Telfs
Blaulichtorganisationen haben Lage im Griff

Die Telfer Blaulichtorganisationen besprachen die Lage mit Bgm. Christian Härting.
  • Die Telfer Blaulichtorganisationen besprachen die Lage mit Bgm. Christian Härting.
  • Foto: MG Telfs/Pichler
  • hochgeladen von Nicolas Lair

TELFS. Die Marktgemeinde Telfs besprach sich vergangene Woche aufgrund der derzeitigen Lage mit den ansässigen Blaulichtorganisationen. Das Krisenteam unter Leitung von Bgm. Christian Härting besprach die aktuelle Situation und die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Alle Institutionen sind sich einig: Alle Energien konzentrieren sich auf die Umsetzung und Überwachung getroffener Maßnahmen sowie eine bestmögliche Vorbereitung auf den Ernstfall.

Alles im Griff

Mit dem Gefühl alles im Griff zu haben gingen die Teilnehmer aus dem Gespräch. Bgm. Christian Härting gab einen Überblick über die bisher getroffenen Maßnahmen. Härting zeigt sich froh über die tolle Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden die im ständigen Austausch stehen:

„Wir müssen derzeit die Vorkehrungen fast täglich nachjustieren. Unsere Verwaltung leistet hervorragende Arbeit, die MitarbeiterInnen sind im Dauereinsatz für Telfs.“

Polizei kontrolliert Beschränkungen

Seit dem 16.3. wird die Einhaltung der Verkehrsbeschränkungen, die einer Ausgangssperre sehr nahe kommen, kontrolliert. Postenkommandant Hans Ortner:

„Wir fahren in allen Ortsteilen von Telfs verstärkt Streife. Die Moral der Bürgerinnen und Bürger bei der Befolgung der Beschränkungen ist hoch. Es gibt jedoch gewisse Bevölkerungsgruppen, die sich noch nicht an die Vorschriften halten wollen. Da wird es empfindliche Strafen geben.“

Ansonsten sei es ruhig, die Situation ist soweit unter Kontrolle. Ortner appelliert:

„Menschenansammlungen ab 5 Personen sind verboten. Auch private Treffen und Partys mit wohnungs- oder hausfremden Personen sind untersagt. Halten Sie 2 Meter Abstand zueinander und befolgen Sie die Hygienemaßnahmen! Wir bitten die Telferinnen und Telfer in ihrem eigenen und im Gemeininteresse, die Regeln strikt zu befolgen und im engen Zusammenleben – gerade in Wohnanlagen – den zwischenmenschlichen Frieden zu bewahren.“

Die Feuerwehr ist bereit

Alle Veranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr für die nächste Zeit wurden gestrichen, um eine erhöhte Einsatzbereitschaft zu Gewehrleisten, wie Kommandant Matthias Hagele die Situation kommentiert:

„Wir stehen bereit. Unsere Mitglieder sollen nach Möglichkeit zu Hause bleiben, um im Falle des Falles schnell und vor allem gesund ausrücken zu können.“

Rotes Kreuz bündelt seine Kapazitäten

Das Rote Kreuz Telfs hat alle Zusatzleistungen die Rettungsdienst, Katastrophenvorsorge und Krisenintervention überschreiten, vorübergehend eingestellt.

„Das Bezirksrettungskommando ist in Alarmbereitschaft, die dezentrale Einsatzführung wird forciert. Auch wir setzen in Abstimmung mit der Landesleitung ganz klar Schwerpunkte, zumal gerade wir in Telfs in Sachen Katastrophenhilfe ein wichtiger Standort für Tirol West sind“

, so Bezirksrettungskommandant Siegfried Schwaiger.

Gemeindeeinsatzleitung schaltet auf Standby

Die Gemeindeeinsatzleitung (GEL) der Telfer hat auf den Standby-Modus geschaltet.

„Wir stehen bereit“

, versichert Manfred Auer, Katastrophenschutzbeauftragter in Telfs und Leiter des Einsatzstabes. Die Aufgaben der GEL sind Koordination der Ressourcen und der Einsätze, die Öffentlichkeitsarbeit und Information der Bürger, die Abstimmung mit übergeordneten Stellen und die Organisation der Versorgung im Katastrophenfall. Alle Maßnahmen geschehen in enger Abstimmung mit den Telfer Blaulichtorganisationen.

Autor:

Nicolas Lair aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen