Harry Triendl initiiert das Telfer Spendierprojekt

Der Telfer Multimediakünstler Harry Triendl initiiert das Telfer Spendierprojekt.
2Bilder
  • Der Telfer Multimediakünstler Harry Triendl initiiert das Telfer Spendierprojekt.
  • Foto: Birgit Pichler
  • hochgeladen von Sabine Schletterer

TELFS. Aufgrund der privaten Initiative und dem sozialen Engagement von Multimediakünstler Harry Triendl wurde in Telfs ein neues Ortsprojekt geboren. Das Telfer Spendierprojekt soll mit kleinen Taten großes Bewirken und das alles ganz unkompliziert und ortsgebunden.

Was darf man sich unter dem Telfer Spendierprojekt vorstellen?
HARRY TRIENDL: Dem Telfer Spendierprojekt, dessen Start für Februar 2018 geplant ist, kann sich jeder Telfer Betrieb anschließen, der Dienstleistungen und Produkte in Gutscheinform ausgeben kann – sprich nicht nur ein Cafe oder Restaurant ist damit angesprochen – nein jeder Betrieb der direkten Kundenkontakt hat. Ob es sich um einen Badevormittag handelt oder eine Runde Minigolf, ein Mittagessen oder auch nur eine Kugel Eis – den Möglichkeiten sind hier fast keine Grenzen gesetzt.
Sinn des Projekts ist es, dass man Menschen in schwierigen Lebensumständen ein bisschen mehr Miteinander ermöglicht. Hauptziel des Spendierprojektes ist es also, dass Personen die sich derartiges nicht leisten können, trotzdem in den Genuss kommen und auch im sozialen Umfeld aufgenommen werden und nicht vereinsamen. Die Gutscheine werden nicht mit einem Geldwert versehen sondern mit einer Leistung .

Wie darf man sich die Handhabung vorstellen?
Der Ablauf ist so, dass man in den Partnerbetrieben einen Gutschein bezahlt, welcher dann über ein ortsweites Verteilersystem, hinter welchem der Sozial und Gesundheitssprengel agiert, an die richtigen Stellen gelangt. Man kann diese Gutscheine aber auch persönlich weitergeben – an die Familie, Freunde, Bekannte oder dem nächsten an der Straßenecke. Auch kann ein Betrieb seinen Mitarbeitern/Lehrlingen Mittagessen-Gutscheine kaufen und hat so die Sicherheit, dass der/diejenige eine richtige Mahlzeit bekommt.
Bisher sind knapp 10 Betriebe dabei. Bei diesen steht dann eine Spendierbox, welche einmal pro Monat durch einen Mitarbeiter vom Sozialsprengel entleert wird. Die Gutscheine werden dann an die drei Nutzungspartner wie Vinzenzgemeinschaft, "Daheim in Telfs" und an den Sozialsprengel verteilt. Hier entwickelt sich auch für den Gewerbetreibenden ein Mehrwert. Nicht nur, dass er als Partner soziales Engagement (sozialen Einsatz) zeigt, auch sein Umsatz und die Popularität werden steigen, und das ohne Kostenaufwand, denn die Spendenbox und die Gutscheine werden seitens der Gemeinde kostenlos gestellt. 
Es gibt aber auch Spendierstellen. Dies sind Betriebe, welche selbst keine Gutscheine ausgeben können, aber das Trinkgeld in Form von vorab gekauften Gutscheinen in der Spendierbox sammeln.

Weitere Informationen zum Projekt, zu den Partnerbetrieben und Spendierstellen sowie zum Anmelden als Partner findet man auf der Webseite der Gemeinde unter http://spendierprojekt.telfs.at

Der Telfer Multimediakünstler Harry Triendl initiiert das Telfer Spendierprojekt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen