   15

Bürogebäude Lassallestraße
Alternative Kunstmesse „Parallel Vienna“

600 Künstler zeigen bis Sonntag, 29. September ihre Werke bei der alternativen Kunstmesse „Parallel Vienna“ in einem alten Bürogebäude in der Lassallestraße 5. LEOPOLDSTADT. Zum siebten Mal verwandelt die "Parallel Vienna" temporär leerstehende Gebäude in Ausstellungsräume für zeitgenössische Kunst. Dieses Mal von 24. bis 29. September auf drei Stockwerken des ehemaligen Bank-Austria-Hauses in der Lassallestraße 5. Zu sehen sind die Werke von 600 Künstlern mit...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
  2

Zeitgenössische Kunst in der Loft8 Galerie

Ausstellung "418: I'm a Teapot' von Michael Wegener hat eröffnet. LANDSTRASSE. Von der Wassergasse in die Radetzkystraße: Die Loft8 Galerie für zeitgenössische Kunst hat ihre neuen Räumlichkeiten mit Michael Wegerers "418: I'm a Teapot" Einzelausstellung eröffnet. Präsentiert werden Werke auf Papier sowie Siebdrucke auf Gipsplatten, die der Künstler erstmals mit Glas kombiniert hat. Michael Wegerer will mit seinem Ausstellungstitel auf die digitale Kommunikation aufmerksam machen, die...

  • Wien
  • Landstraße
  • Barbara Schuster
James Lewis, The Fifth Kingdom, 2016, Courtesy Galerie Hubert Winter
  5

viennacontemporary 2018 – ZONE1, Explorations und Living Image / 27. bis 30. September / Marx Halle

viennacontemporary bietet 2018 ein umfangreiches Programm mit kuratierten Sonderpräsentationen, wie „ZONE1“ und „Explorations“ an. „Living image“ zeigt Kunstfilme zum Thema Musik mithilfe der Technologie der Augmented Reality und rundet das Programm ab. ZONE1: Solo presentations of young Austrian artists | Kuratorin: Victoria Dejaco „ZONE1“ präsentiert KünstlerInnen unter 40 Jahren, die im weitesten Sinne aus Österreich kommen. Gezeigt wird eine Auswahl von KünstlerInnen, die...

  • Wien
  • Landstraße
  • Christina Werner
Rebecca Topakian, Dame Gulizar and other stories, 2018, Photo, Courtesy of the artist
  2

viennacontemporary 2018 – Focus: Armenia / 27. bis 30. September / Marx Halle

viennacontemporary thematisiert und präsentiert als erste internationale Kunstmesse Armeniens zeitgenössische Kunstszene. Unter dem Titel „Dreaming Alive“ skizziert „Focus: Armenia“ eine Landkarte der aktuellen zeitgenössischen Kunstszene in Armenien und bietet einen Einblick in die Infrastruktur der armenischen Kunstwelt aus dem Blickwinkel von sechs zeitgenössischen KünstlerInnen. Focus: Armenia | DREAMING ALIVE | Kuratorin: Sona Stepanyan | Organisator: Armenia Art Foundation Die...

  • Wien
  • Landstraße
  • Christina Werner
  6

DANZA Y FRONTERA

Die chilenisch-mexikanisch-österreichische Choreographin Amanda Piña eröffnet die Tanzquartier-Saison mit ihrer neuen Arbeit „Danza y Frontera“ (Tanz und Grenze) vom 11. bis 13. Oktober 2018. In ihrer Choreografie arbeitet sie mit 10 internationalen Tänzer_innen und erforscht mit ihnen das Bewegungsmaterial eines Tanzes, der an der Grenze zwischen Mexiko und den USA entstanden ist. In diesem neuen Stück aus der mehrteiligen Reihe „Endangered Human Movements“ reflektiert Piña die Grenze als Ort,...

  • Wien
  • Neubau
  • Simon Hajos
© Foto: Birgit Graschopf, The Nocturne of Alicante, untitled, Fotoemulsion auf Schleifpapier, 2018

Vernissage Ausstellung Birgit Graschopf "The Nocturne of Alicante "

Marco Simonis und Rudolf Leeb für ARCC.art laden zur Eröffnung der Ausstellung Birgit Graschopf "The Nocturne of Alicante" am Dienstag, 24. April 2018, 18.30 – 21.00 Uhr Im Rahmen der Eröffnung spricht Silvie Aigner, Chefredakteurin Kunstmagazin PARNASS, mit der Künstlerin. Die Ausstellung ist vom 25. April bis Ende Juli während der Öffnungszeiten von Marco Simonis, Bastei 10, Montag bis Freitag von 8.30 bis 20 Uhr zu sehen. BASTEI10 1010 Wien, Dominikanerbastei 10, Tel.: +43...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Rudolf Leeb
Nika Autor

Vernissage: Nika Autor "Die Nachrichten gehören uns! II"

Galerie ARCC.art  Vernissage: 18. April 2018, um 19:00 Uhr Dauer der Ausstellung: 19. April - 30. Mai 2018 Im Rahmen der Ausstellung "Die Nachrichten gehören uns! II" stellt die slowenische Künstlerin Nika Autor ein umfangreiches Projekt vor, welches das erste Mal 2017 bei der 57. internationalen Kunstausstellung La Biennale di Venezia im nationalen Pavillon von Slowenien gezeigt wurde. The Guardian hat diesen Auftritt als einen der fünf besten Pavillons bewerten. Es folgten Einladungen...

  • Wien
  • Neubau
  • Rudolf Leeb

Gesammelte Kräfte - Sylvia Kummer+Christian Katt

künstlerischer Dialog im Rahmen von "atlas.axis - eine subtile Kommunikation" von Sylvia Kummer zur Eröffnung am 30.11. 2017 ab 19:00 spricht Dr. Gabriele Stöger, Kunst- und Kulturvermittlerin geöffnet bis 17. Dezember jeweils Do, FR+Sa von 15-21:00 (oder nach Vereinbarung atelier@sylviakummer.at) Wann: 16.12.2017 19:00:00 Wo: black dragon society, Burggasse 51, 1070 Wien ...

  • Wien
  • Neubau
  • Die Schöne

ICON – Ideal. Idee. Inspiration. in der Galerie Krinzinger

ORT GALERIE KRINZINGER Seilerstätte 16 1010 Wien ERÖFFNUNG Mittwoch, 13. September 2017, 19 Uhr AUSSTELLUNGSDAUER 14. September – 25. Oktober 2017 BESUCHERINFORMATION www.galerie-krinzinger.at galeriekrinzinger@chello.at T +43 1 513 30 06 ÖFFNUNGSZEITEN DI – FR 12 – 18 h, SA 11 – 16 h EINTRITT FREI In der Ausstellung stellen 19 Künstlerinnen und Künstler der Galerie Krinzinger ihr persönliches Icon vor. Die 38 Werke umfassende Schau, kuratiert von Bettina M. Busse,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Christina Werner
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Kuratorinnenführung: Work it, feel it!

Wie könnte die Zukunft der Arbeit aussehen und welche Anforderungen könnten dabei an den menschlichen Körper gestellt werden? Anne Faucheret und Eva Meran, die Kuratorinnen der Ausstellung, führen Sie durch "Work it, feel it!" und diskutieren mit Ihnen aktuelle und vielleicht auch spekulative Fragen rund um das Thema Arbeit und Körper. Dabei wird aus der gegenwärtigen Perspektive heraus ein Blick in die Zukunft gewagt und der Frage nachgegangen wie zeitgenössische Künstler/innen in ihren...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Kombiführung: Artificial Tears x Work it, feel it!

Kunsthalle Wien x MAK Treffpunkt: MAK Museum für Angewandte Kunst Wien Zwei Ausstellungen, eine abgestimmte Führung. Nach einem Rundgang durch die MAK Ausstellung Artifical Tears: Singularität & Menschsein – eine Spekulation werden Sie von unserer Kunstvermittlerin zur Kunsthalle Wien Ausstellung "Work it, feel it!" am Karlsplatz begleitet. Entdecken Sie mit uns welche Positionen zeitgenössische Künstler/innen zum Thema Arbeit und Körper einnehmen und diskutieren Sie mit uns die kritische...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Kombiführung: Artificial Tears x Work it, feel it!

Kunsthalle Wien x MAK Treffpunkt: MAK Museum für Angewandte Kunst Wien Zwei Ausstellungen, eine abgestimmte Führung. Nach einem Rundgang durch die MAK Ausstellung Artifical Tears: Singularität & Menschsein – eine Spekulation werden Sie von unserer Kunstvermittlerin zur Kunsthalle Wien Ausstellung "Work it, feel it!" am Karlsplatz begleitet. Entdecken Sie mit uns welche Positionen zeitgenössische Künstler/innen zum Thema Arbeit und Körper einnehmen und diskutieren Sie mit uns die kritische...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Kurator/innenführung: Work it, feel it!

Wie könnte die Zukunft der Arbeit aussehen und welche Anforderungen könnten dabei an den menschlichen Körper gestellt werden? Anne Faucheret und Eva Meran, die Kuratorinnen der Ausstellung führen Sie durch "Work it, feel it!" und diskutieren mit Ihnen aktuelle und vielleicht auch spekulative Fragen rund um das Thema Arbeit und Körper. Dabei wird aus der gegenwärtigen Perspektive heraus ein Blick in die Zukunft gewagt und der Frage nachgegangen wie zeitgenössische Künstler/innen in ihren...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Walkshop: Gestaltete Handlungsmacht? Zwischen Selbstkontrolle und Anpassung

Kunsthalle Wien x Universität für Angewandte Kunst, Wien Treffpunkt: Kunsthalle Wien Karlsplatz Ausgehend von der Ausstellung "Work it, feel it!" formulieren Sie gemeinsam mit unserer Kunstvermittlerin Daniela Fasching eine Fragestellung, die Sie hinaus in den Stadtraum und in die Ausstellung Design for Agency. Handlungsmacht gestalten. begleitet. Der Weg dazwischen ist das sprichwörtliche Ziel. Sprache: Deutsch Wann: 27.06.2017 17:00:00 ...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Gespräch: Re-Organising Work

Gespräch im Rahmen der Austellung "Work it, feel it!" "Re-organizing Work" widmet sich emanzipatorischen Perspektiven des Arbeitsverständnisses und der Arbeitsorganisation – von neuen ArbeiterInnenvertretungen und -organisationen bis hin zum bedingungslosen Grundeinkommen oder zur Verteidigung des Nichtstuns. Seit den 1970er Jahren findet eine massive Deregulierung der Arbeitswelt statt – viele ArbeiterInnen sind mit prekären Bedingungen und Selbstausbeutung konfrontiert. Automatisierung,...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Gespräch: Living Labour / Working Life

Gespräch im Rahmen der Austellung "Work it, feel it!" Mit Barbara Mahlknecht, Sidsel Meineche Hansen, u.a. In "Living Labour / Working Life" wird ein feministischer Blick auf die Arbeitsverhältnisse geworfen, um die Hierarchie zwischen reproduktiver und produktiver, zwischen immaterieller und materieller, zwischen intellektueller und manueller Arbeit nachzuverfolgen. Der Kapitalismus hat den öffentlichen, produktiv-akkumulativen Raum vom privaten, reproduktiven und ‚lebenserhaltenden‘...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Lecture-Performance: Ergonomic Futures

Im Rahmen der Austellung "Work it, feel it!" "Ergonomic Futures" ist ein vielschichtiges künstlerisches Projekt, das die zeitgenössische Fitness aus dem Blickwinkel spekulativer Zukunftsszenarios betrachtet. Welchen zukünftigen Gesellschaftmodellen entsprechen welche neuen, menschlichen Körper? Inwiefern könnten diese Spekulationen die heutigen Normalisierungen des Körpers anders deuten? Die Lecture-Performance basiert auf zahlreichen Gesprächen, die der Künstler mit Paleoanthropologen,...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Performance und Gespräch: Rehearsing for the Future

Im Rahmen der Austellung "Work it, feel it!" 17.30 Uhr: Performing Labour Power Performance mit Robert Rizo von Romana Schmalisch / Robert Schlicht, 30min., 2017 18 Uhr: Rehearsing for the Future Gespräch mit Sabeth Buchmann, Kai van Eikels, Romana Schmalisch / Robert Schlicht In Rehearsing the Future werden kollektive, performative Praktiken innerhalb von Unternehmen als vermeintlich lösungsorientierte und partizipatorische Dynamiken diskutiert. Subjektivität, Kreativität und...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Gespräch: Working the Body

Das Gespräch im Rahmen der Austellung "Work it, feel it!" fragt nach der Unterwerfung von Körper und Subjektivität unter die Arbeit – aber auch nach Momenten körperlichen Widerstands. Spezifische Kompetenzen und Wissen sind heute auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr ausreichend: Der/die ArbeiterIn muss darüber hinaus ein perfektes Selbstmanagement vorweisen, fit, schön, jung und professionell wirken und die Arbeit als Ort der Selbstverwirklichung betrachten. Dafür stehen zahlreiche – auch...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
Shawn Maximo, Creeper Comforts (Speciality Multi), 2017, Courtesy der Künstler

Eröffnung: Work it, feel it!

"Work it, feel it!", der Beitrag der Kunsthalle Wien zur Vienna Biennale 2017, widmet sich der Arbeit der Zukunft und der Zukunft der Arbeit. Der Fokus der Ausstellung liegt auf den Anforderungen an den menschlichen Körper und dessen Handlungsmöglichkeiten vor dem Hintergrund der zunehmenden Automatisierung der Arbeitswelt. Welche Disziplinierungs- und Kontrollmechanismen werden entwickelt, um den Geist und vor allem den Körper zu einem perfekten Produktionswerkzeug und Konsumträger zu...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Kunsthalle Wien
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.